öffentlich
Redaktion Druckversion

Erfolgreich als Dozent

4.166665
(6)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 13. Januar 2012

Verhalten bei Konflikten mit den Teilnehmern

Ursachen für Konflikte mit den Zuhörern können sehr vielfältig sein:

  1. Existenzangst der Teilnehmer,

  2. Firmenklima,

  3. Mobbing unter den Teilnehmern,

  4. Überforderung der Zuhörer,

  5. Unterforderung der Teilnehmer,

  6. generell falsche Voraussetzungen bei den Teilnehmern.

  7. Die fachlichen Voraussetzungen und das Leistungsvermögen der einzelnen Teilnehmer ist zu unterschiedlich.

  8. Die Teilnehmer sind vom Seminarinhalt nicht richtig informiert.

Wenn Zuhörer arrogant auftreten, dann verbergen sie meist ihre Unsicherheit hinter ihrem Verhalten.

Aufkommenden Konflikten mit problematischen Zuhörern sollten Sie gleich im Vorfeld gegensteuern. Konflikte lösen sich nicht von selbst und können sehr schnell eskalieren.

Der schwierige Teilnehmer kennt seine Mitteilnehmer und versteht, einige auf seine Seite zu ziehen. Sie befinden sich sehr schnell in einer schwachen Position!

Tragen Sie nach Möglichkeit Konflikte nicht offen aus und versuchen Sie nicht, den Verursacher vor den anderen Kursteilnehmern zu blamieren!

Gehen Sie auf den Teilnehmer zu und nehmen Sie ihn sich in der Pause zur Seite und versuchen Sie, das Problem mit ihm unter vier Augen zu lösen.

Im Gespräch mit dem Zuhörer lassen sich aufkeimende Konflikte, die oft Missverständnisse im Vorfeld als Ursache haben, meist lösen.

Seien Sie dabei freundlich und fragen Sie nach möglichen Ursachen. Mit Fragen zwingen Sie den Verursacher, nachzudenken und zu antworten.

Wählen Sie die Taktik des Sichtwechsels, indem Sie diesen Zuhörer theoretisch in Ihre Position versetzten: "Ich kann Sie gut verstehen, aber was würden Sie an meiner Stelle tun?" Da ist er gefordert und muss reagieren, wenn er nicht als Querulant angesehen werden will.

Zögern Sie nicht und warten Sie nicht zu lange, den Auftraggeber bzw. den Vorgesetzten über heraufziehende Differenzen zu informieren, denn sie sind am meisten daran interessiert, dass Ihr Unterricht gelingt.

Bemühen Sie sich um ein vertrauensvolles Verhältnis zum Auftraggeber, so dass er Sie bei Konflikten mit den Seminarteilnehmern unterstützt und Ihre Argumente respektiert.

Schwierige Typen und Stress-Situationen

In nahezu jedem Kurs gibt es Besserwisser, Jammerlappen und Klassenclowns. Wie Sie mit denen am besten umgehen, erklärt Lorenz Hölscher: So gehen Sie mit schwierigen (Kurs-)Teilnehmern um.

Trotz bester Vorbereitung können auch dem versiertesten Redner in einer Stress-Situation die Nerven versagen. Ein dreister Zwischenruf, ein überraschender Einwand, eine unerwartete Frage - plötzlich sind alle Argumente und Antworten wie ausgelöscht: Blackout. Wie Sie mit solchen Momenten umgehen und wie Sie souverän bleiben, zeigen wir Ihnen in unserem Leitfaden gegen die Stress-Angst: Die Angst vor der Angst: Souverän und sicher in Stress-Situationen.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117282

Dieter Frommhold, Jahrgang 1943, Diplom-Lehrer für Physik und Mathematik, Verlagslektor und Programmierer. Seit 1971 langjährige Lehrtätigkeit über Betriebssysteme und Programmierung.

Ab 1994 arbe ...

Newsletter abonnieren