öffentlich
Redaktion Druckversion

Stress beim Girokonto: Kündigung wegen Kontopfändung? Verweigerung wegen Schufa-Eintrag? Die meisten Verbraucher wissen nicht, dass sie beim Girokonto meist eine gute Rechtsposition haben und dass die Banken damit meist gegen ihre eigene Selbstverpflichtung verstoßen. Danach ist jedem, also auch Überschuldeten oder Gepfändeten ein Girokonto auf Guthabenbasis einzuräumen. Sparkassen würden bei einer Kontoverweigerung in vielen Bundesländern sogar gegen Landesgesetze verstoßen. Und auch die Gerichte stehen beim Recht aufs eigene Girokonto immer mehr zum Verbraucher.

Dieser Ratgeber zeigt den Betroffenen, wie sie den Kampf ums Girokonto - notfalls über mehrere Runden - gewinnen können. Dazu dienen Hintergrundinformationen, taktische Ratschläge sowie leicht anpassbare Formulare und Musterbriefe, die den Aufwand für den Papierkrieg minimieren.

Mehr Schutz bei Kontopfändungen durch das neue P-Konto

Das P-Konto ist da!

Am 1. Juli 2010 wurde das sogenannte Pfändungsschutzkonto ("P-Konto") eingeführt, auf dem ein Sockel-Betrag vor Pfändungen geschützt ist, unabhängig davon, woher diese Einkünfte stammen. Das heißt:

Der Kontopfändungsschutz gilt zukünftig auch für Selbstständige!

Jede Bürgerin und jeder Bürger kann von seiner Bank oder Sparkasse verlangen, dass ein bestehendes Girokonto als P-Konto geführt wird.

Mehr zum P-Konto finden Sie im Beitrag: "P-Konto und Kontenpfändungsschutz ab Juli 2010".

Inhaltsverzeichnis

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Hilfe beim Kontowechsel, bei einem vorhanden "Jedermann Konto"

Ich habe ein "Jedermann-Konto" bei der Oldenburgischen Landesbank. Jetzt bin ich von Ostfriesland in Niedersachsen nach Thüringen gezogen und kann keinerlei Kontobewegungen vornehmen, da ich kein Online Banking mache und es auch in Zukunft nicht tun.
Vor ein paar Jahren hatte ich einen Rechtsstreit zwecks Arztkosten. Das lief alles gerichtlich, da ich es nicht auf einmal begleichen konnte. Somit hatte ich einen negativen Eintrag und deswegen habe ich ein "Jedermanns" Konto.
Meine Schulden habe ich alle geblichen nach dem Spruch ohne jegliche Verzögerung.
Jetzt bin ich umgezogen und wollte bei der Postbank ein Konto eröffnen, mit der Begründung, dass ich bereits ein "Jedermann Konto" habe geht das nicht.
Ich bin hoch schwanger und kann meine Arztrechnung nicht bezahlen, da sie sich verweigern.
Ich habe keine ein regelmäßiges Einkommen und keinerlei schulden, bis auf den Autokredit.
Was kann ich tun, damit ich den negativen Eintrag daraus bekomme?
Ich arbeite seit über 12 Jahren und habe mir nie etwas zu Schulden kommen lassen und dann sowas.

Vielleicht hat jemand einen Tip

Konto

Ohne Online Banking wirst du es schwer haben, ein Konto zu eröffnen, zudem werden Beleghafte Vorgänge immer teurer bei den Banken .

Kontokündigung ohne vorherige Ankündigung

Hallo, mir wurde kurzfristig ohne vorherige Ankündigung das Konto gekündigt. Ich bin noch nicht lange selbständig und habe Einzahlungen auf meinem Konto. Da Kunden natürlich unregelmäßig zahlen bzw. erst zahlen, wenn eine Leistung erbracht ist, ist alles natürlich etwas unregelmäßiger. Um das aufzufangen, bat ich um einen kleinen Dispo, der mir auch gewährt wurde.
Ich habe weder Schulden, noch bin ich mittellos. Ende letzten Monats meinten 2 Versicherungen kurzfristig hintereinander hohe Beträge abbuchen zu können. Mein Konto wies dafür leider nicht die gewünschte Deckung auf und ich hatte davon leider keine Kenntnis. Habe mich bei den Versicherungen schlau gemacht, warum diese Abbuchungen so kurzfristig hintereinander erfolgten.
Kurze Rede langer Sinn: Nachdem ich am Wochenende nochmal mein Konto aufrief, sah ich voller Entsetzen, dass keine Zahlung eingelöst worden war - von Krankenkassenbeitrag über Spritkosten und Lebensmitteleinkäufen etc.
Als ich heute eine Überweisung tätigen wollte, war dies nicht mehr möglich. Ich rief bei der Bank an (Direktbank, war vor der Wirtschaftskrise mal eine Filialbank) und hörte dort zum ersten Mal, dass mein Konto gekündigt wurde und ein Schreiben an mich schon unterwegs sei. Ich war geschockt. Keine Info vorab - nichts. Ich habe keine Schulden, nichts. Mittlerweile weist mein Konto ein Guthaben von ca. 700 EUR auf. Das ist doch ein schlechter Scherz, oder? Ich kann es immer noch nicht fassen.
Und einen Schufa-Eintrag gibt es auch noch obendrauf.

Wie gehe ich am besten vor? Filialen gibt es ja leider nicht.
Über eine Info würde ich mich freuen.
Vielen Dank

Direktbanken drehen an Gebührenschraube und minimieren Leistungen

Nachdem bereits schon viel über die P-Konto Gebühren der Fillialbanken geschrieben wurde und diesbezüglich einiges Licht aber auch noch viel Schatten konstatiert werden musste, lohnt sich vielleicht ein Blick auf die Direktbanken.

Im Test sind die Netbank, die Commerzbank-Tochter Comdirect, die IngDiba sowie die DKB Bank.

Um es gleich vorwegzunehmen. Die Ergebnisse sind verheerend. In Schulnoten ausgedrückt haben 3 Banken das Klassenziel nicht erreicht, eine Bank, die DKB Bank, setzt das Pfändungsschutzkonto befriedigend um..

Netbank – Kandidat zum 1. P-Konto Gebührenweltmeister

Die älteste Direktbank Europs ist auch gleichzeitig diejenige, die am kräftigsten bei den Gebühren zulangt. 20 Euro monatliche Gebühr für das P-Konto dürfte rekordverdächtig sein. EC Karte wird eingezogen, auch das Online Banking ist nur mehr eingeschränkt möglich. Der Kunde ist komplett vom Bargeldbezug abgeschnitten, das Konto nahezu nutzlos.

ComDirect – Auch hier wird kräftig zur Kasse gebeten
Auch die Commerzbank-Tochter langt hier mit 10,90€ monatlichen Kosten kräftig zu. Da immerhin die Mutter Commerzbank über ein Fillialnetz verfügt, sind Bar Ein- und Auszahlungen in den Fillialen möglich. Dies ist auch dringend nötig, denn eine EC Karte wird es für P-Konto Kunden keine mehr geben.

IngDiba – kostenlos und wenig Nutzen
Die IngDiba verzichtet auf eine gesonderte P-Konto Gebühr, schränkt jedoch das Online- und Telefonbanking ein und gibt auch keine EC-Karten aus. Von daher ist auch hier keine vernünftige Nutzung des P-Kontos mehr möglich.

DKB Bank – Umsetzung scheint in Ordnung
Die DKB Bank verlangt 5 Euro Monatsgebühr für das P-Konto, die EC Karte darf behalten werden. Online-Banking bleibt weiterhin möglich. Somit bewegt sich der Aufschlag im Rahmen des Üblichen.

