Geschenke als Betriebsausgabe

Wie Unternehmer Geschenke und Aufmerksamkeiten richtig versteuern

4.6
(5)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 6. Mai 2015 (aktualisiert)

Betrieblich veranlasste Geschenke und Aufmerksamkeiten an Mitarbeiter oder Firmenkunden sind abzugsfähige Betriebsausgaben - und somit für Unternehmer von der Steuer absetzbar. So weit, so bekannt. In der Praxis ist jedoch oft unklar, wann ein "Geschenk" bzw. eine "Aufmerksamkeit" im Sinne der steuerlichen Absetzbarkeit gegeben ist, wie man sie verbucht und wann welche Freigrenzen greifen.

Steuerfachmann Josef Ellenrieder erklärt, wann welche Geschenke und Aufmerksamkeiten als Betriebsausgabe geltend gemacht werden können.

Inhaltsverzeichnis

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen
  • Sie bekommen erhebliche Rabatte auf unsere von Experten geleitete Online-Workshops

Inhalt

Über den Autor:

bild117272

Josef Ellenrieder, Jahrgang 1943, Diplom Betriebswirt FH, lehrt an diversen Fachhochschulen, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern die Themen: Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechnungs ...

Newsletter abonnieren