öffentlich
Redaktion Druckversion

Autoresponder-Marketing: Neukunden gewinnen durch automatisierte Mails

3.666665
(3)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 18. August 2010

Nicht übertreiben! - wenn E-Mails zu Spam werden

Aber Vorsicht! Übertreiben Sie es nicht! Der Grad zwischen positivem Nutzen und empfundener Belästigung ist beim Autoresponder-Marketing ein sehr schmaler und daher sehr vorsichtig zu beschreiten.

Es geht nicht darum, den Kunden mit einer Serie von Werbemails zu bombardieren. Es geht darum, bei dem potentiellen späteren Kunden Vertrauen aufzubauen und sich selbst als Experten darzustellen.

Im Idealfalle verzichten Sie in Ihren "Follow-Up-Mails" auf jegliche Werbung, denn der Interessent weiß längst, was Sie anbieten und zu welchen Konditionen. Halten Sie ihn nicht für dumm, indem Sie Ihre Werbebotschaft dauernd wiederholen.

Bieten Sie dem Interessenten vielmehr Informationen, die für ihn von Nutzen sind und die er noch nicht kennt oder kennen kann. Bieten Sie "Insiderinformationen", die Sie sonst niemandem mitteilen.

Schreiben Sie Ihre Follow-Up-Mails so, als würden Sie an einen Freund schreiben. Stellen Sie nicht Ihren Nutzen (den gewünschten Verkaufserfolg) in den Vordergrund, sondern den Nutzen, den der potentielle Neukunde aus Ihren Informationen ziehen kann. Der Verkaufserfolg kommt dann von ganz alleine.

Wenn Sie Ihren "Job" gut machen, dann freut sich der Interessent über jede weitere E-Mail von Ihnen und wird diese auch lesen.

Ganz wichtig, der Empfänger darf auf keinen Fall den Eindruck gewinnen, dass er eine automatisierte E-Mail erhält, die gleichzeitig an zig verschiedene andere Empfänger geht. Personalisieren Sie daher nach Möglichkeit diese E-Mails.

Das Texten und Konzipieren dieser Follow-Up-Mails ist das schwierigste an dieser Werbeform und Sie sollten nach Möglichkeit einen guten Texter damit beauftragen.

Seien Sie sich bitte auch darüber im klaren, dass es immer einen gewissen Prozentsatz an Menschen geben wird, die sich auch von Ihren sorgfältigst vorbereiteten Follow-Up-Nachrichten belästigt fühlen und deshalb nicht bei Ihnen kaufen werden. Der Anteil derjenigen, die Sie mit dieser Methode jedoch zusätzlich positiv erreichen, wird in der Regel sehr viel größer sein.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild82885

Horst Gräbner erbringt mit seiner Firma IT-Service Internetdienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen, Freiberufler und Selbständige.

Er erstellt neue Webseiten, peppt alte auf, ...

Newsletter abonnieren