Geld verdienen mit WordPress

4.333335
(12)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 7. August 2009

Testen, testen, testen

In diesem Ratgeber habe ich Ihnen einige Tools und Mittel vorgestellt, die Ihnen bei der Monetarisierung Ihres WordPress-Projektes helfen können. Einige der Hinweise gelten allgemein für alle Webprojekte.

Dass sich die Suchmaschinenoptimierung Ihres Webprojektes mit meinen Hinweisen nicht erschöpft, ist klar. Neben weiteren Vorgehensweisen in der OnPage-Optimierung steht auch noch die OffPage-Optimierung an, in der es u. a. darum geht, einen vernünftigen Linkaufbau zu betreiben.

Ich habe Ihnen zwar nur einige wenige WordPress-Plugins vorgestellt - dafür sind diese aber sehr leistungsfähig. Alle relevanten Erweiterungen vorzustellen ist schlichtweg unmöglich. Momentan zählt das offizielle Verzeichnis fast 6.100 Plugins. Davon sind mehrere hundert für die Monetarisierung von Webprojekten zuständig.

Testen, testen ... und testen - das ist das Motto, wenn Sie vorhaben, Webprojekte zu monetarisieren. Was bei einem Projekt gilt, kann sich bei dem nächsten als eine sehr große Niete erweisen. Ich durfte selbst erleben, dass sich die Maßnahmen und Auswirkungen bei zwei thematisch verwandten Projekten total unterscheiden können.

Ein Beispiel: Projekt A und B werden mit AdSense monetarisiert. Projekt B hat 50 Prozent des Besucheraufkommens von Projekt A, aber dafür die doppelten Einnahmen. Verrückt? Nein. Ich würde eher sagen, das ist normal.

Viel Glück und gutes Gelingen bei der Monetarisierung Ihrer Projekte.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren