öffentlich
Redaktion Druckversion

Google Maps ganz einfach in die eigene Website einbinden

Der Google-Baukasten für Landkarten, Anfahrtsrouten und Stadtpläne

4.73913
(23)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 23. April 2012

Eine unscheinbare Zusatzfunktion erleichtert das Einbinden von "Google Maps" in private und nicht-gewerbliche Webseiten: Der kostenlose Kartendienst stellt auf Mausklick einen kurzen HTML-Schnipsel bereit, der sich im Handumdrehen in den Quelltext eigener Internetseiten einfügen lässt. Der beschwerliche Umweg über die Google-Maps-API entfällt.

Google Maps sind eine feine Sache: Nicht nur, dass sie so ziemlichen jeden Winkel der Welt in Form von Satellitenbildern, Stadtplänen, Landkarten und kombinierten Hybrid-Ansichten ausleuchten. Die Inhalte lassen sich obendrein um eigene Beschreibungen, Grafiken und Symbole ergänzen. Wie Sie diese Möglichkeit nutzen, um eigene Lagepläne und Anfahrtsrouten zu erstellen und sogar Produkte und Dienstleistungen zu beschreiben, können Sie im Beitrag "Google-Maps-Marketing: Eigene Karten und 'Places'-Eintrag" nachlesen.

Einbau-Variante 1: Nichts für Feierabend-Webmaster

Dem naheliegenden Gedanken, das dynamisch erzeugte Kartenmaterial einfach per Screenshot in eine statische Illustration umzuwandeln und weiterzuverarbeiten, schiebt Google in seinen Allgemeinen Geschäftsbedingungen von vornherein einen Riegel vor. Das Einbinden des Bild- und Kartenmaterials über die offizielle Programmier-Schnittstelle dagegen ist erlaubt - allerdings setzt die Google Maps API gründliche Programmierkenntnisse voraus.

Praxistipp: Wie Sie das Kartenmaterial über die von Google angebotene Programmierschnittstelle in Ihre eigenen Internetseiten einbauen, erfahren Sie im Beitrag "Google Maps API: So binden Sie die Google Maps in Ihre eigene Website ein".

Gebühren für die kommerzielle Kartennutzung

In seinem Beitrag "Google Maps auf der Website - was ist erlaubt, was nicht?" stellt Rechtsanwalt Max-Lion Keller klar, dass das Einbinden des Kartenmaterials in gewerbliche Websites nur noch mithilfe der Google Maps API zulässig ist.

Die Nutzung der offiziellen Programmierschnittstelle wiederum geht seit Anfang 2012 zumindest auf gut besuchten kommerziellen Internetseiten richtig ins Geld. Zwar sind die ersten 25.000 Seitenabrufe täglich gebührenfrei. Bei "Karten mit benutzerdefinierten Stilen" sind nur 2.500 Abrufe täglich frei. Darüber hinausgehende Seitenaufrufe schlagen mit 4 bis 10 US-Dollar pro Tausend Kartenladevorgängen zu Buche.

Die weiteren Einzelheiten des Gebührenmodells entnehmen Sie der folgenden Übersicht:

Dienst

Nutzungsbegrenzung

(pro Tag)

1000 zusätzliche

Kartenladevorgänge

(in US $)

Google Maps

JavaScript-API Version 3

25.000

$ 4,00

Google Maps

JavaScript-API Version 3:

Karten mit benutzerdefinierten Stilen

2500

$ 4,00/

$ 8,00 *

Google Static Maps-API

25.000

$ 4,00

Google Static Maps-API:

Karten mit benutzerdefinierten Stilen

2500

$ 4,00/

$ 8,00 *

Street View Image-API

25.000

$ 4,00

Google Maps
JavaScript-API Version 2

25.000

$ 10,00

* Zwischen 2.500 und 25.000 Kartenladevorgängen pro Tag/über 25.000 Kartenladevorgänge pro Tag

(Preise für die Nutzung der Google-Karten auf kommerziellen Websites, ohne Gewähr, Stand: 2012, Quelle: FAQ-Sammlung zur Google Maps API)

Einbau-Variante 2: Gut versteckte Jedermann-Lösung

Für private und andere nicht-gewerbliche Anwender gibt es zum Glück auch eine Alternative zum beschwerlichen Umweg über die Google-Maps-API: Dazu öffnen Sie in der normalen Kartenansicht per Mausklick auf das unscheinbare "Link"-Symbol ein erweitertes Dialogfenster. Darin finden Sie die ebenso praktische wie bequeme Option "Einzubettender HTML-Code in Website einfügen":

Bild vergrößernSo finden Sie den HTML-Code-Schnipsel zum Einbau von Google Maps in Ihre Website.

Nachdem Sie den Code-Schnipsel per Kopieren & Einfügen in den Quelltext Ihrer Homepage eingebaut haben, erscheint postwendend eine ansehnliche Standard-Kartenansicht auf Ihrer Seite. Google nutzt dafür die sogenannte Inlineframe-Technik ("iFrames"), die von allen modernen Browsern unterstützt wird. Dabei wird der Karteninhalt beim Aufruf Ihrer Seite im Hintergrund vom Google-Server geladen und nahtlos in Ihre Website eingebunden.

Übrigens: Falls Ihnen die Standard-Anzeige nicht zusagt, können Sie die Karten-Darstellung per Mausklick auf den Link "Eingebettete Karte anpassen und Vorschau anzeigen" ganz genau an Ihre Vorstellungen anpassen:

Bild vergrößernSo rufen Sie den Anpassungs- und Vorschau-Modus auf.

Dabei haben Sie nicht nur auf die Größe der Karte Einfluss, sondern auch auf die Ausschnittvergrößerung und Kartentyp:

Bild vergrößernKarte à la carte ...

Eigene Karten integrieren

Auch die zuvor unter "Meine Orte" personalisierten Darstellungen können Sie ohne Weiteres in Ihre eigenen Seiten einbinden: Welche Gestaltungsmöglichkeiten Ihnen dabei zur Verfügung stehen, erfahren Sie im Beitrag "Google-Maps-Marketing: Eigene Karten und 'Places'-Eintrag".

Fazit

Mithilfe eines fertigen Code-Schnipsels fügen Sie Google-Karten aller Art und Größe in private und nicht-gewerbliche Webseiten ein. Programmierkenntnisse sind dafür ebenso entbehrlich wie ein eigener Google-API-Key. Das eröffnet zahlreiche legale Einsatzmöglichkeiten für das vielseitige Kartenmaterial: sehr praktisch.

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Antwort

Hallo,
aus meiner Sicht ändert die Nutzung einer Drittanbieter-Lösung nichts an der grundsätzlichen Rechtslage, wie sie im Beitrag weiter oben beschrieben ist. Sie gibt es auch einen Link auf den Beitrag von Rechtsanwalt Max-Lion Keller: "Google Maps auf der Website - was ist erlaubt, was nicht?" Dort finden Sie ausführlichere Informationen zum Thema.
Alles Gute und freundliche Grüße
Robert Chromow

hilfe

hallo..ich weiß der artikel ist schon alt aber es ist wichtig...gestalte gerade meine eigene homepage und bin hier über den artikel gestolpert..und zwar habe ich eine frage, wie siehts eigentlich aus wenn ich tools wie dieses hier http://www.mapseinbinden.com/google-maps-in-homepage-einbinden.html verwende? gibts da rechtliche probleme? gruß jens

ps. wenn mir jemand helfen will gerne auch per mail jens_01[at]web.de

Hallo Leute.
Ich habe auf einer Website eine google map per iframe eingebaut.

Bin ganz banal zu maps.google.de gegangen, habe den gewünschten Ort eingegeben
und unter 'Link' den Code für den iframe bekommen... soweit so gut. Die Karte wird
angezeigt, der ie zeigt unten jedoch folgende Fehlermeldung an:
"Das Objekt unterstützt diese Methode oder Eigenschaft nicht."

Mit dem Firefox läuft's einwandfrei.

Weiß jemand, welches Problem der Internet Expolorer haben könnte?

Habe festgestellt, dass der Fehler erst erscheint, nachdem die
A-Marke (Straße und Hausnummer) auf der google map erscheint.

Grüsse :) Gerhard

Hallo, Frau Prassel,
für die hier beschriebene Lösung ist überhaupt kein Key erforderlich. Vielleicht finden Sie ja im Beitrag
"Google Maps Mashup Hacks"
http://www.akademie.de/direkt?pid=36628
eine Lösung.
Viel Erfolg und freundliche Grüße
Robert Chromow

Frage: was mache ich, wenn eine Website über mehrere URLs zu erreichen ist?

Meine Website ist mit und ohne Bindestrich zu erreichen. Einen Key kann ich jedoch nur URL-bezogen einbinden. Muss ich mich für eine URL entscheiden und die andere muss ohne Google-Maps bleiben?

