öffentlich
Redaktion Druckversion

Geschäftswagen - richtig buchen und abschreiben

Inzahlunggabe des gebrauchten Pkw

Wird bei der Anschaffung eines Neuwagens ein gebrauchter Pkw in Zahlung gegeben und vom Händler mehr als der Schätzwert gezahlt, so ist der Anschaffungspreis des Neuwagens in Höhe des Differenzbetrages zu mindern. Die Bemessungsgrundlage für die Abschreibung beim Neuwagen reduziert sich hierdurch.

Beispiel: Inzahlunggabe des gebrauchten Pkw

Bei Anschaffung eines Neuwagens nimmt der Händler den gebrauchten PKW in Zahlung. Folgende Daten sind gegeben:

Kaufdatum: 30. Mai

Kaufpreis neuer PKW 70.000 EUR + 19% USt.

Buchwert des gebrauchten Pkw's am 1.1. 6.000 EUR

Inzahlunggabe des gebrauchten Pkw's für 8.000 EUR + USt., wobei der Differenzbetrag als verdeckter Preisnachlass anzusehen ist.

Buchungssatz bei Anschaffung des neuen Pkw's

Fuhrpark

70.000 EUR

an

Sonstige Verbindlichkeiten

83.300 EUR

Vorsteuer

13.300 EUR

Buchungssatz beim Verkauf des gebrauchten Pkw's

Sonstige Forderungen

9.520 EUR

an

Fuhrpark (neu)

2.000 EUR

Erträge aus dem Abgang von AV

6.000 EUR

USt.

1.520 EUR

Buchungssatz für die Ausbuchung des gebrauchten Pkw's

Abschreibungen auf Sachanlagen

2.500 EUR

an

Fuhrpark (gebraucht)

6.000 EUR

Buchwertabgänge ausgeschiedener Wirtschaftsgüter

3.500 EUR

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117272

Josef Ellenrieder, Jahrgang 1943, Diplom Betriebswirt FH, lehrt an diversen Fachhochschulen, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern die Themen: Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechnungs ...

Newsletter abonnieren