öffentlich
Redaktion Druckversion

Grundkurs Gründung

Checkliste: Eignung, Vorhaben, Standort, Finanzierung

1. Zur Person

  • Sind Sie ein/e gute/r Verkäufer/in?

  • Haben Sie eine kaufmännische Ausbildung?

  • Sind sie gesundheitlich in guter Form und belastbar?

  • Steht Ihre Familie hinter Ihrem Vorhaben?

  • Sind Sie in Ihrer Branche bei Kunden und Lieferanten bekannt und angesehen?

2. Zum Vorhaben

  • Erfolgt Ihre Existenzgründung in einer Wachstumsbranche?

  • Können Sie die für Freiberufler bestehenden Vorteile nutzen?

  • Haben Sie die für Sie optimale Rechtsform gewählt?

  • Planen Sie die Einstellung von Mitarbeitern?

  • Arbeitet Ihr Lebenspartner im Unternehmen mit?

  • Haben Sie die Produkte und Dienstleistungen, die Sie anbieten wollen, genau definiert?

  • Beschreiben Sie Ihr Marktgebiet!

  • Welche Abnehmer haben Sie und wie wollen Sie diese erreichen?

  • Kennen Sie Ihre Mitbewerber und wie schätzen Sie diese ein?

  • Mit welcher Preispolitik gehen Sie in den Markt? (Billig oder guter Service?)

  • Wie wollen Sie Ihren Service gestalten, um sich vom Mitbewerber abzusetzen?

  • Nutzen Sie die Vorteile des Franchising?

  • In welcher Form und in welchen Medien wollen Sie werben?

  • Hat Ihr Existenzgründungsberater ein fundiertes Gründungsgutachten erarbeitet?

  • Sind Sie im Besitz einer (eventuell notwendigen) Gewerbeerlaubnis?

  • Ist ein (ggf. notwendiger) Gesellschaftsvertrag von einem Anwalt oder Notar ausgearbeitet worden?

  • Ist die Anmeldung Ihres Unternehmens zum Handelsregister erforderlich? (z.B. GmbH)

  • Welche wichtigen Verträge (z.B. Miet-, Kredit- oder Lieferverträge) müssen Sie schließen und haben Sie diese mit Ihrem Berater abgestimmt?

3. Zum Standort

  • Wie beurteilen Sie die Lage und Größe Ihres Standortes in Bezug auf Ihre Geschäftsmöglichkeiten?

  • Mieten oder kaufen Sie Ihre Betriebsräume?

  • Haben Sie günstige Transportwege in und zu Ihren Betriebsräumen?

  • Wie schätzen Sie die Standortkosten im Vergleich zu anderen ebenfalls in Frage kommenden Lagen ein?

  • Berücksichtigen Sie (bei eigenem Betriebsobjekt) neben Grundstücks- und Gebäudekosten auch Nebenkosten wie Maklerprovisionen, Notarkosten, Behördengebühren, Grundstücksvorbereitung, Kosten von Richtfest und Einweihung?

  • Denken Sie bei Produktionsanlagen, Betriebs- und Geschäftseinrichtung auch an die Kosten für Fundamente, Zuleitungen, Bezugskosten (Frachten usw.)?

4. Kosten und Finanzierung

  • Achten Sie darauf, dass zu den Gründungskosten auch Vertragskosten für Anwalt oder Notar, Beratungskosten für den Anwalt, den Existenzgründungs- oder Steuerberater sowie Gerichtskosten (Handelsregister, Partnerschaftsregister) gehören?

  • Beachten Sie auch alle Vorlaufkosten, wie Drucksachen oder alle Betriebskosten, bis zum ersten Geldeingang seitens der Kunden?

  • Haben Sie die Angebote Ihrer Bank mit Konkurrenzangeboten verglichen und sich erst dann für die günstigste Finanzierung entschieden?

  • Haben Sie sich in Ihren Versicherungsangelegenheiten unparteiisch beraten lassen und für sich die jeweils günstigsten Prämien herausgeholt?

  • Haben Sie Ihrem Kreditantrag die folgenden Unterlagen beigefügt?

  • Unterlagen über Ihre berufliche Qualifikation, z.B. Zeugnisse, Referenzen und Diplome

  • Ihr Unternehmenskonzept sowie eine Marktanalyse oder ein Existenzgründungsgutachten

  • Kosten- und Finanzierungsplan Ihrer Existenzgründung

  • Ausgabenplan für die ersten drei Jahre

  • Ertragsplan für die ersten drei Jahre

  • Liquiditätsplan für die ersten drei Jahre, sofern die Größe des Geschäfts das ratsam sein lässt

  • Aufstellung über Ihr Privatvermögen und Ihre privaten Schulden

  • Ihren Gesellschaftsvertrag, sofern Sie einen solchen schließen

  • Objektunterlagen, wenn Sie ein Betriebsobjekt erstellen oder kaufen (Grundbuchauszug, Kaufvertrag, techn. Berechnungen und Beschreibungen, Zeichnungen oder Bilder (bei fertigen Objekten), Lageplan, Auszug aus dem Liegenschaftskataster, Baukostenaufstellung oder Taxe, Versicherungspolice zur Gebäudeversicherung, Bauabnahmescheine).

Diese Kreditsicherheiten müssen Sie vielleicht stellen

  • Bürgschaften Ihres Partners und/oder einer Bürgschaftsbank oder Kreditgarantiegemeinschaft

  • Grundpfandrechte, sofern Sie ein Betriebsobjekt erwerben oder Grundbesitz Ihr eigen nennen

  • Abtretung von Lebensversicherungen

  • Sicherungsübereignung von Fahrzeugen, von Maschinen und Einrichtungsgegenständen, Ihres Warenlagers

  • Abtretung von Forderungen, die Sie gegenüber Ihren Kunden durch Lieferung und Leistung erarbeitet haben.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild140017

Uwe-Peter Egger ist Betriebswirt und pensionierter Bankdirektor. Durch seine Tätigkeit "von der Pike auf" in mehreren Branchen und in verschiedensten Funktionen im Firmenkundengeschäft einer Bank ken ...

Newsletter abonnieren