öffentlich
Redaktion Druckversion

Übungen zu statistischen und finanzmathematischen Funktionen

Übungen zu Annuitäten und Zinsberechnungen

zweiter Lösungsansatz

Im zweiten Teil dieses Kapitels erlernen Sie, wie die KAPZ bzw. die ZINSZ-Funktion aufgestellt werden.

Das Dialogfenster Funktionsargumente mit den Parametern der KAPZ-Funktion

So erstellen Sie den Tilgungsplan:

Die Funktion =KAPZ() errechnet die Tilgung (Kapitalzahlung): Markieren Sie zunächst die Zelle B10. Öffnen Sie im Einfügen-Menü den Menü-Punkt Funktion... Im Listenfenster Kategorie auswählen klicken Sie Finanzmathematik. Klicken Sie im Bereich Funktion auswählen auf KAPZ und bestätigen Sie mit OK. Im Dialogfenster Funktionsargumente geben Sie im Feld Zins $B$4/12 ein (die Division durch 12 ist nötig, um den Jahreszinssatz auf Monate umzurechnen). Im Feld Zr (=Zeitraum) geben Sie A10 ein. Im Feld Zzr (Zahlungszeitraum) geben Sie $B$3*12 ein (die Multiplikation mit 12 ist nötig, um den Zahlungszeitraum in Monate umzurechnen). Bei Bw geben Sie $B$2 ein. Zw (=Zukunftswert) ist optional und bleibt - gemäß Angabe - leer. Im Feld F (=Fälligkeit) ist 1 (Zahlung zu Beginn der Periode) einzugeben. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit OK.

Die Funktion =ZINSZ() errechnet die Zinszahlung: Markieren Sie die Zelle C10 und gehen Sie analog zum Aufstellen der Funktion KAPZ() vor!

SummensymbolUm die Summe aus Tilgung und Zinszahlung zu bilden, markieren Sie die Zellen B10 und C10 und klicken das Summensymbol!

Um die Zellen B10 bis D10 für alle Monate der Laufzeit zu kopieren, überprüfen Sie, ob noch diese drei Zellen markiert sind. Klicken Sie anschließend das Ausfüllkästchen dieser Markierung doppelt!

So machen Sie die Probe:

Markieren Sie die Zelle E2 und geben Sie die Formel =b5 ein. Geben Sie in E3 die Zahl 120 ein. Markieren Sie die Zelle E4 und geben Sie die Formel =e2*e3 ein. Das Ergebnis muss mit der noch aufzustellenden Summe der Annuitäten übereinstimmen. Diese wiederum muss gleich sein der KAPZ + ZINSZ-Summe.

Die Funktionen zur Berechnung des Barwertes (Bw), des Zinssatzes (Zins), der Laufzeit (Zzr) und des Zukunftswerts (Zw) werden auf analoge Art aufgestellt und ermöglichen jeweils die Berechnung dann, wenn die entsprechend anderen Funktionsargumente verfügbar sind.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Newsletter abonnieren