Fazit
Zwei Konten kann man mit Fug und Recht als komplett unbrauchbar ansehen. Das wären die der Netbank und die der IngDiba. Für die IngDiba spricht, dass dafür wenigstens nichts verlangt wird. Die 20€ für die Netbank kommentiere ich hier mal lieber nicht. man darf nur eingeschränkt am Online-Banking teilnehmen, bekommt keine EC-Karte darf aber dafür, dass man eigentlich vom bargeldlosen Zahlungsverkehr ausgeschlossen ist, noch kräftig die Geldbörse öffnen. Ob diese Umsetzung so von der Bundesregierung geplant war?
Dass es auch anders geht zeigt die DKB Bank. Im Moment, die einzige, mir bekannte Direktbank, die mit Ihrer Gebühren und Leistungspolitik auf dem Teppich bleibt.

Ich habe mir jetzt über die Wiredcardbank ein Konto besorgt....kostet mit allem drum und dran zwar auch zwischen 10-15 Euro im Monat aber ich habe keine Diskussionen wie mit den anderen Banken und Internetbanking, Prepaidvisa und vollständiges Girokonto mit allen Funktionen sind ja was.

Schöner, informativer Artikel. Danke!

In den Filialen wird teilweise wirklich sehr aus einer recht "allmächtigen" Position von ober herab behandelt. Bzw. wird mit Rechtsabteilungen nicht verbunden oder bekommt weder Adressen, Namen noch Nummern...!?

Erstmal ist man ausgeliefert. So geschehen im Fall: P-Konto-Umstellung...Drama hoch 10!

danke für die antwort.
das mit der sieben-tage-frist,weiß ich wohl. nur ist derzeit ein minimal betrag von etwas über 3€ auf dem konto,neue zahlungseingänge sind in der nächsten woche zu erwarten. nur da meine bank eine sofortige kündigung des kontos versprochen hat,werden sie auf die 3€ keine rücksicht nehmen, sollte heute der pfändungsbeschluß zugestellt werden. demnach hätte ich dann in der nächsten woche kein konto mehr... was dann? das ist meine große sorge. da eine pfändung ja nicht terminisiert wird..

Hallo, nur keine Panik, Sie werden nicht mittellos dastehen. Sie haben bei einer Kontopfändung sieben Tage Zeit, Ihr Geld, soweit es sich um Sozialleistungen (Hartz IV, Kindergeld etc.) handelt, vom Konto abzuheben.
Mehr zur Kontopfändung erfahren Sie hier:
http://www.akademie.de/direkt?pid=27972&tid=27962

Warten Sie den Termin morgen bei der Schuldnerberatung ab, die können Ihnen sicher weiterhelfen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Redaktion von akademie.de

guten tag,

ich stehe unmittelbar vor einer kontopfändung. eine anwaltskanzlei hat mit einer 3-cnet-überweisung diese woche bereits geprüft,ob dieses konto noch existent ist. ich habe mich mit dieser kanzlei in verbindung gesetzt und mich mit der anwältin in die haare bekommen. sie meinte obendrein,sie müße mir keinerlei auskünfte über den stand der dinge,wie es nun weitergeht,erteilen.außerdem wären alle fristen abgelaufen und sie könne rein gar nichts für mich tun. ich habe mich daraufhin mit meiner bank in verbindung gesetzt und für heute früh ein gesprächstermin vereinbart. ich bin seit 3 jahren kunde bei der volksbank,habae dort ein konto auf guthabenbasis,da ich aus eigener dummheit hoch verschuldet bin. ich habe mein konto immer gedeckt,nur ein ganz paar mal rücklastschriften gehabt. also,ein durchaus unauffälliger kunde. aber dennoch hat mir mein berater klipp und klar gesagt,in dem moment,wo die pfändung kommt,wird das konto mit sofortiger wirkuung gekündigt. sollte sich du dem zeitpunkt geld auf dem konto befinden,wird es mir ausgezalht,alle anderen zahlungen,die danach kommen,gehen zurück an den absender. obendrauf käme für mich dann eine gebühr von 50€,die sofort eingebucht wird von der bank,wenn der pfändungsbeschluß bei denen vorliegt. in dem fall würde auch keine rücksicht auf eine vorhandene deckung genommen. das heißt,ist kein geld da,werde ich das von meinen nicht vorhandenen geld selber zahlen müßen. ich bin im sozialleistungsbezug,bin alleinerziehende mutter von zwei kindern.ich habe überhaupt keine ahnung wie lange es dauert,bis vom gericht der pfändungsbescheid kommt. und wenn die pfändung vor den zahltagen der ämter,bzw.vor der uterhaltsüberweisung meines ex-partners erfolgt,stehe ich komplett mittellos da. das bißchen geld,das ich von der arge erhalte,könnte ich mir ja bei der post abholen.aber das reicht nicht einmal für die miete. ich habe mich heute noch einmal per email an die zuständige anwältin gewandt und sie um eine ratenahlung gebeten,habe ihr meine situation,und die besondere härte dieser zu erwartenen pfändung erklärt,ihr eine ratenzahlung angeboten. ich habe wenig hoffnung,das sie darauf eingeht,weil sie ja am telefon schon sehr unfreundlich war. ich erwarte kein mitleid,nur die möglichkeit meinen fehler wieder gut zu machen.. morgen früh habe ich einen termin bei der schuldnerberatung.. ich möchte eigentlich keine verbraucherinsolvenz,sondern lieber für meine massenhaften fehler selber geradestehen,aber ohne konto wird das nix... wenn ich dem vater meines sohnes sage,er soll mir bitte den unterhalt in zukunft bar auszahlen,wird er direkt zum anwalt gehen. wir haben kein gutes verhältnis und er wartet nur auf einen fehler meinerseits. was bleibt mir also? was kann ich tun,um unsere existens zu erhalten`? ohne geld,um meine kinder zu versorgen,kann ich sie direkt beim jugendamt abgeben. mein vermieter ist auch nicht zimperlich,wenn es um nicht gezahlte mieten geht,er beantragt sofort die räumungsklage....

