Empfehlungsmarketing: Nur auf Empfehlungen verlassen reicht nicht

Auf Dauer ist es bedenklich, wenn Empfehlungen die einzige Quelle der Kundengewinnung sind

2.666665
(3)
Kommentar schreiben
Stand: 27. Mai 2013

Am Anfang sind Selbstständige oft dankbar, wenn jemand sie weiterempfiehlt. Woher sonst sollen denn auch die Aufträge kommen? Auf Dauer ist es aber bedenklich, wenn Empfehlungen die einzige Quelle der Kundengewinnung sind, warnt Lorenz Hölscher.

Weniger erfolgreiche Empfehlungen

Eigentlich ist jede Empfehlung grundsätzlich ja erst einmal super. Schließlich enthält sie ein Lob Ihres Auftraggebers bzw. Kunden, sogar eines, welches so groß ist, dass er es anderen weitersagt. Immerhin "bürgt" er ab dann mit seinem Namen für Ihre Qualität.

Das könnte Sie auf die Idee bringen, diese Empfehlungen zu fördern. Wenn etwas oft empfohlen wurde, muss es ja gut sein. Es gibt viele Websites, welche diese Form der Werbung kultivieren.

Andreas K. aus F. schreibt begeistert: "Seitdem ich dieses Produkt nutze, bin ich viel glücklicher!" Und Marianne (49) aus Hamburg jubelt: "Ich würde es jederzeit wieder kaufen!", während K.-H. N., Abteilungsleiter einer großen Firma, nüchtern feststellt, dass sich sein "Umsatz damit in kürzester Zeit verdoppelt" habe.

Wenn Sie jetzt schon mit der Maus zucken, um das hier beworbene Wunderzeugs auch ja sofort zu bestellen, könnte ich Ihnen auch weismachen, dass dicke, rotbekleidete und weißbärtige Männer durch Ihren Kamin Geschenke liefern. Sollte Ihre Zielgruppe dermaßen leichtgläubig sein, wäre das eine optimale Werbestrategie. Sonst nicht.

Solche Kunden möchte ich, ehrlich gesagt, gar nicht haben. Ich mache meine Arbeit gut und erwarte, dass meine Auftraggeber das auch zu würdigen wissen. Nicht jedes klitzekleine Detail davon, aber immerhin kann man auch dann ein Ei beurteilen, wenn man kein Huhn ist.

Und nur, wer meine Arbeit auch einigermaßen beurteilen kann, ist jemand, der mich auch weiterempfehlen kann. Oder wären Sie überzeugt, wenn Ihr Nachbar Ihnen auf Nachfrage erklärt, warum Sie genau seinen Elektriker beauftragen sollen: "Tja, also, ich weiß nicht, aber irgendwie hat er einen sympathischen Eindruck gemacht und das Licht funktioniert seitdem auch wieder."

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

wenig Nutzwert

Hallo Herr Hölscher,

nach dem Titel hatte ich mir von Ihrem Beitrag doch etwas mehr versprochen. Am Ende bleibt für mich nur die Banalität, die in Ihrem kurzen Fazit zusammengefasst ist.

Noch am hilfreichsten finde ich die weiterführenden Informationen zum Empfehlungsmarketing, die aber alle von anderen Autoren stammen.

Bitte verwenden Sie in Ihren zukünftigen Beiträgen mehr Raum auf Lösungsansätze.

Ich hoffe, diese Anmerkungen helfen weiter.

Mit freundlichen Grüßen
Alexander Mauß

Weitergeleitet

Hallo Herr Mauß,

vielen Dank für Ihre ehrliche Einschätzung, auch und gerade Kritik hilft uns natürlich weiter. Schade, dass Sie mit dem Beitrag unzufrieden sind. Wir haben Ihr Feedback an Herrn Hölscher weitergeleitet.

Mit freundlichen Grüßen
Simon Hengel
Redaktion akademie.de

Hallo Herr Glasauer,

ich kann Ihren Einwand verstehen und möchte daher deutlich machen: EmpfehlungsMARKETING ist eine aktive Tätigkeit und auf jeden Fall sinnvoll. Hier ging es um das passive Weiterlaufenlassen von oft eher zufälligen Empfehlungen, die früher mal funktionierten. Wer sich darauf ausruht, ist zu passiv und verpasst seine Chancen.

Mit freundlichen Grüßen,
Lorenz Hölscher

Hallo Herr Hölscher,

ich muss zugeben, nach der Überschrift ("... warum Sie sich nicht darauf verlassen sollten") und dem ersten Abschnitt ("Auf Dauer ist es aber bedenklich, wenn Empfehlungen die einzige Quelle der Kundengewinnung sind") war ich perplex.

Als Trainer für Empfehlungsmarketing bin ich - offen gesagt - etwas voreingenommen, aber ich verstand trotzdem nicht, wie man in der heutigen Zeit eines der wichtigsten Marketingwerkzeuge - Empfehlungen von zufriedenen Kunden - so negativ darstellen und sogar davor warnen kann.

Sie haben dann im weiteren Artikel zwar die eine oder andere Sache glattgezogen ("Geteilte Empfehlungen als Werbestrategie"), dennoch finde ich persönlich den Einstieg als viel zu negativ.

Viele Grüße

Tom Glasauer
www.tomglasauer.de

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren