öffentlich
Redaktion Druckversion

Autoresponder-Marketing: Neukunden gewinnen durch automatisierte Mails

3.666665
(3)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 18. August 2010

Noch-Nicht-Kunden und warum Sie sie ansprechen sollten

Vor vielen Jahren hatte ich einen kleinen Rechtsstreit mit einer Reparaturfirma für Fernseher. Das Internet war noch unbekannt, weshalb ich mir also einen Anwalt aus dem Branchenbuch aussuchte.

Dieser vertrat meine Angelegenheit dann auch sehr gut. Ich war zufrieden und eigentlich hätte diese Geschichte dann ad acta gelegt werden können. Was aber machte dieser Anwalt? Er schickte mir regelmäßig einmal im Quartal einen Newsletter. Das Wort Newsletter gab es damals noch nicht, nennen wir es also Kundeninformationsblatt.

Dieses Informationsblatt bekam ich unaufgefordert über viele Jahre hinweg. Oft genug standen darin Informationen, die ich wirklich gebrauchen konnte. Ich war dem Anwalt dankbar für diese kostenlosen Informationen und wäre niemals auch nur auf die Idee gekommen, bei einem Rechtsstreit einen anderen Anwalt zu konsultieren. Mein Weg hätte immer zu diesem Anwalt geführt, der mich über all die Jahre mit kostenlosen und wertvollen Informationen versorgt hatte.

Warum? Weil ich Vertrauen zu diesem Anwalt aufgebaut hatte. Sicher, ich hatte den Anwalt persönlich kennengelernt. Aber das halbstündige Gespräch hatte bei mir nicht den Eindruck hinterlassen, "Hurra; ich habe den Anwalt meines Lebens gefunden".

Nein, es waren diese Kundeninformationsblättchen, die ich regelmäßig und kostenlos erhielt. Und das viele Jahre lang. Diese Informationsblättchen hatten im Laufe der Zeit ein sehr großes Vertrauen bei mir aufgebaut.

Und warum kaufen Menschen Dinge oder Dienstleistungen bei einem bestimmten Verkäufer und nicht bei einem anderen? - Weil sie Vertrauen zu diesem einen aufgebaut haben!

Vertrauen ist die eine Voraussetzung schlechthin, die einen Verkauf erst möglich macht! Ohne Vertrauen kaufen Sie nicht einmal einen Sack Kartoffeln.

Dieser Anwalt von damals wusste das. Ihm war klar, dass er Mandanten nur dann langfristig an sich binden konnte, wenn er es schafft, ein Vertrauensverhältnis aufzubauen und auch zu pflegen.

Behalten Sie diese kleine Geschichte mit dem Anwalt im Hinterkopf und Sie werden im weiteren Verlauf dieses Leitfadens feststellen, wie sich der Kreis schließt - und Sie für sich persönlich und für Ihr Geschäft den größtmöglichen Nutzen aus der oben genannten Erkenntnis ziehen können.

Worum geht es in diesem Leitfaden?

In diesem Leitfaden geht es um das Thema E-Mail-Marketing im Allgemeinen. Im Speziellen geht es um eine ganz besondere Spielart des E-Mail-Marketings. Alles dreht sich darum, Noch-Nicht-Kunden anzusprechen.

Bestandskunden anzusprechen ist vergleichsweise einfach. Aber wie erreichen Sie diejenigen, die durchaus Interesse an Ihrer Dienstleistung oder Ihren Produkten besitzen, aber aus irgendeinem Grund noch nicht gekauft haben?

In dieser Zielgruppe steckt eine Menge Potential. Sie müssen es nur gezielt wecken und in den eigenen Hafen umleiten.

Wie Sie diese Noch-nicht-Kunden quasi per Autopilot zu Kunden machen, ohne großen Aufwand und zu geringen Kosten, darum wird es hier gehen.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild82885

Horst Gräbner erbringt mit seiner Firma IT-Service Internetdienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen, Freiberufler und Selbständige.

Er erstellt neue Webseiten, peppt alte auf, ...

Newsletter abonnieren