Geld verdienen mit WordPress

4.333335
(12)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 7. August 2009

Die Optimierung einer WordPress-Installation

Weitere OnPage-Optimierungspotenziale bei WordPress

Duplicate Content und Canonical-"Tag"

WordPress hat wie sehr viele andere Redaktionssysteme ein Problem mit dem sog. Duplicate Content. Unter Duplicate Content verstehen die Suchmaschinenbetreiber identischen oder nahezu identischen Inhalt auf mehreren URLs.

Wie entsteht Duplicate Content bei WordPress? Wenn man einen Artikel verfasst, so sortiert man diesen unter einer oder mehreren Kategorien und Tags. So passiert es dann, dass der identische Inhalt im schlimmsten Fall auf der Startseite, unter der Einzelansicht, der Kategorie- und Tag-Übersicht und auf den Ergebnisseiten der internen Suchfunktion erscheint: Alles in allem kann so der gleiche Inhalt auf fünf oder noch mehr Seiten erscheinen.

Die Suchmaschine entscheidet dann nach ihren Kriterien, welche URL mit dem Inhalt in den Suchindex gelangt- Das wird u. U. aber nicht die von dem Betreiber bevorzugte Adresse sein.

Wie kann man das Problem lösen? Wer gerne im Code arbeitet, schafft mit folgendem Code Abhilfe:

Code gegen Duplicate Content

<?php

if (is_search() or is_archive()) {

echo "<meta name=\"robots\" content=\"noindex, follow\" />\n";

}

?>

Wenn Sie dieses Code-Fragment in die header.php einbauen, dann bekommen alle Suchergebnis-Seiten und alle Archiv-Seiten (Übersichtsseiten für Kategorien, Tags, Autoren etc.) einen Meta-Tag spendiert. Dieser Meta-Tag hat für das Attribut content die Werte noindex und follow, was der Suchmaschine signalisiert: "Du darfst allen Links folgen, aber bitte indiziere den Inhalt nicht."

Wenn Sie eher den Einsatz von Plugins bevorzugen, dann kann ich Ihnen auch hierbei Plugins empfehlen. Zum einen izioSEO und zum anderen wpSEO, das Sie bereits schon weiter oben kennengelernt haben.

Bild vergrößernwpSEO gegen Duplicate Content

Bei wpSEO kann man recht einfach auswählen, welche Unterseiten indiziert werden sollen und ob den Links auf diesen Unterseiten gefolgt werden soll. Neben den Indizierungsanweisungen für die Suchmaschinen kann wpSEO auch das neue Canonical-"Tag" erzeugen. Ich habe das Wort Tag extra in Anführungszeichen gesetzt, weil es sich hierbei nicht um einen neuen Tag, sondern um einen neuen Attribut-Wert handelt:

Code: Canonical-Attribut

<link rel="canonical" href="http://www.perun.net/" />

Das rel ist das Attribut, welches schon sehr lange existiert, lediglich der Wert canonical ist neu.

Und was bewirkt dieser neue Wert? Wenn sich der Canonical-"Tag" auf einer Seite befindet, dann signalisiert das den Suchmaschinen, dass sie den Inhalt dieser Website unter der Adresse indizieren sollen, welche nach dem Attribut href notiert ist.

Weitere Infos findet man auf dem offiziellen Webmaster Central Blog von Google.

Wenn Sie lediglich nur den Canonical-"Tag" einbauen wollen, dann können Sie auf das Canonical-"Tag"-Plugin von Yoast zurückgreifen. Und wenn Sie gerne im Code wurschteln, dann können Sie folgenden Code in der header.php einbinden:

Code: Canonical-"Tag" einbauen

<?php if ( is_singular() ) echo '<link rel="canonical" href="' . get_permalink() . '" />'; ?>

Der XML-Sitemap-Generator für WordPress

Mit Hilfe von XML-Sitemap wird eine Sitemap-Datei im XML-Format erstellt. In dieser Datei werden Informationen untergebracht, die vor allem für Google interessant sind bzw. sein könnten: welche Unterseiten wichtig sind, wie oft und wann bestimmte Unterseiten geändert wurden etc. Hier die offizielle Erklärung von Google:

In einer Sitemap-Datei informieren Sie uns über die Seiten Ihrer Website und gegebenenfalls über weitere Details, z. B., welches die wichtigsten Seiten sind und wie oft diese geändert werden. Indem Sie eine Sitemap-Datei bei uns einreichen, können Sie den ersten Teil des Crawling- und Indizierungsprozesses selbst steuern: die Entdeckung Ihrer Seiten. Dies kann vor allem dann hilfreich sein, wenn Ihre Website dynamischen Content enthält oder Seiten, die nicht so leicht durch das Verfolgen von Links gefunden werden, oder wenn es sich um eine neue Website handelt, auf die noch nicht so viele Links verweisen.

Mittlerweile hat das Plugin XML Sitemap Generator für WordPress nicht nur eine Benachrichtigungsfunktion für Google, sondern auch für Yahoo, Ask.com und Bing, die auch auf die Sitemap-Datei zugreifen.

Bild vergrößernXML-Sitemap-Generator im Einsatz

Sie müssen die generierten Dateien, in denen die Sitemap gespeichert wird (.xml und/oder .xml.gz), auch beschreibbar machen (CHMOD 666), damit das Plugin auf diese Dateien zugreifen kann.

Paginierung: die Weiterblättern-Funktion

Das "Weiterblättern" zu älteren Unterseiten im Archiv ist sehr wichtig. Sowohl Besucher als auch Suchmaschinen sollten schnell zu den früheren Beiträgen gelangen können. Leider kennt WordPress standardmäßig nur den Vor- und Zurück-Link. Wenn man auf diese klickt, gelangt man zu der jeweils nächsten bzw. älteren Seite. Es ist aber sinnvoll, die einzelnen Unterseiten als Links einzubinden, um sowohl den Besuchern aus Fleisch und Blut als auch den Such-Robots die Orientierung zu erleichtern.

Bild vergrößernPagebar 2 im Einsatz

Das Plugin Pagebar 2 ermöglicht es Ihnen komfortabel, eine solche "Weiterblättern-Leiste" umzusetzen. Wenn Sie möchten, müssen Sie nicht einmal in den Code des Themes eingreifen, um das Plugin auch im Frontend zu aktivieren.

Bild vergrößernEinstellungen von Pagebar 2

Die SEO-Tipps, die auch für andere Websites gelten, sind natürlich auch bei Websites gültig, die mit WordPress betrieben werden: Denken Sie also an den sinnvollen Einsatz von alt-Attributen bei Bildern, die aussagekräftige Benennung von Dokumenten und Linktexten etc.

Mehr zu allgemeinen Prinzipien der Suchmaschinenoptimierung finden Sie in den Beiträgen:

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren