öffentlich
Redaktion Druckversion

Geld verdienen mit Stockfotografie: Fotos und andere Bilder als Stockfotos anbieten

3.666665
(6)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 21. August 2012

Einkommensquellen im Überblick

Stockfotografie

Es gibt mehrere Möglichkeiten mit Bildern Geld zu verdienen. Diese reichen von der Stockfotografie bis hin zu Auftragsarbeiten im Bereich Fotografie oder Illustration. Sicher kommt nicht jede Möglichkeit für Sie in Frage, dennoch soll hier ein kurzer Überblick über die Möglichkeiten und Begrifflichkeiten verschafft werden.

Stockfotos anbieten

Bilder?

Der Begriff „Bilder“ umfasst nachfolgend verschiedene Arten von digitalen und analogen Bildern, nämlich sowohl Fotos als auch Illustrationen und Zeichnungen sowie 3D-Renderings. Alle diese Bildtypen können Basis eines Nebeneinkommens sein. Am einfachsten ist jedoch in aller Regel die Verwendung von digitalen Fotos, denn sie machen beim Erstellen den kleinsten Aufwand und bieten so eine halbwegs effiziente Einkommensquelle. Dennoch gibt es natürlich noch viel mehr Möglichkeiten.

Stockfotografie meint das Fotografieren für Bildagenturen. Das sind Bildarchive, die eine große Zahl digitaler Bilder gesammelt den Kunden zur Verfügung stellen. Die Kunden können sie dort unter verschiedenen Lizenzmodellen downloaden und bezahlen. Die Bildagenturen zahlen ihrerseits bei Verkäufen den Fotografen einen Anteil aus.

Verkauft werden dort vor allem Bilder, die in Massen für Webseiten und Zeitschriften benötigt werden. Schlagen Sie einfach mal eine klassische Illustrierte auf. Das, was Sie dort an kleinen Bildern innerhalb des Textes sehen oder als Illustration über dem Beitrag, das sind die typischen Stockfotos, also Fotos aus Bildagenturen.

Abbildung 1: Die klassischen Stockfotos kommen in Zeitschriften und Illustrierten zum Einsatz. In den letzten Jahren sind aber zunehmend Webbilder in kleineren Auflösungen im Vormarsch, die sehr häufig in großen Mengen bei Bildagenturen gekauft werden, denn Portale wie GMX, Web.de, MSN etc. brauchen täglich Massen von frischen Bildern, um die Beiträge in den Portalen zu verzieren.

Bild vergrößernAbbildung 2: Auch Webportale brauchen immer frisches Bildmaterial und kaufen dieses vorrangig bei Bildagenturen ein.

Mehr zum Thema Stockfotografie erfahren Sie im Abschnitt „Geld verdienen mit Stockfotografie“. Das ist auch dann interessant für Sie, wenn Sie gar nicht fotografieren, sondern 3D-Renderings und Illustrationen erstellen, denn auch die lassen sich über Bildagenturen verkaufen.

Stockfotografie kann also eine Menge Verkäufe einbringen, vorausgesetzt, Sie fotografieren die richtigen Motive. Es ist außerdem auch wichtig, eine entsprechende Menge Bilder zu produzieren, denn hier macht es definitiv nicht nur die Qualität, sondern auch die Anzahl der angebotenen Bilder. Beim derzeitigen Preisniveau können Sie fast nur noch über massenhafte Verkäufe wirklich Geld verdienen.

Abbildung 3: Bildagenturen wie Fotolia sind die klassische Quelle für Bilder aller Art und verkaufen Bilder zu in der Regel niedrigen Preisen und in großer Zahl.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild117872

Helma Spona ist Fachautorin und Expertin im Bereich Digitalfotografie, Bildbearbeitung, (Website-)Programmierung und Webdesign. Seit einigen Jahren fotografiert sie für verschiedene Bildagenturen vor ...

Newsletter abonnieren