Im Voraus vielen Dank für Ihre Antwort
Heike Prassel

Eine Stellungnahme von Google selbst haben wir immer noch nicht - dafür jedoch die Einschätzung von Rechtsanwalt Max-Lion Keller aus München:

"Google Maps auf der Website - was ist erlaubt, was nicht?"
http://www.akademie.de/direkt?pid=50013

(siehe Link oben in der Box oben im Text)

beste Grüße
S. Hengel,
Redaktion akademie.de

Hallo,
nein, eine Stellungnahme von Google liegt nicht vor. Sorry.
Freundliche Grüße
Robert Chromow

Hallo, mich würde dringend interessieren, ob die Antwort von Google schon vorliegt? Danke!

Hallo,
- und danke für Ihre Geduld und die Nachfrage: Nein, es gibt bislang keine offizielle Stellungnahme von Google. Weder die Pressestelle noch die Rechtsabteilung haben in den letzten Monaten auf wiederholte Anfragen reagiert.
Meine ganz unmaßgebliche Meinung als Nichtjurist: Wer Google Maps in geschäftliche Websites einbinden will, ist nur bei Nutzung der APi auf der ganz sicheren Seite. In Anbetracht der bedingungslosen Aufforderung ("HTML-Code zum Einbetten in eine Website") sind meines Erachtens aber auch bei Einbindung per iFrame in kommerzielle Seiten keine Negativsanktionen zu befürchten. Das kann sich aber jederzeit ändern, vor allem wenn Google mit einer Gebührenlösung auf den Markt kommt. Wer GoogleMaps per HTML-Code in seine Seiten einbaut, tut daher gut daran, auf Mitteilungen von Google in dieser Angelegenheit zu achten.
Vielleicht hilft das ja ein wenig weiter!?
Freundliche Grüße
Robert Chromow

Mich würde das auch dringend interessieren. Immer noch keine Antwort von Google selbst?

Ist nun schon etwas von der Pressestelle bekannt gegeben?

Hallo und danke für die Nachfrage,
leider liegt mir noch keine Stellungnahme von Google vor - urlaubsbedingt bin ich erst heute dazu gekommen, nachzuhaken. Sorry und dankeschön für Ihre Geduld!
Freundliche Grüße
Robert Chromow

Hallo zusammen!
Liegt denn mittlerweile eine Antwort der Google-Pressestelle vor?

Dankeschön für Ihre Nachfrage:
Um Spekulationen und zweifelhafte Interpretationen zu vermeiden, habe ich die Frage an die Pressestelle von Google Deutschland weitergeleitet. Sobald die Antwort vorliegt, wird sie an dieser Stelle veröffentlicht.
Vielen Dank für Ihre Geduld und freundliche Grüße
Robert Chromow

Hallo,

interessiert mich auch, als Webdienstleister für meine Kunden den Umweg über API zu ersparen wäre schön, jedoch sprechen die AGB eine andere Sprache:

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Google Maps

"Mit der Nutzung von Google Maps und der über Google Maps erlangten Informationen akzeptieren Sie die folgenden allgemeinen Nutzungsbedingungen und diese zusätzlichen Geschäftsbedingungen. Einzelnutzer dürfen Google Maps, einschließlich lokaler Suchergebnisse, Karten und fotografischer Abbildungen ausschließlich zu persönlichen, nichtgewerblichen Zwecken nutzen. Gewerbliche Nutzer dürfen Google Maps ausschließlich zu internen Zwecken nutzen. Eine gewerbliche Verbreitung ist nicht zulässig, ausgenommen der Zugriff auf und die Anzeige von Kartendaten über die Google Maps API entsprechend den allgemeinen Geschäftsbedingungen für API."
Die Frage bleibt also: Darf ich den einfach zugänglichen Quellcode für gewerbliche websites ohne den API-Umweg einbinden?

Hallo,
ich habe bislang keinen Hinweis darauf gefunden, dass die vereinfachte Einbindung von Karteninhalten über die offizielle Google-Schnittstelle privaten Anwendern vorbehalten ist. Aus meiner Sicht spricht nichts gegen eine kommerzielle Nutzung - lasse mich aber gern eines Besseren belehren.
Freundliche Grüße
Robert Chromow

Sehr geehrte Damen und Herren,

ja, der Artikel freut mich sehr.

Dennoch: m.E. ist die iFrame-Funktion sehr nett von Google angeboten und als Quellcode bereitgestellt, doch wird damit auch die AGB auße Kraft gesetzt, die doch nach wie vor bei gewerblicher Nutzung auf API abstellt?

Ist es nicht vielmehr nur eine technische Möglichkeit nicht aber eine juristische Erlaubte?

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren