Gesunde Ernährung ganz einfach

Machen Sie sich auf den Weg!

Die Essgewohnheiten verändern

Wer sein Essen hinunterschlingt, mehr isst, als ihm gut tut, sich fürs Essen keine Zeit nimmt, der verdammt seinen Körper dazu, sich mit lauten Mitteln durchzusetzen wie Sodbrennen, Völlegefühl etc. - wobei das noch die harmlosen Hinweise sind. Wer dagegen sein Essverhalten wieder "entschleunigt", der wird bereits die leisen Töne wahrnehmen.

Aufmerksam essen

Essen Sie nur im Sitzen und schenken Sie dem Essen Ihre ganze Aufmerksamkeit. Nebenbei Fernsehen, Lesen oder Arbeiten bringt Sie um den Genuss, und Ihr Körper merkt im Prinzip gar nicht, dass Sie Nahrung zu sich nehmen. Das Resultat: Ihr Hunger wird größer sein als Ihr tatsächlicher Bedarf.

Auch langsames Essen, intensives Riechen, Fühlen und Schmecken gehören dazu, wenn Sie wissen möchten, was Ihr Körper will.

Nur eine Mahlzeit, die mit allen Sinnen genossen wird, erfreut nicht nur den Körper, sondern auch die Seele - und genau darauf kommt es an: dass beide zufrieden sind.

Wenn Sie sich an diese Prinzipen halten, wird sich unglaublich viel verändern: Durch das intensive Kauen wird Ihnen auffallen, wie widerlich die meisten Fertigprodukte schmecken. Alles Minderwertige muss heruntergeschlungen werden, damit es einigermaßen annehmbar ist. Daran verdient die Industrie dann doppelt: Wer in Massen Geschmacksverstärker auch noch herunterschlingt, der isst in jedem Fall mehr als ihm gut tut.

Wenn Sie dagegen ein Vollkornbrot langsam kauen und mit allen Sinnen erfassen, dann werden Sie erfahren, wie unglaublich süß das Brot mit der Zeit wird. Egal, wie lange Sie es kauen, es wird nie widerlich schmecken - es sei denn, es ist mehr Kunststoff als Naturprodukt.

Sie werden mit der Zeit feststellen, dass Sie bestimmte Nahrungsmittel nicht mehr mögen, und andere werden Sie mit Begeisterung essen.

Das alles wird sich verändern, weil Sie Ihrer Nahrung mehr Aufmerksamkeit schenken.

Langsam essen

Wer alles schnell herunterschlingt, bekommt nur die Hälfte Genuss und nur die Hälfte Sättigungsgefühl, was dazu führt, dass man oft doppelt so viel isst wie eigentlich notwendig. Gewöhnen Sie sich an, langsam zu essen. Legen Sie hin und wieder das Besteck weg, machen Sie ruhige Bewegungen und auch die Gabel muss nicht bis zum Anschlag beladen sein, wenn man sie zum Mund führt.

Probieren Sie das Langsam-Essen aus und erleben Sie, wie wunderbar Essen schmecken kann und wie wenig man braucht, wenn man wie ein Genießer isst.

Tipps

  • Essen Sie immer im Sitzen, dann sättigt die Mahlzeit schneller.

  • Langsames Essen fördert den Genuss und hilft, schlank zu werden oder zu bleiben.

  • Genießen Sie mit allen Sinnen.

  • Kauen Sie jeden Bissen mindestens 15 Mal. Was Ihnen dann noch gut schmeckt, ist auch gut für Sie.

  • Essen Sie, bis Sie satt sind - aber auch nicht mehr.

  • Richten Sie Ihr Essen immer schön an - ein hübsches Set auf den Tisch, schönes Geschirr, und wenn Zeit ist, eine Kerze anzünden. All das wird Ihren Genuss verstärken.

action!

Schreiben Sie am besten gleich auf, was Sie umsetzen wollen - zu schnell fallen wir wieder in den alten, ungesunden Trott.

Machen Sie folgende Übung: Beißen Sie von einer Möhre ab (besser Möhrensalat, roh geht aber auch) und kauen Sie langsam und lange. Wie verändert sich der Geschmack? Schmeckt die Möhre auch nach langem Kauen gut? Und nun kauen Sie eine Scheibe abgepackte Wurst mit "leckerem" Nitrit und Pökelsalz ganz langsam. Wie lange halten Sie das durch? Wie schmeckt die Wurst nach längerem Kauen?
Diese Übung können Sie immer dann durchführen, wenn Sie meinen, ohne ein bestimmtes Lebensmittel nicht leben zu können. Dabei handelt es sich meistens um industrielle Lebensmittel, und die schmecken nach langem Kauen ziemlich bescheiden. Das hilft, um manche Gier nach einem Lebensmittel zu überwinden.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

Angelika Stein ist Lerntrainerin und Journalistin. Sie ist Expertin für Lerntechniken, als Journalistin beschäftigt sie sich mit den Bereichen Gesundheit, Ernährung und ganzheitliche Lebensführung. ...

Newsletter abonnieren