Gründung einer GbR: Vorteile, Nachteile und Haftungsrisiken im Überblick

Eine GbR ist wie Heiraten: Unschlagbar, wenn's funktioniert. Wenn's danebengeht, die Hölle

3.333335
(6)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 14. Mai 2012

Die GbR - Gesellschaft bürgerlichen Rechts - ist schnell gegründet, vielfältig einsetzbar und unschlagbar kostengünstig in Gründung und Unterhalt. Und weil das so ist, erfreut sich die Rechtsform GbR uneingeschränkter Attraktivität bei Selbstständigen, Kleinunternehmern und Freiberuflern, aber auch bei Privatpersonen, die sich aus bestimmten Gründen zusammenschließen möchten (Hausgemeinschaften etwa oder Musikbands).

Was allerdings die wenigsten wissen: Die GbR kann auch zu einem Abenteuer werden. Das ist immer dann der Fall, wenn GbR-Gründer gar nicht wissen, dass sie plötzlich "Gesellschafter" sind, mit den entsprechenden Rechten und Pflichten. So schnell eine GbR gegründet ist, so weitreichend sind ihre Haftungsrisiken.

Gründungs-Expertin Sandra Bonnemeier erklärt,

  • für wen die GbR geeignet ist und welche Voraussetzungen man mitbringen sollte,

  • welche Vor- und Nachteile eine GbR bietet,

  • welche Risiken sie birgt,

  • welche Alternativen zur GbR es gibt,

  • was Freiberufler mit GbR-Gründungsabsichten beachten sollten und

  • wie Sie die Zusammenarbeit vertraglich am besten regeln.

Inhaltsverzeichnis

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren