THEMENSEITE Grundlagen Forderungsmanagement

Forderungsmanagement in Eigenregie!

Grundlagen Forderungsmanagement

Newsletter abonnieren

Es gibt kaum ein Unternehmen, das nicht unter verspäteten Zahlungen oder gar Forderungsausfällen leidet. Gerade Kleinbetriebe kämpfen oftmals nur aufgrund säumiger Kunden mit ernsthaften Liquiditätsproblemen - mitunter bis zur eigenen Zahlungsunfähigkeit.

Zu Forderungsausfällen kommt es aber nicht nur, weil Kunden nicht zahlen wollen. Oft hapert es in Kleinunternehmen auch an der Organisation der eigenen Außenstände und deren Beitreibung. Manche sitzen auch altertümlichen Mythen auf, wie etwa dem des "dreistufigen Mahnens". Doch keine Sorge: Schon mit wenigen - konsequent durchgeführten - Maßnahmen können Sie in Eigenregie zu Ihrem Geld kommen.

Kundenauswahl, Kundenbonität, Forderungen verwalten - alles, was Sie wissen müssen!

Beiträge zum Thema:
  •  dauerhaft öffentlich
  •  für kurze Zeit öffentlich
  •  für Mitglieder, Leseproben sind öffentlich

Grundlagen Forderungsmanagement

Durchgriffshaftung: Wann Geschäftsführer und Gesellschafter für Schulden haften

Forderungsmanagement für Ärzte und Rechtsanwälte

Das Verhältnis zwischen bestimmten Berufsgruppen wie Ärzten und Rechtsanwälten gegenüber ihrer Kundschaft unterliegt einem gesetzlich geregelten Schutz. Ein Mahnen nach Schema F ist daher bei Patienten und Mandanten nicht ohne Weiteres möglich. Welche Besonderheiten gelten, was zu beachten ist:

Forderungsmanagement im Baugewerbe

 

Online-Workshop-Kalender