Crashkurs Bildbearbeitung: Fotos und Grafiken für Ihre Website optimieren

Was Sie über Bildbearbeitung für das Web wissen sollten

5
(1)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 29. September 2011

Das Web lebt von Bildern - gut gemachte und für das Web optimierte Fotos und Grafiken. In unserem Bildbearbeitungs-Leitfaden zeigen wir Ihnen, wie Sie Bilder für die Veröffentlichung im Web erstellen und bearbeiten.

Sie wollen Bilder im Web veröffentlichen, ohne Bildbearbeitungs-Profi zu sein? Das müssen Sie auch nicht - wir führen Sie in die wichtigsten Grundlagen der Bearbeitung und Veröffentlichung von Fotos und Grafiken im Web ein.

Die Inhalte:

  • Wir zeigen, wie Sie die passenden Bilder für Ihre Website auswählen - egal, ob Sie selber fotografieren oder Bilder bei Bildagenturen kaufen. Dabei geht es um Dinge wie Motiv und Farbgebung eines Bildes. Wir informieren Sie aber auch über die rechtliche Seite - damit Marken-und Urheberrecht Ihnen nicht die Freude am Bild verderben.

  • Im nächsten Schritt erklären wir, wie Sie die Bilder so bearbeiten, dass sie vom Format und der Größe her für das Web passen und sowohl Farbe als auch Helligkeit ansprechend wirken.

  • Schließlich geht es auch um weitere praktische Aufgaben der Bildbearbeitung: die Erstellung von Diagrammen und Bannern speziell für Webseiten und die Einbettung von Grafiken in HTML-Code.

Damit Sie wirklich von dem Leitfaden profitieren und das Wissen nicht nur Theorie bleibt, finden Sie zusätzlich viele Aufgaben zur Lernkontrolle vor, die Ihnen bei der Umsetzung in die Praxis helfen - natürlich mit Lösungshinweisen.

Wie die einzelnen Schritte der Grafikbearbeitung vorgenommen werden, zeigen wir jeweils anhand der beiden Programme Corel PaintShop Photo Pro und Photoshop CS. Sie brauchen aber nicht unbedingt eines dieser Profi-Bildbearbeitungsprogramme, um die Arbeitsschritte nachvollziehen zu können - fast alles ist auch mit einem einfacheren und günstigeren Grafikprogramm wie beispielsweise Photoshop Elements machbar. Sie können auch kostenlose Programme wie "The Gimp" nutzen.

Inhaltsverzeichnis

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Adobe RGB hat mehr Farben als sRGB

Selbst,wenn man das Farbvolumen in Voxel nimmt ist der Adobe Farbraum größer als sRGB.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Newsletter abonnieren