Hallo, wie im Artikel bereits erwähnt, verdienen Banken an Kunden, deren Konten gepfändet werden, nichts; Konten auf Guthabenbasis verursachen höchstens Kosten. Daher werden Guthabenkonten trotz Selbstverpflichtung der Banken und Sparkassen oft abgelehnt oder bei Pfändungen gekündigt.

Der Gesetzgeber hat ein Gesetz zur Reform des Kontopfändungsschutzes (Einführung eines Pfändungsschutzkontos, P-Konto: http://tiny.cc/XzKO2) beschlossen, das zum 1. Juli 2010 in Kraft tritt. Das hilft Ihnen allerdings nur, wenn Sie bereits über ein Girokonto verfügen, einen Anspruch auf ein Konto haben Sie damit nach wie vor nicht.

Sie könnten es bei einer anderen Bank versuchen. Die Postbank bietet beispielsweise auch Konten auf Guthabenbasis an.

Schuldnerberatungsstellen können oft auch weiterhelfen; oft hilft ein gemeinsamer Besuch bei der Bank zusammen mit einem Schuldnerberater.

Eine Schuldnerberatungsstelle in Ihrer Nähe finden Sie hier:
http://www.forum-schuldnerberatung.de/adressensbstellen/such_kurz.php

Mit freundlichen Grüßen
Ihre Redaktion von akademie.de

Ja, auch mir ist es passiert. Kündigung des Girokontos nach einer Pfändung obwohl der Gläubiger der Bank mitgeteilt hat, die Pfändung ruhen zu lassen. Zu holen wäre sowieso nichts, da nach Vorpfändung durch den ARbeitgeber nur noch der unpfändbare Teil des Arbeitslohnes eingeht. Ich habe mich an den hier beschriebenen Weg gehalten und auch die Musterbriefe verwendet. Und? Immer noch kein Konto: Der Mitarbeiter der Sparkasse Südholstein hat mich am Telefon heftigst nieder gemacht, ein Gesprächstermin in der Filiale wurde mir verweigert. Der Schlichter des Sparkassen- und Giroverbandes Schleswig-Holstein hat mir keine Gelegenheit gegeben, mich zu äußern. Statt dessen hat er ausschließlich die Argumente der Sparkasse und damit nur die gegen mich sprechenden verwendet um mir mitzuteilen, dass er ein Girokonto für mich nicht empfehlen werde. Und nund? Wir unabhängig ist denn so ein Schlichter wirklich? Und, nicht zu vergessen die genannte Sparkasse gehört zur gleichen Gruppe wie die HSH-Nordbank... Klingelts? Genau, typisch Deutschland, die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen.

Danke für diese Hilfe und das Mutmachen. Ich finde es toll, dass Sie diese Informationen kostenfrei zur Verfügung stellen, Nächstenliebe mitten in einer kommerziellen Welt.

ich wollte eigentlich nur die pfändungsgrenzen nachlesen und war sehr erstaunt ,das ich hier alles was mich betriftt gefunden habe und werde mich jetzt erstmal mit lesen und dann mit wehren beschäftigen.das ergebnis werde ich dann mittteilen.

jetzt erstmal schon danke super seite.

Hat auch mir sehr geholfen. Ich kann die Seiten hier nur unterstützen,
sie verhelfen uns zu unserem Recht!

Tip: bitte genau so wie hier beschrieben agieren, dann klappt es auch
mit einem Girokonto.
Auch wenn einige Schritte Mut erfordern, und man wirklich die Zähne
zusammenbeissen muss: ihr schafft es auch!
Und ganz wichtig: immer sehr freundlich bleiben..

Genauso verhält es sin in Punkto Unzulässigkeit von Bankgebühren bei Nichteinlösung von Lastschriften oder Nichtausführungen von Daueraufträgen wegen unzureichender Kontodeckung. Die Banke dürfen laut höchstrichterlichem Urteil von 2001, keine Gebühr dafür verlangen, da sie im eigenen Interesse handeln, sie tun es aber nach wie vor. Sie wissen nur zu genau - und der Gesetzgeber im übrigen auch - dass der Kunde in aller Regel mit dem Rücken zur Wand steht und sich die fristlose Kündigung seinen Dispos oder gar die Kündigung seines Kontos kaum leisten kann. bei letzterem ist es nach wie vor die Regel, dass sich der Kunde 2 Jahre lang jeden Gang zu einem anderen Geldinstitut - außer der Postbank - sparen kann und wer finanziell so einen Engpass hat, wird sich schwerlich juristischen Beistand leisten können;-)

Und bei der Kündigung des Dispos hat man eh kaum eine Handhabe.

Ich finde eure Seite echt genial. Warum wird mann heutzutage bestarft, wenn man unverschuldet in solche Situationen gerät? Warum, sind menschen so grausam? haben diese unternehmen keine gefühle für andere menschen, oderfreuen sie sich, wenn in der zeitung steht, " Mensch hat sich wegne zu hohen schulden umgebracht!" ist dasss wirklich deren ziel von kontopfändungen? IST ES NORMAL DASS ALLE MENSCHEN WEGEN SCHUKLDEN ALS ASOZIAL BETRACHTET WERDEN? IST ES NICHT GENUG DASS ICH WEGEN SOLCH EINER LAGE 4 AUS MEINETR FAMIELIE VERLOREN HABE???????

dies ist echt eien sehr gute seite, die erklärt wie mann gegen fast schon betrügerrischen maßnahmen dieser unternehmen vorgehen kann. TOPPPPPPPPP!!!!!!!!!!!!

Ich habe seit kurzem eine Kontopfändung und ich finde Eure Infoseite darüber super hier habe ich alles erfahren was ich nicht wusste.Danke

ich möchte euch auf diesem Wege recht herzlich danken.
Weil die Sparkasse bei mir im Ort wegen ´negativen Schufa-Einträgen´mir die Einrichtung eines Kontos verweigert hat bin ich beim Googlen auf euch gestossen. Habe Schritt für Schritt eure Tipps abgearbeitet und habe gestern die erfreuliche Mitteilung der MBS erhalten das mir ein Konto eingerichtet wird. Allerdings hätte ich das ohne eure Hilfe nie geschafft,erst die Drohung einer Klage mit Berufung auf diverse Gerichtsurteile hat meines Erachtens die Sparkasse dazu bewegt mir ein Konto einzurichten (der Tipp mit dem Leiter der Rechtsabteilung war Gold wert).

Ach ja, was für eine herrliche Seite! Trotzdem halten sich die Banken nicht an die Gesetze. Auch Ich-AG'ler bekommen kein Konto, nun ist dei ICH-AG auch schon wieder abgeschafft, es war ein unendlicher kampf. Was ist mit den Unternehmern die am Rande der Existenz nach der ICH-AG weiter arbeiten wollen, statt dem Staat oder dem Steuerzahler erneut auf der Tasche zu liegen? Oft reicht es nicht zum Leben und diese Unternehmer "kräpeln" mit zusätzlich HarzIV am Rande der Existenz weiter. Rentenbeiträge konnten nicht abgeführt werden, weil die Umsätze trotz guter Ware ausblieben, die Leute haben einfach kein Geld in der Tasche. Was nun wenn der Staat auf Zahlungsausgleich pocht? Kriminell werden um die Schuld tilgen zu können? Die Deutsche Rentenversicherung gibt Monat für Monat nicht auf, obwohl man die zu geringen Umsätze im Wiederspruch klar dargelegt hat. Was muss denn noch passieren? Sollen alle armen menschen auswandern, weil man im eigenem Lande mit überaus guten Konzepten ohne Kapital und ohne Sicherheiten gar nicht mehr auf die Beine kommt? Seinen eigenen Schuldenberg kann man doch mit HarzIV niemals abzahlen, aber die Inkassounternehmen nerven weiter! Wenn nur wirklich alles so einfach wäre ..., Inkassohaie sind heute schlimmer als Kredithaie, also Vorsicht, denn das geht bis zur heftigen Gewalt!

ich habe diese seite heute entdeckt.vor einigen jahren hatte ich bei der sparkasse ein konto.ich hatte damals privaten ärger und schulden bei einer kabelfernseh-firma,was mir eine konotpfändung einbrachte.ich bin alleinerziehend mit 4kindern,und habe kein konto.ich war zwecks eröffnung eines guthabenkontos bei mehreren banken,u.a. sparda-bank,deutsche bank und sparkasse(wo die pfändung ist).mir wurde bei jeder bank die eröffnung verweigert.ich muß dazu sagen,das ich einen negativeintrag bei der schufa habe,was ich direkt angab!die sparkasse meinte,da ich keinerlei papiere dieser kabelfirma mehr habe,zum amtsgericht müßte,um das aktenzeichen zu bekommen.das gericht wiederrum sagte mir,das aktenzeichen hat die sparkasse auch,und die müßten mir das geben.ich habe der sparkasse gesagt,ich bin ja bereit,diesen pfändungsbetrag in monatlichen raten abzutragen,aber das wurde auch abgewiesen.kann mir jemand einen rat geben,was ich tun soll,denn ich bekomme ALG2,Kindergeld usw.,und das kostet jedesmal gebühren.auch rechnungen überweisen kosten pro überweisung fast 8€.es wäre mir eine hilfe,wenn jemand mir einen rat geben könnte.Danke im vorraus

Auch ich kann den kurs nur wärmstens empfehlen.Klasse gemacht und wird hoffentlich vielen Leuten helfen.Danke kann ich nur sagen.Noch eine Frage.Wenn das Konto Überzogen ist,und dann die Pfändung kommt.was geschieht dann mit der Kündigung?

Sozialleistungen (wie Hartz IV) sind grundsätzlich nicht pfändbar und Sie haben, wie Sie schreiben, 7 Tage Zeit, diese vom Konto abzuheben. In diesen 7 Tagen können Sie Überweisungen tätigen. Außerhalb dieses Zeitraumes bleibt Ihnen nur noch die Möglichkeit, teure Bareinzahlungen zu tätigen oder jemandem, einem guten Bekannten oder einem Verwandten, das Geld zu geben mit der Bitte, es von seinem Konto zu überweisen.
Versuchen Sie, mit den Gläubigern zu verhandeln, um ein Ruhen der Pfändung zu erreichen. Dann können Sie Ihr Konto wieder im vollen Umfang nutzen. Dabei kann Ihnen sicher eine Schuldnerberatunsstelle helfen. Eine Schuldnerberatung in Ihrer Nähe finden Sie z. B. hier: http://www.forum-schuldnerberatung.de/adressensbstellen/suche_adr.php

Vielleicht käme für Sie auch ein Insolvenzverfahren in Frage?
s. Beratungshilfe im Insolvenzverfahren?: http://www.akademie.de/direkt?pid=43395&tid=27962&page=2
Erfolgreich aus der Schuldenkrise: http://www.akademie.de/direkt?pid=29235&tid=27962

Ich habe mehrere Kontopfändungen bei der Sparkasse. Ich bin verpflichtet innerhalb von 7 Tagen mein ganzes Geldab zuheben. Jetzt verweigert mir die Sparkasse Barüberweisungen.

Wie sonst soll ich Rechnungen bezahlen?

Wenn Geld auf dem Konto ist,darf ich Überweisungen tätigen. Aber was mach ich nach 7 Tagen,wenn nichts mehr drauf ist, und ich dringend was überweisen muss?

Hallo zusammen !

Habe ich da eben doch tatsächlich gelesen, dass die Banken nicht böse sind und auf den Verdienst achten, weil Guthabenkonten für sie nichts einbringen.Den Verfasser verkneife ich mir. ( lest selber nach büdde )
Es ist schlicht eine Unverschämtheit, dass Menschen vom Zahlungsverkehr ausgeschlossen werden und dadurch weitere Probleme bekommen ( Geldeingänge von Amtsstellen/ Mietzahlungen ect. )
Und der Gipfel ist, dass sich Banken bereiterklärt haben GUTHABENkonten einzurichten für Verschuldete und sich AUCH daran in einer Vielzahl von Fällen nicht halten. Warum auch ? Ist ja nicht bindend sondern "nur" eine Vereinbarung. Pfui !! Gut, dass es Bürger gibt die inzwischen ein Guthabenkonto eingeklagt haben und RECHT bekamen.
Kann man nur hoffen, dass es eine Klagewelle wie gegen Hartz IV gibt damit Verantwortliche aufwachen. In diesem Sinne schönen Tag!

Ich stecke grade in so einer Situation.
Ich finde es gut das es diese Seite gibt.
Wer hilft den sonst einem?
Oder wo bekommt man den sonst so auskünfte?

Die Seite ist vernünftig, die Kommentare hier teilweise übel... Mensch Leute, sucht doch nicht immer die Schuld bei den Anderen! Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied!!
PS. EURE ARMUT KOTZT MICH AN!

Zitat: "PS. EURE ARMUT KOTZT MICH AN!"

Immer nur die Schuld bei anderen suchen finde ich ebenfalls nicht gut! Trotzdem:
Armut ist nicht immer etwas, wofür jemand etwas kann, also halte dich diesbezüglich etwas zurück! (Reichtum im übrigen auch nicht!)

Als Autor möchte ich kurz auf das Statement eingehen, das im Artikel der Eindruck entsteht, dass die Banken "böse" seien. Das ist natürlich nicht der Fall. Die Banken sind eher nur schlau, indem sie möglichst jeden vergrault, bei dem die Bank mehr Arbeit hat als sie am Kunden verdient. Keiner will Renditekiller-Kunden, die Banken gehörten noch nie zur Sozialfürsorge!

Das Problem der Banken ist auch, dass Gerichtsurteile die verständliche Praxis unterbunden hatten, für den hohen Aufwand bei einer Kontopfändung dem Kunden Gebühren in Rechnung zu stellen. Daraus entstand wiederum die verstärkte Weigerung der Banken, potentiell illiquide Kunden (Schufa-Eintrag, etc.) aufzunehmen und damit die eigenen Regeln zu brechen.

Werden jetzt für ein Jedermann-Konto höhere Kontoführungs-Gebühren verlangt, wird das Konto aber dann ohne Schikane gewährt, kann man dies durchaus als "fair" ansehen. Weil den Banken Aufwand durch die Pfändung, etc. entsteht und diese Kunden ihnen kein Geld bringen. Die Bank kann diesen Kunden keine Finanzprodukte (Fonds, etc.) verkaufen und auch nicht an neu ausgereichten Krediten verdienen, weshalb die kostenlos Girokonten als Kundenfang überhaupt entstehen konnten.

Am 16.01.2007 19:58:16 schrieb :
"Die bösen Banken!!! Wie können die nur sowa tun?" - so klingen viele Artikel auf dieser Seite. Dabei wird immer gern außer Acht gelassen, wieviel Arbeit selbst sog. "Konten für jedermann" machen. Dabei sind die Kunden selbst dazu verpflichtet ihr Konto ordnungsgemäß zu führen. Seit kurzem werden in vielen Banken und Sparkassen Intensiv-Betreungs-Kontogebühren eingeführt. Ich finde das ist eine sehr sinnvolle Methode, die Kunden wach zu rütteln!!! Vielleicht kommen dadurch manche zur Vernunft und ändern Ihren Lebensstil......HIERZU MÖCHTE ICH MAL WAS SAGEN. ES GIBT AUCH MENSCHEN DIE UNVERSCHULDET IN SCHULDEN GERATEN SOWIE MEIN LEBENSGEFÄHRTE;ER ERKRANKTE UNHEILBAR UND LAG EWIG IM KRANKENHAUS;ER HATTE NIEMAND DER IHM HILFT DENN ICH WAR DAMALS NOCH NICHT DA UND ER KONNTE SICH UM GAR NICHTS KÜMMERN;DAS IST KEIN GRUND IHN AUSZUGRENZEN ;ALSO MEINE LIEBEN NICHT PAUSCHALISIEREN SONDERN INDIVIDUELL BEWERTEN UND ANSTATT ZU MECKERN WIEVIEL ARBEIT DAS MACHT LIEBER FROH SEIN WENN MAN ARBEIT HAT;ES GIBT MENSCHEN DIE WÜRDEN SICH FREUEN WENN SIE EINEN NUR HALB SOGUT BEZAHLTEN JOB HÄTTEN !!!! ABER NUN ZUM EIGENTLICHEN DIE SEITE IST SUPER !!! INFORMATIV;HILFREICH UND LEICHT VERSTÄNDLICH SUPER!!!!

Vielen Dank,für die hilfreichen Info´s zu diesem Thema. Die Musterbriefe sind bei meiner Bank nach der Kontokündigung positiv angekommen die Bank hat die Kündigung zurückgezogen und eine neue Bank hat nach einer Anfrage mir ein Konto auf Guthabenbasis gestattet. Einfach Supertoll, und nochmals vielen Dank.

Man kann sich einfach nicht satt lesen! Hervorragende Aufklärungsarbeit ohne gleich abgezockt zu werden! Ich würde sagen hier helfen Menschen---Menschen!!! Da werden die Banken bestimmt versuchen einen Riegel davor zu schieben, notfalls mit den abgezockten Geldern der unwissenden Bankkunden! Schön das es Menschen gibt die aus eigener Kraft den Volkswirtschaftlichen Schaden an der globalen Bevölkerung, durch ihre Hilfe, die Bankenabzocke begrenzen!
Das wird unsere Europäische Gesamtwirtschaftliche Situation positiv beeinflussen! Die Bankenbosse sind eh Fett genug und ruhen sich dabei auch noch auf den schwachen Mitbürgern aus! Es wird höchste Zeit das ein Gesetz zum Schutz der Mitbürger, gegen die Abzockmethoden der Banken verabschiedet wird. 3 Millionen Haushalte, die ganz klar unverschuldet, ihre Mieten nicht mehr zahlen können, das schlägt dem Fass den Boden aus.
Und die Regierung die das zulässt ist ganz klar Mitschuld! Da werden Milliarden für Eurofighter hingeblättert, aber mit den Gedanken der Armen will sich keiner befassen! Das ist absolut krank!!!
Ciao Steppi
ps. 5 Sterne für diese Pionierarbeit ist einfach zu wenig ich plädiere für 7 Sterne

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren