Authentisches Marketing für Selbstständige und Einzelkämpfer

Nur, wer an seine Produkte glaubt, kann diese auch glaubwürdig bewerben

Von: Heide Liebmann
Stand: 17. September 2012 (aktualisiert)
5
(1)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild117513

Heide Liebmann ist Expertin für Positionierungs-Coaching und Vordenkerin für authentisches Marketing. Mit ihrem Nasenfaktor-Konzept unterstützt sie Unternehmen und Freiberufler dabei, sich erfolgreic ...

Newsletter abonnieren

Authentisches Marketing - ist das nicht ein Widerspruch in sich? So ähnlich wie "umweltfreundliche Kraftwerke" oder "notleidende Banken"? Ganz im Gegenteil! Gerade in Krisenzeiten ist es wichtiger denn je, auf seine Leistungen aufmerksam zu machen. Nur die Rahmenbedingungen haben sich geändert - Marketing wird zunehmend zur Vertrauenssache.

Heide Liebmann, Expertin für Positionierungsstrategien, erklärt:

  • warum Authentizität und Glaubwürdigkeit heute notwendige Voraussetzungen für erfolgreiches Marketing sind,

  • wie Sie diejenigen Merkmale Ihres Angebot ausfindig machen, die Ihren Anspruch auf Glaubwürdigkeit besonders gut unterstützen und

  • welche Formen der Kundenansprache Sie zukünftig wählen sollten, damit Ihre Wunschkunden zu Ihnen finden und sich gerne von Ihnen informieren lassen.

Die K.O.-Kriterien der traditionellen Werbung

Täglich werden Verbraucher mit weit über 3.500 Werbebotschaften konfrontiert: Plakate, Werbebriefe, Spam-Mails, Anzeigen, Flyer, Werbung auf Bussen und anderen Fahrzeugen, Radio- und TV-Spots ... Kein Wunder, dass unser Hirn sich diesem lästigen Ansturm verweigert und radikal Informationen aussiebt.

Gleichzeitig stehen wir als Unternehmer vor der Herausforderung, unser Angebot in all diesem Getöse auch noch irgendwie zu platzieren.

Wenn wir unser eigenes Verhalten als Verbraucher betrachten, stellen wir schnell fest, dass wir herkömmlichen Werbeformen inzwischen zutiefst misstrauen. Wer glaubt schon noch, dass dieses Waschmittel "weißer als weiß" wäscht und jene Bank tatsächlich "die Zufriedenheit ihrer Kunden in den Mittelpunkt ihrer Aktivitäten" stellt? Wir machen tagtäglich die Erfahrung, dass wir als Kunden überhaupt nicht wahrgenommen werden und bei echten Problemen in endlosen Telefonwarteschleifen hängen bleiben.

Wir stehen der Spamflut in unserem elektronischen Postfach mehr oder weniger hilflos gegenüber und haben uns schon daran gewöhnt, täglich nervige Nachrichten entsorgen zu müssen. Beim Fernsehen nutzen wir die Werbepause, um zu zappen. Und Werbebriefe lesen wir schon gar nicht mehr, wenn sie sich nicht etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Der Aufwand für diese "Besonderheit" wächst Jahr um Jahr und ernährt eine ganze Industrie, die Werbemittel produziert.

Kurz: Die meisten Menschen hassen Werbung, weil sie unpersönlich und austauschbar ist und ihnen keinen echten Vorteil bringt. Im Gegenteil, sie stiehlt ihnen ihre Zeit, stört bei interessanten Beschäftigungen und sie drängt sich darüber hinaus permanent ungefragt auf.

Und genau in diesem Umstand liegt die Chance für authentisches Marketing! Was wäre, wenn Sie mit Ihrem Marketing

  • Ihre Kunden wirklich persönlich erreichen,

  • ihnen einen echten Nutzen bieten,

  • ihnen Zeit sparen,

  • echten Kontakt ermöglichen und

  • sie ganz gezielt mit Informationen versorgen, die Ihre Kunden selbst aktiv angefordert haben?

Klingt gut? Ist es auch. Und es wirkt! Aber damit Ihr Marketing diese authentische Qualität erhält, sollten Sie wissen, was Authentizität denn für Sie eigentlich genau bedeutet. Gerade für Solo-Unternehmer ist es lohnenswert, sich zu diesem Thema einige Gedanken zu machen, weil sie schließlich mit ihrer ganzen Person für die angebotene Leistung stehen.

Machen Sie sich ein paar Notizen zu den folgenden Fragen:

  • Versetzen Sie sich in eine Situation, in der Sie mit Freunden zusammen sind. Finden Sie zehn Eigenschaftswörter, die Sie dabei beschreiben.

  • Dann überlegen Sie sich, wie Sie an Ihrem Arbeitsplatz sind, im Umgang mit Kunden oder Klienten, Kollegen, Vorgesetzten. Notieren Sie auch hier zehn Eigenschaftswörter.

  • Analysieren Sie: Gibt es Abweichungen? Leben Sie mit oder gegen sich? Was glauben Sie, welches Bild Sie jeweils vermitteln?

Je ehrlicher Sie an dieser Stelle mit sich selbst sind, umso stabiler bauen Sie an der Basis für Ihr authentisches Marketing. Und damit fangen wir jetzt an:

Fünf Aspekte authentischen Marketings

Authentisches Marketing setzt voraus, dass Sie zu Ihrem Angebot stehen und selbst daran glauben. Wer etwas verkaufen muss, von dessen Wert er nicht selbst überzeugt ist, kann nicht glaubwürdig dafür werben.

Meiner Erfahrung nach tragen vor allem fünf Aspekte, die sich gegenseitig ergänzen und verstärken, zu Ihrer authentischen Positionierung bei. Sie bilden so etwas wie einen Regelkreis:

Regelkreis eines authentischen Marketings

Diese fünf Aspekte werde ich im Folgenden erläutern.

Inhaltsverzeichnis

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen
  • Sie bekommen erhebliche Rabatte auf unsere von Experten geleitete Online-Workshops