10 beliebte Grammatikfehler

Wir stellen häufige Fehler vor und zeigen, wie man sie vermeidet.

5
(3)
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 18. Mai 2016

Die deutsche Grammatik ist Quelle einiger ausgesprochen populärer Fehler. Unser Beitrag hilft dabei, sie zu vermeiden.

In unserer beliebten Serie zu beliebten Fehlern (Rechtschreibfehler, Zeichensetzungsfehler, Typografiefehler) geht es diesmal um Grammatikfehler. Wir stellen häufige Fehler vor und zeigen, wie man sie vermeidet.

„Deutsche Sprache – schwere Sprache“. Davon kann jeder, der Deutsch als Fremdsprache lernt, ein Lied singen. Aber auch Muttersprachler tun sich oft schwer mit der vertrackten deutschen Grammatik.

Grammatik ist das Regelwerk einer Sprache (beziehungsweise der Bereich der Sprachwissenschaft, der das Regelwerk behandelt). Die Grammatik bezieht sich auf alle sprachlichen Einheiten: Laute, Morpheme, Wörter, Sätze. (Morpheme sind die kleinsten Einheiten der Sprache, die eine inhaltliche Bedeutung oder grammatische Funktion haben. So besteht z. B. das Wort Schreibtische aus den drei Morphemen schreib, tisch und e als Pluralendung.) Entspricht ein Wort oder Satz nicht dem Regelwerk, wird es bzw. er als „grammatikalisch falsch“ oder „ungrammatisch“ bezeichnet. Kurzum: Es handelt sich um einen Grammatikfehler. Grammatikfehler werden traditionell mit einem vorangestellten Sternchen gekennzeichnet; dem will ich hier folgen.

Auch Menschen, die die deutsche Grammatik mit der Muttermilch aufgesogen haben, sind gegen Grammatikfehler nicht gefeit. Das betrifft manchmal die Regeln selbst und oft deren Ausnahmen. Die Regeln erwerben wir als Kinder. Ohne dass es ihnen bewusst ist, lernen und bilden Kinder (implizite) Regeln. Das kann man gut erkennen, wenn sie etwas falsch machen und beispielsweise Ich gehte statt Ich ging sagen. Sie wenden die Regel zur Bildung der Vergangenheitsform an, allerdings fälschlicherweise bei einem unregelmäßigen Tuwort (Verb). Aber auch die Ausnahmen werden schnell gelernt. Manche Regeln und Ausnahmen allerdings bleiben uns ein Leben lang unklar: Heißt es Ich habe gewinkt oder Ich habe gewunken? (Gewunken ist umgangssprachlich, gewinkt ist standardsprachlich und gilt als grammatikalisch richtig). Heißt es Das Feuer glimmte oder Das Feuer glomm? (Hier geht beides.)

Sie merken schon, Grammatik und Grammatikfehler sind ein weites Feld. Hier wollen wir uns auf populäre Grammatikfehler konzentrieren, die in unterschiedlichen Kommunikationssituationen auftreten können. Im Wesentlichen handelt es sich um Fehler in vier Kategorien:

  • Geschlecht: männliches, weibliches, sächliches G. (Genus: Maskulinum, Femininum, Neutrum)

  • Zahl: Einzahl, Mehrzahl (Numerus: Singular, Plural)

  • Fall: 1. Fall, 2. Fall, 3. Fall, 4. Fall (Kasus: Nominativ, Genitiv, Dativ, Akkusativ)

  • Sonstiges: Verhältniswörter (Präpositionen), Fürwörter (Pronomen) und Beifügungen (Appositionen)

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild142469

Joachim Fries ist freier Lektor und Trainer. Sein Schwerpunkt sind Bücher und Bildungsmedien rund um das Thema Management. Vor seiner Freiberuflichkeit war er viele Jahre als Führungskräftetrainer un ...

Newsletter abonnieren