öffentlich
Redaktion Druckversion

Behalten Sie auch Ihre abgegebenen Angebote im Blick

Geben Sie regelmäßig Angebote ab? Denken Sie ans Auswerten und ans Nachhaken.

Die Erfolgsquote Ihrer Angebote im Blick behalten

Erstaunlich viele Unternehmen und Selbstständige geben laufend Angebote ab, machen sich aber selten oder nie Gedanken darüber, wie hoch die Erfolgsquote ist und wie man sie gegebenenfalls steigern kann. Dabei kostet Angebotserstellung viel Mühe - und sollte sich deshalb lohnen.

Hinweise zur Arbeitshilfe

Unsere Tabellenübersicht liefert eine exakte Darstellung des Anteils der erfolgreichen unter allen Angeboten, dazu werden der voraussichtliche Gewinn und die Kosten der Angebote mit Zuschlag insgesamt ermittelt. Außerdem lassen sich Wiedervorlagetermine vergeben.

Folgende Eingaben sind erforderlich:

  • Angebots-Nr.

  • Kunden-Nr.

  • Kunden-Name

  • Sachbearbeiter

  • eine Kurzbeschreibung des Angebots

  • Abgabetermin

  • Auftragswert

  • voraussichtliche Kosten

Wenn das Angebot zu einem Auftrag geführt hat, können Sie dies in der Spalte "Auftrag erhalten" vermerken. Verwenden Sie dazu den Buchstaben x.

Im unteren Teil des Arbeitsblatts werden der Gesamtwert der Angebote und der voraussichtliche Gewinn ausgewiesen. Dort können Sie außerdem ablesen, welchen Prozentsatz vom Angebotsvolumen Sie erhalten haben.

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Newsletter abonnieren