Überblick: Bezahlsysteme für Online-Shop-Einsteiger

Welches Bezahlsystem für Ihren Shop sinnvoll ist: Vor- und Nachteile der verschiedenen Bezahlsysteme

5
(1)
Kommentar schreiben
Stand: 13. März 2012

Welche Bezahlsysteme ein Shop anbietet, entscheidet mit über seinen Erfolg!

Welche Zahlungsformen sind für meinen Shop sinnvoll? Welche Zahlungsweisen soll ich den Kunden in meinem Shop anbieten? Diese Frage bereitet fast allen neuen Shop-Anbietern Kopfzerbrechen. Schließlich geht es darum, Kundenwünsche und Kundenkomfort gegen Verwaltungsaufwand, Kosten und Zahlungssicherheit abzuwägen.

Marion von Kuczkowski stellt eine große Zahl der Zahlungsmethoden vor, die Sie für Ihren Shop einbinden können. Außerdem nennt sie die Vor- und Nachteile der jeweiligen Optionen und gibt Tipps für die Entscheidungsfindung.

Als Onlineshop-Inhaber wissen Sie ja, wie schwierig es zunächst ist, einen potenziellen Käufer auf die eigene Seite zu locken und ihn dann dort so zu fesseln, dass er auf der Seite bleibt und seinen Warenkorb füllt. Und als ob das nicht schon schwer genug wäre, kommt es leider auch immer wieder vor, dass der Kunde den gefüllten Einkaufskorb stehen lässt und den Shop verlässt, ohne die Bezahlung abzuschließen – weil er keine Zahlungsmethode findet, die ihm zusagt.

Onlineshop-Inhaber sollten daher ein besonderes Augenmerk auf die Auswahl der Zahlungsmethoden legen, die sie zur Verfügung stellen wollen, um die Zahl der Kaufabbrüche zu verringern.

Mehr als ein Drittel der Kunden brechen wegen fehlender Zahlungsmethoden die Bestellung ab!

Eine Studie des E-Commerce Center Handel (IZV10, 2011) zeigt, dass 37 % der Kunden den Kauf abbrechen, weil ihre bevorzugte Zahlungsmethode nicht angeboten wurde. Andere Studien kommen auf ähnlich hohe Zahlen.

Leider sind die Zahlungsmethoden, die Händler und Käufer bevorzugen, nicht immer deckungsgleich. Bei allen Interessenkonflikten sollten Sie jedoch Wert darauf legen, dass Sie dem Kunden wenigstens eine seiner bevorzugten Zahlungsmethoden anbieten.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Sofortüberweisung

Nicht nur Banken sind gegen eine Nutzung dieser Methode, sondern m.W. auch sämtliche Verbraucherschutzorganisationen.

Für mich persönlich war ausschlaggebend die Werbung mit dem "TÜV-Siegel", nach meiner persönlichen Erfahrung ein Zeichen auch für Murks und Pfusch, einstürzende Brücken und Tennishallen, verbrennende Skifahrer, an Krankenhausinfektionen krepierende Patienten und auch Trägerinnen gewisser Brustimplantate - alles mit der TÜV-Plakette und bombastischen Urkunden ausgezeichnet. Und TÜV-Auditor wird man auch als vom Arbeitsamt geförderter, namentlich aufgerufener Studienabbrecher oder sonst gescheiterte Existenz in drei Monaten auf einer TÜV-"Akademie"...

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild117508

Marion von Kuczkoskwi war eine der ersten Deutschen mit Powerseller-Status - das war 1999. Seither stellt sie als Expertin für erfolgreiches Verkaufen bei eBay Ihre Erfahrungen für Unternehmern und Powerseller zur Verfügung.

Newsletter abonnieren