Farbgestaltung auf Webseiten

Grundlagen der Farbgestaltung im Web: Farben-froh statt schrecklich bunt

Ersten Kommentar schreiben
Stand: 14. Oktober 2011

"Das ist ja alles so schön bunt hier!" ist der erste Eindruck bei manchen Websites. Selbst die Tatsache, dass etwa 9 % aller Männer und 1 % aller Frauen rot-grün-blind sind, entschuldigt nicht rosa Schrift auf blauem Hintergrund. Bevor Sie nun lange grübeln müssen, welche Farben gut miteinander harmonieren, nutzen Sie einfach passende Farbpaletten.

Oft sind beim Erstellen einer Website schon eine oder zwei Farben vorgegeben, nämlich durch ein bereits vorhandenes Logo. Da ist es natürlich sinnvoll, diese Farben auch auf der Seite einzusetzen.

Blaue Schrift auf dunkelrotem Hintergrund ist auch schon vor dem Besuch der Weinstube nicht gut zu lesen.

Allerdings sollten Sie darauf achten, dass diese Farben auch geeignet sind. Dabei geht es nicht nur um die Farbharmonie, sondern auch um schlichte Lesbarkeit, wie das obige Beispiel zeigt.

Im folgenden Beispiel gab es offensichtlich sogar schon zwei Logos für den Ort und ein dortiges Zusatzangebot, deren Farben berücksichtigt werden sollten. Nun mag die Kombination dunkelblau/grün im kleinen Logo noch harmonisch wirken, aber mit Orange zusammen auf großen Flächen bestimmt nicht mehr.

Die Ferienzimmer sind hoffentlich nicht auch in hellblau, grün und orange eingerichtet.

Der Ferienort, in dem sich diese Pension befindet, hat daher sinnvollerweise die großen Hintergrundflächen mit einem Foto oder dunkelgrauen bzw. dunkelblauen Bereichen versehen. Dadurch ist dort der gesamte Farbeindruck lange nicht so grell:

Bei so drastischen Farben im Logo braucht es ruhigere Farben im Umfeld.

Selbst wenn das Logo keine Farben vorgibt, schützt das die Website-Besucher nicht immer vor grausigen Farbkombinationen, wie das nächste Beispiel von einem Partyhotel zeigt:

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren