öffentlich
öffentlich
Redaktion Druckversion

Grundkurs Gründung

Checkliste zu Ihrem Gründungskonzept

Nachweis Ihrer persönlichen und fachlichen Eignung (dokumentiert durch:)

  • Ihren beruflichen Werdegang,

  • berufliche Urkunden wie Arbeitszeugnisse, Diplom, Meisterbrief, behördliche Zulassung,

  • Referenzen,

Wichtige Unterlagen zu Ihrem Existenzgründungsvorhaben (dokumentiert durch:)

  • Schilderung Ihres Vorhabens,

  • Marktbeschreibung, selbst oder von Dritten erstellt,

  • Geschäftsidee

  • Markteinschätzung

  • Konkurrenzanalyse

  • Zukunftsaussichten

  • Gutachten des Existenzgründungsberaters

  • oder der Kammer, ohne dass Eigenkapitalhilfe und öffentliche Bürgschaften nicht gewährt werden.

  • Gewerbeerlaubnis,

  • Gesellschaftsvertrag,

  • Handelsregisterauszug oder -anmeldung,

  • sonstige wichtige Verträge, zum Beispiel mit Ihrem Vermieter, mit Ihren Kunden oder Lieferanten.

Bei Beteiligung an /Übernahme eines Unternehmens benötigen Sie (zusätzlich)

  • letzte drei Jahresbilanzen, eventuell

  • Zwischenzahlen

So dokumentieren Sie Ihren Standort

Bei Bau und Kauf:

Allgemeine Standortinformationen, z.B.

  • Kundennähe

  • Verkehrslage, Parkmöglichkeiten

  • Hinweis auf Flächennutzungs- oder Bebauungsplan

  • Fachkräftepotential

  • räumliche Konkurrenzsituation

  • Standortkosten, wie Höhe der Gewerbesteuersätze oder Umweltauflagen

  • spätere Erweiterungsmöglichkeiten

  • Grundbuchauszug,

  • Kaufvertrag,

  • Baugenehmigung,

  • Gebäudeberechnung,

  • genehmigte Bauzeichnungen,

  • Baukostenvoranschlag,

  • Werkverträge (möglichst Festpreise),

  • Lichtbilder (bei Kauf),

  • Versicherungsnachweis.

Bei Miete:

  • Mietvertrag, auch Höhe der Mietkosten und Vertragslaufzeit beachten!

  • Objektzeichnungen.

Für Ihre Finanzierung benötigen Sie:

  • Kosten- und Finanzierungsplan

  • Ertragsplan

  • Evtl. Liquiditätsplan

  • Kapitaldienstplan unter Berücksichtigung öffentlicher Mittel

  • Eigengeldnachweis,

  • Eröffnungsbilanz,

  • Aufstellung Ihrer bereits bestehenden Kredit- oder Bürgschaftsverpflichtungen,

  • Bonität Ihrer größeren Kunden und Lieferanten.

Diese Möglichkeiten der Kreditsicherung bestehen:

  • Bürgschaften

    der Gesellschafter,

    Ihres Lebenspartners,

    einer Kreditgarantiegemeinschaft oder

    Bürgschaftsbank,

    durch Lieferant oder sonstigen Dritten.

  • Grundschulden

    auf Ihrem Betriebsobjekt,

    auf Ihrem Privathaus (Wertnachweis? Höhe der Vorlasten?)

  • Lebensversicherung

    Kapital-Lebensversicherung (Rückkaufswert?),

    Risiko-Lebensversicherung,

    mit Zusatzversicherungen (Berufsunfähigkeit),

    Restschuldversicherung,

  • Maschinenübereignung

    Diese Unterlagen legen Sie vor:

    Lieferantenrechnung,

    Versicherungsnachweis,

  • Warenübereignung

    Diese Unterlagen legen Sie vor:

    Bestandsaufnahme,

    Lieferantenrechnung/en,

    Versicherungsnachweis,

  • Forderungsabtretung

    Diese Unterlagen legen Sie vor:

    Kundenliste,

    Rechnungskopien,

    Liefernachweis,

    Debitorenversicherungsschein,

Innerbetriebliche Organisation

  • Aufbau des Rechnungswesens

  • Bilanzierung oder Einnahme-Überschussrechnung?

  • Art der Buchhaltung, z.B. Offenen-Posten-Buchhaltung

  • Methoden der Vor- und Nachkalkulation

  • Controlling und Mahnwesen

  • Versicherung der betrieblichen Risiken

  • Feuer, Einbruch, Wasser, Sturm, Hagel für

  • Gebäude und alle betrieblichen Einrichtungen

  • Betriebs- und Produkthaftpflicht

  • Betriebsunterbrechung

  • Kraftfahrzeuge

  • Rechtsschutz

  • Mahnwesen, Vermeidung der Zahlungsausfälle von Kunden

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild140017

Uwe-Peter Egger ist Betriebswirt und pensionierter Bankdirektor. Durch seine Tätigkeit "von der Pike auf" in mehreren Branchen und in verschiedensten Funktionen im Firmenkundengeschäft einer Bank ken ...

Newsletter abonnieren