Grafikprogramm IrfanView: Kostenlos, vielseitig, leistungsfähig

IrfanView ist ein besonders leistungsfähiger und gleichzeitig leicht verständliches Programm mit vielen Funktionen für Bildbearbeitung und Bildverwaltung.

Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 13. April 2015 (aktualisiert)

IrfanView ist ein besonders leistungsfähiger und gleichzeitig leicht verständlicher Bildbetrachter mit erstaunlich vielen Funktionen zur Bildbearbeitung und Bildverwaltung auf Windows Betriebssystemen Mit IrfanView können Sie Ihre Digitalbilder organisieren, bearbeiten und präsentieren. Für nichtkommerzielle Zwecke ist das Programm komplett kostenlos, für die kommerzielle Nutzung zahlen Sie nur wenige Euro.

Dieser Kurs liefert Ihnen eine umfassende Anleitung zu den Funktionen, die IrfanView für die Bildverwaltung und -bearbeitung bietet. Er wendet sich dabei gleichermaßen an fortgeschrittene Anwender wie an Hobby-Nutzer.

  • Die einfache Handhabung des Programms kommt denjenigen entgegen, die ohne große Einarbeitungszeit einfach nur viele Bilder in kurzer Zeit organisieren, verwalten und bearbeiten möchten.

  • Fortgeschrittene Anwender finden zahlreiche Möglichkeiten in der Bildbearbeitung: Sie können damit Bilder korrigieren, kreativ bearbeiten, Panoramabilder erzeugen, vertonte Dia-Shows sowie Web-Galerien erstellen.

  • Einer der Aspekte, die das Programm sympathisch machen: IrfanView hat keine Risiken oder Nebenwirkungen. Sie können jederzeit ohne Zusatz- oder Nacharbeit von IrfanView auf eine andere Software umstellen.

  • Angenehm ist auch der äußerst geringe Bedarf an Speicherplatz. Zudem lassen sich über Kurzbefehle fast alle Funktionen direkt ansteuern, was Arbeitsabläufe enorm beschleunigt.

Begeben Sie sich auf Entdeckungsreise mit IrfanView - es lohnt sich.

Inhaltsverzeichnis

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren