Ergebnisplanung: Gewinne und Verluste prognostizieren (mit Excel-Rechner)

Preisplanung: Die Preisentwicklung planen

Im Rahmen der Planung müssen Sie auch die Preise festlegen, die Sie im kommenden Geschäftsjahr für Ihre Produkte erzielen möchten. Wenn Sie hierbei die richtigen Daten aus der Vergangenheit heranziehen, werden Sie diese Aufgabe Ruckzuck erledigen.

Planen Sie als nächstes für jedes Produkt den Preis, den Sie im nächsten Jahr voraussichtlich erzielen können. Auch hierfür sollten Sie einen übersichtlichen Planungsbogen wie in unserer Abbildung vorbereiten oder mit der Tabelle "Preisplanung" unserer Musterlösung Planungstool_1.xls arbeiten.

Bild vergrößernBild vergrößernSchema für Preisplanung

Berücksichtigen Sie bei der Preisplanung folgendes:

Sie können die Planpreise individuell für jedes Produkt ermitteln oder alternativ auf Basis einer prozentualen Preissteigerung mit Hilfe unserer Tabelle "Preisplanung" der Arbeitshilfe Planungstool_2.xls planen.

Bild vergrößernBild vergrößernPreisplanung mit einer fest definierten Preissteigerungsrate

In der Praxis können die Preise nicht immer auf so einfache Art und Weise gebildet werden. Vielmehr müssen hier häufig auch psychologische Preisgrenzen berücksichtigt werden.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Newsletter abonnieren