Geschäftswagen - richtig buchen und abschreiben

Aktivierung der Anschaffungskosten

Vorsteuerabzug

Seit 2004 kann (wieder) die volle Vorsteuer geltend gemacht werden. Dabei macht es keinen Unterschied, ob das Fahrzeug privat genutzt wird oder nicht.

Auch für Fahrzeuge, für die bei Anschaffung nur 50% Vorsteuer geltend gemacht wurden, ist der volle Vorsteuerabzug aus den laufenden Betriebskosten möglich. Eine Vorsteuerberichtigung nach § 15 a UStG ist nicht erforderlich, kann aber vorgenommen werden (BMF, Schreiben v. 27.08.2004).

Bei der Berechnung der Privatnutzung sind gegebenenfalls die Anschaffungskosten in die Bemessungsgrundlage der Privatnutzung mit einzubeziehen.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117272

Josef Ellenrieder, Jahrgang 1943, Diplom Betriebswirt FH, lehrt an diversen Fachhochschulen, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern die Themen: Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechnungs ...

Newsletter abonnieren