öffentlich
Redaktion Druckversion

Animationspfade in Powerpoint

Bringen Sie Schwung in Ihre Präsentationen!

Grafiken bleiben viel besser in Erinnerung, wenn sich darauf etwas bewegt. Das ist mit PowerPoint gar nicht so schwierig, wenn Sie Animationspfade einsetzen.

Vor ein paar Tagen gab es in meiner Tageszeitung einen Bericht über jemanden, der sich seinen Jugendtraum von einem Tragschrauber erfüllt hat. Ein Tragschrauber? Was ist das denn?

Wenn Sie bei Wikipedia nachlesen, erschließt sich dessen Funktionsweise nicht wirklich: "Ein Tragschrauber, auch Autogiro oder Gyrocopter genannt, ist ein Drehflügler und ähnelt in seiner Funktionsweise einem Hubschrauber. Jedoch wird hier der Rotor nicht durch ein Triebwerk, sondern durch den Fahrtwind in Drehung versetzt."

Noch nie einen Tragschrauber gesehen? Doch, wahrscheinlich, nämlich im Bond-Film "Man lebt nur zweimal"! Hier sehen Sie den darin eingesetzten Tragschrauber Little Nellie mit seinem Erbauer.

Das ist ein klassischer Fall für eine kleine Animation, bei der zu sehen ist, wie sich die verschiedenen Flugfahrzeuge unterscheiden. Sie werden sehen, dass das mit sehr wenig Aufwand möglich ist.

Vorgefertigte Animationspfade

Mit einer kleinen Animation in PowerPoint können Sie leicht erläutern, wie so etwas funktioniert. Erstellen Sie dazu eine Präsentation mit Abbildungen von Flugzeug, Hubschrauber und Tragschrauber, wie sie im folgenden Bild in der Foliensortierung zu sehen ist:

Bild vergrößernBeispiel-Präsentation für die Flugfahrzeuge

Auf jeder Folie ist ein entsprechendes Flugfahrzeug als Bild eingefügt, am besten freigestellt, also mit weißem Hintergrund oder sogar teiltransparent (für die Funktionsfähigkeit der Animation ist das aber ohne Belang).

Teiltransparente Bilder nutzen

Da die meisten Bilder nicht rechtwinklig sind, sollten Sie ein Grafikformat auswählen, welches transparente Bereiche kennt. Dafür kommen nur *.gif und *.png in Frage. Die Transparenz geht verloren, wenn Sie das Bild einfach über die Zwischenablage importieren, es muss der Menübefehl mit Einfügen / Grafik / Aus Datei sein.

Dann fügen Sie in einem Bild einen Pfeil aus den AutoFormen ein, den Sie am besten halbtransparent anzeigen lassen. Sie können dies nach einem Doppelklick auf den Pfeil im dann erscheinenden AutoFormFormatieren-Dialog einstellen:

Bild vergrößernDer eingefügte Pfeil ist halbtransparent

Jetzt folgt die eigentliche Animation. Dazu benötigen Sie den entsprechenden Arbeitsbereich, den Sie mit dem Menü Bildschirmpräsentation / Benutzerdefinierte Animation anzeigen lassen können:

Bild vergrößernDer Arbeitsbereich Benutzerdefinierte Animation ist sichtbar

Markieren Sie nun den Pfeil und klicken Sie im Arbeitsbereich auf die Schaltfläche Effekt hinzufügen. Im Menü Animationspfade können Sie den Effekt Rechts direkt auswählen:

Bild vergrößernWählen Sie einen Effekt für den Pfeil aus

Durch den ausgewählten Effekt wird der Pfeil bei der Präsentation von links nach rechts über das Flugzeug bewegt. Die folgende GIF-Animation zeigt diesen Effekt in ähnlicher Form, allerdings gegenüber dem PowerPoint-Original stark vereinfacht:

Bild vergrößernIn PowerPoint ist diese Animation nicht so ruckelig...

Entsprechend verfahren Sie bei den anderen Folien, indem Sie jeweils den vorgefertigten Animationspfad in Pfeilrichtung auswählen:

Bild vergrößernDer Pfeil wird diagonal nach unten rechts bewegt

Damit wird auch der Unterschied zwischen einem Tragschrauber und einem Hubschrauber klarer:

  • Beim Hubschrauber bewegt sich der Rotor aus eigener Kraft, so dass der Wind relativ zum Rotor von oben durch die Blätter streicht. Der Heckrotor stabilisiert nur gegen die sonst auftretende Drehung um die vertikale Achse.

  • Der Tragschrauber besitzt einen horizontalen Propeller wie ein Flugzeug, welcher den Schub nach vorne erzeugt. Indem die Luft von unten durch den Rotor streicht, wird dieser gedreht und bringt damit den Auftrieb als Ersatz für Flügel.

Bild vergrößernDer Pfeil wird diagonal nach oben rechts bewegt

Benutzerdefinierte Animationspfade

Sie können Objekte aber auch völlig frei animieren, indem Sie deren Pfade selbst zeichnerisch vorgeben. Markieren Sie dazu ein beliebiges Objekt und klicken Sie auf Effekt hinzufügen / Animationspfade / Benutzerdefinierten Pfad zeichnen / Skizze:

Bild vergrößernBenutzerdefinierten Animationspfad anlegen

Dann können Sie mit gedrückter Maustaste vom Ursprungsobjekt aus eine beliebige Linie zeichnen, an welcher es dann entlang bewegt wird:

Bild vergrößernDer Animationspfad kann so frei gezeichnet werden

Mit einem Rechtsklick auf die Linie lässt sich der Animationspfad auch nachträglich noch verändern und anpassen:

Bild vergrößernDie Punkte des Animationspfads können bearbeitet werden

Der Pfad verläuft immer in Richtung vom grünen zum roten Pfeil. Sie können dies ebenfalls per Rechtsklick umkehren. Es ist durchaus möglich und sinnvoll, den Animationspfad außerhalb der Folie beginnen oder enden zu lassen.

Fazit

Auch wenn es bei Ihnen evtl. nicht um Flugbahnen geht: Mit gezielt eingesetzten Animationen lassen sich auch Entwicklungen, Veränderungen und andere Bewegungen gut darstellen. Der Versuch lohnt sich.

Übrigens: Das Thema Animationen in Powerpoint ist auch Thema des (kostenlosen) Videotutorials von Lorenz Hölscher bei video2brain.

Zum Weiterlesen: Vorträge in PowerPoint

PowerPoint ist ein tolles Werkzeug - um Ihren Vortrag kaputtzumachen. Mit wenig Aufwand lassen sich darin so unleserliche Diagramme oder nichtssagende Bilder präsentieren, dass sich auch der letzte Zuschauer mit Grausen abwendet ... "Lebendige Vorträge mit PowerPoint (II): Mit verständlichen Grafiken punkten".

Mehr Tipps zum Umgang mit PowerPoint gibt es hier: PowerPoint - Vorträge mit Pfiff (sowie auf der Themeseite VBA für MS PowerPoint).

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Dieser Artikel ist meines Erachtens ausgezeichnet, weil der Autor zur Erklärung des Arbeitens mit Animationspfaden in Powerpoint ein ausgefallenes, interessantes Beispiel wählt und gute Grafiken zur Veranschaulichung einbaut. So ist der Artikel sogar für einen Fast-Analphabeten in diesen Dingen wie mich verstehbar.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren