öffentlich
Redaktion Druckversion

Englisch am Telefon

Am Anfang - To begin with

Politeness - Höflichkeit

Höflichkeit spielt in England eine große Rolle! Höflich formuliert man im Englischen mit abschwächenden Verben wie "might" und "could" (anstatt "can" oder "should").

Beispiel: "Können Sie mir bitte den Zucker reichen?"

  • Normale Frage:

    "Can I have the sugar?"

  • nett:

    "Could you give me the sugar?"

  • höflich:

    "May I have the sugar please?"

In der englischen Sprache würde "can" in diesem Zusammenhang so klingen, als ob angezweifelt würde, dass die Person überhaupt fähig ist, den Zucker zu reichen.

Deutsche stellen auch öfter eine Frage, indem sie einer Feststellung ein Fragezeichen anhängen, wie z. B. "Du gibst mir den Zucker?" Ins Englische übersetzt "You give me the sugar?" wäre sehr unhöflich. In den Ohren eines Engländers würde das wie ein Befehl klingen.

Gedankenlosigkeit kann Folgen haben

If someone does you a favour e.g. sends you an interesting article or goes out of their way to get something done for you, do yourself a favour and thank them. If you don't the chances are you won't get a second favour so easily.

Wenn jemand Ihnen einen Gefallen getan hat (egal, ob Sie ihn darum gebeten haben oder nicht), ist es fast unverzeihlich, wenn Sie vergessen, sich zu bedanken. Tun Sie sich also selbst den Gefallen, an ein "Thanks" zu denken - ansonsten wird es wohl der letzte Gefallen gewesen sein, den man Ihnen getan hat.

Saying "no" tactfully - taktvoll "Nein" sagen

Ein einfaches "Nein" oder bestenfalls ein "Nein, tut mir leid." ist im Geschäftsalltag nichts Außergewöhnliches. Wenn Sie allerdings bei Ihren englischsprachigen Gesprächspartnern nicht schroff wirken wollen, müssen Sie Ihr "Nein" nett verpacken und einen Grund nennen:

  • It is difficult for me to take messages on the switchboard, particularly in English; it is usually easier and less frustrating for you, if you could send the message on a fax. Our fax number is...
    Es ist schwierig für mich in der Telefonzentrale, Nachrichten aufzunehmen - besonders auf Englisch. Normalerweise ist es einfacher und weniger frustrierend für Sie, wenn Sie ihm ein Fax senden. Unsere Faxnummer ist...

  • I'd really rather not take a message, it is easy to make mistakes when it is not your own language, so for accuracy, it might be better if you fax or email the message.
    Ich würde lieber keine Nachricht notieren. Man hat schnell einen Fehler gemacht, wenn es nicht die eigene Sprache ist. Der Fehlerfreiheit wegen wäre es besser, wenn Sie eine Nachricht faxen oder per E-Mail senden.

  • I would prefer it if you would call back later than leave a message, we have a lot of callers on the line just now.
    Ich fände es besser, wenn Sie später noch einmal anrufen, anstatt eine Nachricht zu hinterlassen. Wir haben gerade im Moment eine Menge Anrufe in der Leitung.

  • We regret to inform you that Mr Franken will not be able to give the presentation on Friday, as he has been ill all week and does not envisage being back in the office until next week.
    Wir bedauern Ihnen mitteilen zu müssen, dass Herr Franken die Präsentation am Freitag nicht halten kann. Er war die ganze Woche krank und meint, dass er erst nächste Woche wieder im Büro ist.

  • I am sorry to inform you that we do not accept credit card payments over the phone in Germany.
    Ich bedauere, Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir in Deutschland keine Kreditkartenzahlungen über das Telefon akzeptieren.

  • I am afraid that I am not able to give you Mr Bradley's mobile number, but I can pass on a message to him.
    Ich kann Ihnen leider nicht die Handynummer von Herrn Bradley geben, aber ich kann eine Nachricht an ihn weiterleiten.

  • I regret to inform you that I see no basis upon which we can do business together in the future.
    Ich bedauere sehr, Ihnen mitteilen zu müssen, dass ich für eine weitere geschäftliche Zusammenarbeit keine Basis sehe.

  • Unfortunately,...
    Leider/bedauerlicherweise/unglücklicherweise ...

Sir and Madam

Madam and Sir are commonly used ways of speaking to clients for example in America, but in England (or Australia) this is regarded not as polite, but as condescending.

Die Anreden "Madam" und "Sir" gehören in Amerika zum allgemeinen Sprachgebrauch bei Gesprächen mit Klienten/Kunden. In England (oder Australien) werden diese Anreden häufig als Herablassung betrachtet.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild80579

Organisation ist für Heidi Floßbach kein Fremdwort: Durch ihre kaufmännische Berufserfahrung sowie ihr Know-how als Assistentin der Geschäftsführung ist sie eine Insiderin und kennt die Tipps und Tric ...

Newsletter abonnieren