öffentlich
Redaktion Druckversion

Grundkurs Gründung

Ihre Gründung: So gehen Sie systematisch vor

Gründungsbeispiel

So erstellt Angelika Groß den Kosten- und Finanzierungsplan für ihre Existenzgründung. Ihre Anschaffungen sowie Vorlaufkosten und die Zeit bis zu den ersten Geldeingängen finanziert sie durch Eigenkapital und einen Ratenkredit.

Bild vergrößern

Auch ihre Ausgaben hat sie (siehe nachstehenden Ausgabenplan) schnell zusammengestellt.

Bild vergrößern

Mühelos kann unsere Gründerin errechnen, dass sie, um alle Ausgaben einschließlich ihrer privaten Lebenshaltung zu decken, einen Jahresumsatz von rund 64.000 Euro erzielen muss.

Ihren Ertragsplan entwickelt sie hinsichtlich der Umsätze aus ihren Erwartungen durch die mit ihren Auftraggebern geführten Gespräche. Die Kosten werden aus dem Ausgabenplan abgeleitet. Da Privatentnahmen keine Kosten sind, entfallen sie hier, andererseits berücksichtigt sie die Abschreibungen, die wiederum keine Ausgaben sind.

Bild vergrößern

Die Kosten der Folgejahre hat Angelika Groß entsprechend den Umsatzsteigerungen geplant. Die Raumkosten bleiben nach dem abgeschlossenen Mietvertrag stabil. Im Hinblick auf die kleinen Verhältnisse war die Erstellung eines Liquiditätsplans nicht erforderlich.

Nachdem Angelika Groß ihr Vorhaben nun auch zahlenmäßig durchgeplant hat, ist sie sicher, alles zu schaffen. Die Bank wird ihr aufgrund ihrer sorgfältig aufbereiteten Unterlagen das benötigte Darlehen sicher gewähren.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild140017

Uwe-Peter Egger ist Betriebswirt und pensionierter Bankdirektor. Durch seine Tätigkeit "von der Pike auf" in mehreren Branchen und in verschiedensten Funktionen im Firmenkundengeschäft einer Bank ken ...

Newsletter abonnieren