öffentlich
Redaktion Druckversion

Foto-Collagen erstellen mit Photoshop und Photoshop Elements

4.25
(4)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 13. April 2015

Zum Schluss: Nützliche Werkzeuge

Fröhliches Freistellen: Freistellwerkzeuge

Jede Collage bzw. Bildmontage ist anders. Das Freistellen von Objekten ist eine der wichtigsten Arbeiten beim Kombinieren verschiedener Bildelemente. Dafür gibt es in Photoshop (Elements) verschiedene Werkzeuge. Der Radiergummi ist nicht das professionellste, aber ich arbeite gerne damit, weil es schnell und so schön einfach geht.

Je nach Form und Farbe des Bildmotivs, das Sie freistellen wollen, sind andere Werkzeuge sinnvoller:

Rechteckige und quadratische Motive können sie am einfachsten mit dem Auswahlrechteck markieren.Bild vergrößernRechteckige und quadratische Motive können sie am einfachsten mit dem Auswahlrechteck markieren.

Runde Motive bekommen Sie mit der Auswahlellipse in den Griff. Wenn Sie die SHIFT-Taste gedrückt halten, wird aus der Ellipse ein Kreis.Bild vergrößernRunde Motive bekommen Sie mit der Auswahlellipse in den Griff. Wenn Sie die Shift-Taste gedrückt halten, wird aus der Ellipse ein Kreis.

Für Motive mit geraden Kanten gibt es das Polygon-Lassowerkzeug: Jeder Mausklick setzt einen neuen Punkt, an dem Sie die Richtung ändern können, dazwischen wird eine gerade Linie gezogen.Bild vergrößernFür Motive mit geraden Kanten gibt es das Polygon-Lassowerkzeug: Jeder Mausklick setzt einen neuen Punkt, an dem Sie die Richtung ändern können; dazwischen wird eine gerade Linie gezogen.

Schwierige Formen können Sie mit dem einfachen Lasso nachfahren, aber das ist sehr mühsam. Nehmen Sie lieber das magnetische Lassowerkzeug. Es orientiert sich an kontrastreichen Kanten. Setzen sie den Wert für die „Frequenz“ auf einen hohen und den „Kontrast“ eher auf einen niedrigen Wert, dann ist es bei vielen Motiven leichter, der Kante zu folgen.Bild vergrößernSchwierige Formen können Sie mit dem einfachen Lasso nachfahren, aber das ist sehr mühsam. Nehmen Sie lieber das magnetische Lassowerkzeug. Es orientiert sich an kontrastreichen Kanten. Setzen Sie den Wert für die Frequenz auf einen hohen und den Kontrast eher auf einen niedrigen Wert, dann ist es bei vielen Motiven leichter, der Kante zu folgen.

Mit dem Zauberstab kann man farbige Flächen mit einem Mausklick markieren. Der Zahlenwert bei „Toleranz“ entscheidet darüber, wie viel der Farbnuancen beim ersten Klick mit aufgenommen werden. Je höher der Zahlenwert, desto mehr unterschiedliche Farbabstufungen umfasst die Auswahl. Tasten Sie sich an den richtigen Wert für Ihr Motiv heran.Bild vergrößernMit dem Zauberstab kann man farbige Flächen mit einem Mausklick markieren. Der Zahlenwert bei Toleranz entscheidet darüber, wie viel der Farbnuancen beim ersten Klick mit aufgenommen werden. Je höher der Zahlenwert, desto mehr unterschiedliche Farbabstufungen umfasst die Auswahl. Tasten Sie sich an den richtigen Wert für Ihr Motiv heran.

Das Arbeiten mit den Freistellungswerkzeugen erfordert viel Übung und Geschick. Je genauer Sie arbeiten, desto besser wird das Endergebnis. Bei allen Auswahlen kann man durch Halten der Shift-Taste weitere Bereiche der Auswahl hinzufügen oder durch Halten der Strg-Taste falsch markierte Bereiche wieder entfernen. Die Werkzeug-Feineinstellungen regeln, ob eine sehr harte oder eine weichere Kante für die Auswahl angelegt wird.

Nützliche Kurzbefehle:

  • Strg + C kopiert markierte Bereiche in die Zwischenablage.

  • Strg + V fügt kopierte Bereiche als neue Ebene in ein Bildmotiv ein.

  • Strg + X löscht zuvor markierte Bereiche.

  • Strg + I kehrt eine Auswahl um.

Auswahl aufheben mit Strg + D

Gerade beim Arbeiten mit dem Zauberstab kann es passieren, dass man einzelne Pixel versehentlich anklickt, sodass eine nahezu unsichtbare Auswahl aktiviert ist. Oft bleiben kleine Bereiche markiert, die man wegen der Überlappung von Ebenen nicht sieht. Photoshop wartet dann auf einen passenden Befehl und sperrt verschiedene andere Funktionen; der Anwender sitzt ratlos vor dem Bildschirm.

Wenn „nichts mehr geht“, ist Strg + D oft ein probates Mittel, um schwebende Auswahlen zu deaktivieren. Falls das nicht hilft, gibt es auch noch die Escape-Taste. Sie greift zwar nicht auf Auswahlen zu, aber sie unterbricht andere Prozesse in Photoshop Elements, die Sie vielleicht versehentlich angestoßen haben.

Ansonsten …

Den kreativen Gestaltungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt und man kann stundenlang herumspielen, bis man die passende Kombination gefunden hat. Denken Sie ans regelmäßige Speichern, aber auch an das Aufräumen hinterher.

Was ich Ihnen an dieser Stelle noch als fotografischen Tipp mit auf den Weg geben möchte, ist: Sammeln Sie Fotomotive, die sich für Bildmontagen eignen. Dazu gehören Wolken in allen Varianten, Details vor möglichst ruhigem Hintergrund, Silhouetten und natürlich Landschaften, bei denen Sie den Horizont an unterschiedliche Stellen im Bild platzieren, mal höher und mal tiefer. Für eine stimmige Bildmontage ist außerdem wichtig, dass die Richtungen, aus denen das Licht auf das Motiv fällt, möglichst zusammenpassen.

Welches ist das Original? Mit dem Wissen aus diesem Lesekurs können Sie solche Motive selbst gestalten. Alles, was Sie brauchen, sind passende Fotomotive.Bild vergrößernWelches ist das Original? Mit dem Wissen aus diesem Lesekurs können Sie solche Motive selbst gestalten. Alles, was Sie brauchen, sind passende Fotomotive.

Motive bzw. Gesichter, die nach rechts schauen, sind auf der linken Seite eines Bildes besser aufgehoben. Umgekehrt platziert man Motive, die nach links weisen, idealerweise auf die rechte Seite einer Bildmontage.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild142228

Jacqueline Esen ist freiberufliche Fotografin und gibt ihr Wissen in Foto-Kursen, Online-Workshops und Fachbüchern weiter. Ihre Bücher "Der große Fotokurs" und "Digitale Fotografie" sind Bestseller ...

Newsletter abonnieren