öffentlich
Redaktion Druckversion

Azubis - ja bitte! Betriebliche Ausbildung: Nutzen, Kosten und Aufwand

Warum ausbilden?

Auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt sind geeignete Bewerber meistens rar. In vielen Bereichen fehlen den Unternehmen schon heute qualifizierte Fachkräfte. Bereits in wenigen Jahren wird sich die Situation auf Grund von geburtenschwachen Jahrgängen noch verschärfen.

Wollen Sie in Zukunft mit Ihrem Unternehmen, in Ihrem ganz speziellen Bereich, erfolgreich sein, müssen Sie schon heute die Weichen in die richtige Richtung stellen. Nur qualifizierte Arbeitskräfte, welche die Besonderheiten der jeweiligen Branche genau kennen, können den Erfolg und die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens dauerhaft sicherstellen.

Daher lautet das wichtigste Argument für die Ausbildung: Ausbildung im eigenen Unternehmen ist die beste Art, qualifizierte und motivierte Mitarbeiter zu erhalten, die die speziellen Anforderungen des Betriebes heute und in Zukunft kennen und erfüllen.

Vorteile

Selbst auszubilden hat aber auch noch weitere Vorteile:

  • Geringere Einarbeitungskosten: Auszubildende kennen, anders als angeworbene Fachkräfte, den Betrieb schon sehr genau.

  • Geringere Anwerbekosten: Azubis zu suchen und einzustellen ist deutlich günstiger als die Akquisition von ausgebildeten Fachkräften. Das Unternehmen spart Kosten bei Stellenanzeigen, Auswahlverfahren usw.

  • Produktive Arbeit des Auszubildenden: Auszubildende können häufig schon frühzeitig produktive Arbeiten erledigen und erwirtschaften so Deckungsbeiträge für das Unternehmen.

  • Weniger Fehlbesetzungen: Sie haben zwei bis dreieinhalb Jahre Zeit, einen Auszubildenden kennenzulernen - ausreichend Gelegenheit, Motivation und Eignung zu prüfen.

  • Weniger Personalwechsel: Die Mitarbeiter entwickeln eine überdurchschnittliche Bindung an ihren Ausbildungsbetrieb.

  • Qualifikation nach Maß: Die Ausbildungsordnungen definieren einen Rahmen. Das Unternehmen kann die Ausbildung an seinen betrieblichen Anforderungen ausrichten.

  • Erhöhung der Flexibilität und Innovationsfähigkeit.

  • Verjüngung der Belegschaft.

  • Imagegewinn als Ausbildungsbetrieb.

Nachteile

Den Vorteilen stehen aber auch Nachteile gegenüber, die im Laufe der Ausbildung jedoch meistens an Bedeutung verlieren:

  • Verlorene Zeit für die Einarbeitung des Auszubildenden und die Wissensvermittlung - vor allem zu Beginn der Ausbildung.

  • "Reibungsverluste": Junge Menschen müssen sich erst an die Ernsthaftigkeit des Berufslebens gewöhnen und nehmen ihre beruflichen Pflichten anfangs nicht immer ernst genug.

Fazit

Die Fakten sprechen für die Berufsausbildung und wer jetzt noch argumentiert, dass Ausbildung zu teuer sei, sollte auch hier objektiv sein und nachrechnen.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Über den Autor:

bild117810

Thomas Schrörs ist als selbstständiger Berater tätig und bietet für Unternehmen Dienstleistungen rund um die Ausbildung. Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Akquise von Bewerbern sowie die Vermittlung ...

Newsletter abonnieren