Professionelle Geschäftsbriefe und Rechnungen erstellen mit LaTeX

5
(3)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 15. Januar 2010

scrlttr2 - Die Dokumentenklasse für professionelle Geschäftsbriefe

Layout eines Briefes

Papierformat

Das Papierformat können Sie im Prinzip aus den DIN A-, B-, C- und D-Reihen frei wählen. Dazu geben Sie als Option zur Dokumentenklasse paper=Format an, wobei Sie für Format das gewünschte Format eintragen. Vorgeingestellt ist das Papierformat DIN A4.

Beispiel:

Um das Papierformat DIN A5 auszuwählen, tragen Sie den Befehl

\documentclass[paper=a5]{scrlttr2}

in die Präambel ein.

Nach DIN 676 ist für Geschäftsbriefe das DIN-A4-Format vorgesehen. In der Praxis werden Sie üblicherweise dieses Format benutzen und brauchen daher am voreingestellten Format keine Änderungen vorzunehmen.

Schriftgröße

Die Schriftgröße stellen Sie über die Klassenoption fontsize=Schriftgröße ein, wobei Sie für Schriftgröße die gewünschte Schriftgröße eintragen. Für einen leserlichen Brief sollten Sie eine der Größen 10pt, 11pt oder 12pt verwenden. Voreingestellt ist 12pt.

Beispiel:

Um die Schriftgröße 10pt auszuwählen, tragen Sie den Befehl

\documentclass[fontsize=10pt]{scrlttr2}

in die Präambel ein.

Falz- und Lochmarkierungen

Auf der ersten Briefseite gibt LaTeX automatisch Falz- und Lochmarkierungen aus. Mit der Klassenoption foldmarks=false unterdrücken Sie die Ausgabe der Falz- und Lochmarkierungen.

Absätze

Im Gegensatz zu Büchern werden Absätze in Briefen üblicherweise nicht durch Einrücken der ersten Zeile eines neuen Absatzes angezeigt, sondern durch eine Leerzeile. Mit der Klassenoption parskip=Wert können Sie einstellen, wie LaTeX neue Absätze kennzeichnen soll. Als Wert können Sie angeben:

  • full: Neuen Absatz nicht einrücken und eine Zeile Abstand zwischen zwei Absätzen lassen.

  • half: Neuen Absatz nicht einrücken und eine halbe Zeile Abstand zwischen zwei Absätzen lassen.

  • false: Neue Absätze einrücken und keinen erweiterten Zwischenraum frei lassen.

Beispiel:

Um neue Absätze nicht einzurücken und eine Zeile Zwischenraum zwischen zwei Absätzen frei zu lassen, tragen Sie den Befehl \documentclass[parskip=full]{scrlttr2} in die Präambel ein.

Seitenzahlen

Ab der zweiten Briefseite können Sie Seitenzahlen ausgeben. Ob und wenn ja, wo die Seitenzahl ausgegeben werden soll, stellen Sie über die Klassenoption pagenumber=Wert ein. Mögliche Werte sind:

  • no: Keine Seitenzahlen ausgeben.

  • headleft, headcenter bzw. headright: Seitenzahlen links, zentriert bzw. rechts im Briefkopf ausgeben.

  • bodleft, bodcenter bzw. bodright: Seitenzahlen links, zentriert bzw. rechts im Brieffuß ausgeben.

Voreingestellt ist die Ausgabe der Seitenzahl zentriert im Brieffuß.

Beispiel:

Um ab der zweiten Briefseite die Seitenzahlen zentriert im Briefkopf auszugeben, tragen Sie den Befehl \documentclass[pagenumber=headcenter]{scrlttr2} in die Präambel ein.

Möchten Sie zusätzlich zur Seitenzahl auch Ihren Absendernamen und den Betreff ausgegeben, tragen Sie den Befehl \pagestyle=headings in die Präambel ein.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild80546

Daniel Tibi studiert Theologie, Philosophie und klassische Philologie. Zu Beginn seines Studiums wurde er auf das Textsatzsystem LaTeX aufmerksam, mit dem er sich seither intensiv beschäftigt. Heute ...

Newsletter abonnieren