Meine Autorenseite

VG Wort für Autoren

Autorinnen und Autoren von akademie.de können - zusätzlich zu den Honoraren - auch von der VG Wort Tantiemen erhalten. Das ist gar nicht mal so kompliziert. Das Beste dabei: akademie.de kümmert sich (fast) um alles!
(Alle Angaben Stand: Juni 2012).

VG Wort, Tantiemen ... - um was geht es da?

Die VG Wort ist als so genannte Verwertungsgesellschaft dafür zuständig, Autorinnen und Autoren die erlaubte Zweitnutzung von Texten durch Endverbraucher - etwa wenn diese von Texten Privatkopien anfertigen - pauschal zu vergüten.

Voraussetzung ist, dass auf der Beitragsseite ein Zählpixel eingebaut ist. akademie.de baut diese Zählpixel automatisch ein.

Seit 2008 haben übrigens mehr als 200 unserer Autorinnen und Autoren Tantiemen von der VG Wort erhalten.

Wie hoch ist die Vergütung?

Generell wird ein Beitrag nur vergütet, wenn er mindestens 1.800 Anschläge (Zeichen und Leerzeichen des Beitrags) umfasst, die öffentlich im Internet erreichbar sind. Weitere Kriterien und Erläuterungen finden Sie direkt bei der VG-Wort.

Erfüllt ein Beitrag diese Grundvoraussetzungen, gilt:

  • Ein Autor erhält je Beitrag 6 Euro ausgeschüttet, wenn dieser nach METIS-Zählung mindestens 1.500 bis 5.999 Zugriffe ("Sessions") erzielte.

  • Zwischen 6.000 und 23.999 Sessions erhält der Autor je Beitrag 9 Euro.

  • Ab 24.000 Zugriffen werden je Beitrag 12 Euro ausgeschüttet.

Texte unter einer Zugriffszahl von 1.500 Sessions werden nicht berücksichtigt.

Die Zugriffszahlen und Ausschüttungssummen unterliegen von Jahr zu Jahr teils erheblichen Schwankungen. 2011 etwa gab es pro Text 2-4 Euro mehr je Text. Die höchste Ausschüttungsstufe wurde bereits bei 10.000 Zugriffen erreicht, 2012 müssen es 24.000 sein.

Darüber hinaus gibt es 2012 Tantiemen auch für "lange Texte" sowie eine Sonderausschüttung, die sich nach der Anzahl der Texte richtet. Mehr Informationen dazu finden Sie hier (PDF, siehe Seite 3)

Wie hoch wird die Vergütung 2012 ausfallen?

Die VG Wort legt die Ausschüttung pro Beitrag für ein Abrechnungsjahr üblicherweise erst im Folgejahr fest. Die Tantiemen für das Jahr 2012 werden also erst 2013 bekannt. Da die Werte erheblich schwanken (bis zu 40%), können wir leider keine verlässlichen Aussagen treffen.

Umgekehrt gilt: Texte, die 2012 vergütet werden, müssen bereits 2011 veröffentlicht worden sein.

Haben Sie 2012 einen Text bei akademie.de veröffentlicht, wird dieser frühestens 2013 von der VG Wort vergütet.

Erhalte ich auch für Beiträge Tantiemen, die im Mitgliederbereich liegen?

Ja.

Voraussetzung ist, dass die öffentlich einsehbaren Probetexte und Probekapitel die Mindestlänge bzw. Mindestbesucherzahlen erreichen. Dass die Mindestlänge erreicht wird, dafür sorgt ein Mechanismus.

Praxisbeispiel

Hierzu ein Beispiel: Ein Autor hat nach und nach bei akademie.de 25 Beiträge veröffentlicht. Alle diese Beiträge haben die Mindestlänge von 1.800 Anschlägen.

Von den 25 Beiträgen erreichen 21 Texte die Mindestzahl von 1.500 Besuchern und werden in der Ausschüttung berücksichtigt.

Von den 21 berücksichtigten Beiträgen entfallen drei Texte in die erste Kategorie. Acht Texte werden mit der zweiten Kategorie vergütet, da hier zwischen 6.000 und 23.999 Besucher gezählt wurden. Und für zehn Texte gibt es den Höchstbetrag, weil mehr als 24.000 Zugriffe erfolgten. Daraus ergibt sich folgende Übersicht:

Zugriffe 2010

Zahl der Beiträge

Vergütung pro Beitrag

Vergütung insgesamt

< 1.500

4

-

0 Euro

1.500 bis 2.999

3

6 Euro

18 Euro

3.000 - 9.999

10

9 Euro

90 Euro

> 10.000

8

12 Euro

96 Euro

Gesamtausschüttung

21 Beiträge

204 Euro

Die Gesamtausschüttung an den Autor/die Autorin beläuft sich somit auf 204 Euro netto - wohlgemerkt nur für 2011, die Folgejahre noch nicht eingerechnet.

Zugegeben: 206 Euro sind nicht die Welt. Aber die Tantiemen erhalten Sie ohne großen Aufwand. Die Anmeldung und die jährliche Bestätigung Ihrer Texte gegenüber der VG Wort kostet Sie keine halbe Stunde. Und schon erhalten Sie fortlaufend Ihre Tantiemen, Jahr für Jahr. Und mit der Zahl Ihrer Artikel bei akademie.de wächst auch Ihr Nebeneinkommen.

Je mehr Texte Sie bei akademie.de veröffentlichen, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, über die VG Wort ein zusätzliches Nebeneinkommen zu generieren. Mehrere akademie-Autoren durften sich inzwischen über Schecks in vierstelliger Höhe freuen. Jährlich.

Umsatzsteuer

Auf Ausschüttungen der VG Wort muss Umsatzsteuer abgeführt werden. Aber Sie können Sie sich zurückholen. Mehr dazu lesen Sie hier: Umsatzsteuer auf VG Wort-Tantiemen zurückholen!

Tantiemen: einmal oder jährlich?

Solange ein Beitrag die erforderlichen Kriterien erfüllt, wird er jedes Jahr erneut vergütet. Dadurch können sich die Ausschüttungen über die Jahre deutlich summieren - ähnlich der GEMA-Ausschüttungen für Urheber von Musiktiteln.

Die Ausschüttungen der VG Wort für Internet-Texte können sich für Online-Autor(inn)en zu einem wichtigen Bestandteil ihres Einkommens entwickeln.

Ich bin nicht Mitglied der VG Wort. Was muss ich tun?

  1. Zählung der Besuchersessions, Einbau der VG Wort-Zählpixel

    Dafür, dass die VG Wort die Seiten-Abrufzahlen für Ihre Beiträge mitzählt, müssen Sie selbst nichts tun. akademie.de baut diese Pixel automatisch ein.

    Wegen des guten Rankings und der guten Verlinkung von akademie.de erreichen bei uns veröffentlichte Texte vergleichsweise schnell die erforderlichen Zugriffszahlen.

  2. Anmeldung bei der VG Wort

    Um sich Ihre VG-Wort Ausschüttungen für Beiträge auf akademie.de zu sichern, müssen Sie zu den "Wahrnehmungsberechtigten" der VG Wort gehören und einen Online-Account bei der VG Wort besitzen, da die VG Wort für METIS und Internettexte nur das Online-Meldeverfahren zulässt.

    Dazu benötigen Sie zunächst eine gültige persönliche "Karteinummer" der VG Wort. Haben Sie noch keine Karteinummer, registrieren Sie sich zunächst für die Teilnahme am Online-Meldesystem der VG Wort, und zwar hier: Anmeldung T.O.M.

    Bei Problemen wenden Sie sich per E-Mail an info@vgwort.de oder Sie nutzen den telefonischen Support. (Bitte wenden Sie sich ausschließlich an die VG Wort, nicht an akademie.de!)

    Nach erfolgreicher Online-Registrierung erhalten Sie von der VG Wort per E-Mail Ihre Zugangsdaten sowie ein Anmeldeformular. Drucken Sie das Formular aus, unterschreiben Sie es und senden Sie es an die VG Wort zurück. Die VG Wort benötigt von Ihnen nur Ihre persönlichen Angaben einschließlich Ihrer Anschrift.

    VG Wort kostet Autor(inn)en nichts: Sie können nur verdienen, nicht verlieren. Für Autorinnen und Autoren fallen bei der VG Wort für die Anmeldung keinerlei Gebühren an. Auch die Teilnahme am Ausschüttungsverfahren ist kostenlos.

Achten Sie darauf, dass die VG Wort stets Ihre aktuelle Anschrift besitzt. Ohne richtige Anschrift kann Ihr Scheck nicht zugestellt werden.

  1. VG-Wort-Abrechnung für Ihre Texte bei akademie.de

    Nach der Anmeldung müssen Autorinnen und Autoren bis zu einem bestimmten Stichtag (2012: 31. August) der VG Wort ihre "Privat-IDs" übermitteln. Die Privat-IDs sind zunächst nur der VG Wort und akademie.de bekannt. Über diese Privat-IDs wird gewährleistet, dass die ausschüttungsberechtigten Texte nur durch die Autor(inn)en selbst zur Vergütung bei der VG angemeldet werden können (und nicht etwa durch unberechtigte Dritte).

    akademie.de benachrichtigt automatisch per E-Mail alle Autor(inn)en, deren Beiträge die Ausschüttungskriterien erfüllen, und übermittelt zugleich die jeweiligen Privat-IDs.

    Als Autor/in tragen Sie diese Privat-ID über ihren eigenen Online-Zugang bei der VG Wort ein - und erhalten dann Anfang Oktober Ihre Überweisung von der VG Wort.

Was sollen von akademie.de benachrichtigte Autor(inn)en tun?

Sofern noch nicht erfolgt, sollten Sie sich schnell bei der VG Wort anmelden. Dann übermitteln Sie die von akademie.de übersandten "Privat-ID's" (über Ihren persönlichen Online-Account bei der VG-Wort bis zum 31. August 2012, 24:00 Uhr).

Die Ausschüttung erfolgt ab Oktober 2012.

Was passiert, wenn ich meine Texte aktualisiere?

Laut VG Wort darf sich der Text, bis der Mindestzugriff erreicht ist, nur zu ca. 10 Prozent verändern. Veränderungen des Layouts, an Datenmaterial, Bildern und dem restlichen Seitenaufbau zählen dabei nicht zu den relevanten Veränderungen. Demzufolge können größere Änderungen am Beitrag im Laufe des jeweiligen Erhebungsjahres dazu führen, dass das Gesamtergebnis später nicht gezählt wird.

Unter Umständen ist es also empfehlenswert, zu überarbeitende Texte als neue Beiträge bei akademie.de einzustellen. akademie.de wird Sie in diesem Punkt stets individuell beraten.

Erhält man auch für Texte im PDF-Format VG Wort-Tantiemen?

Nein. Unsere PDF liegen nahezu komplett im nicht-öffentlichen Mitgliederbereich. Jedoch bezieht die VG Wort passwortgeschützte Webseiten noch nicht in die Zugriffsmessungen ein.

Sie haben Nachfragen? Sie möchten es genau wissen?

Schreiben Sie uns! autoren@akademie.de.

Beachten Sie aber bitte: Wir sind nicht die VG Wort! Detaillierte Auskünfte können wir nicht erteilen - nicht, weil wir nicht wollen, sondern weil die VG Wort eine Behörde ist

Ihre Redaktion akademie.de

Alle Erläuterungen, Stand: Juni 2012