öffentlich
Redaktion Druckversion

Große Websites selbst bauen

4.666665
(3)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 13. Oktober 2011

Erste Schritte

Zeichenkodierung festlegen

Es wird auch Zeit, sich um einen noch kleinen Fehler zu kümmern, den Sie vielleicht im Text schon bemerkt haben: Das Wort "ändern" hat ein paar merkwürdige Sonderzeichen abbekommen.

Das hängt damit zusammen, dass XHTML auch da pingeliger ist als das anfänglich eingesetzte HTML/strict: Entweder Sie codieren alle Sonderzeichen (und deutsche Umlaute sowie das "ß" gehören dazu!) oder Sie nennen am Anfang den passenden Zeichensatz.

Zum Codieren für Umlaute und ähnliches gibt es so genannte Entitäten, also eine Schreibweise, bei der zwischen Kaufmanns-Und und Semikolon entweder einer Zahl oder ein Wort steht. Ein paar beispielhafte Entitäten finden Sie hier.

Eine komplette Liste steht bei SelfHTML bereit, aber das würde bedeuten, dass Sie mindestens alle Umlaute und das "ß" in Ihren Texten immer ersetzen lassen müssen. Für besondere Zeichen wie das Copyright-Zeichen mag das in Ordnung sein, weil Sie diese in vielen Text-Editoren vielleicht gar nicht speichern können, aber für normalen Text ist das indiskutabel.

Nennen Sie stattdessen dem Browser lieber den Zeichensatz, den er zur Darstellung benutzen soll. Das geschieht in der HTML-Datei im <head>-Bereich mit einem <meta>-Tag (Element):

<head>
<meta http-equiv="content-type" content="text/html; charset=ISO-8859-1" />
<title>Wunderbare Welt der Wolpertinger</title>
<link href="stylesheet.css" rel="stylesheet" type="text/css" />
</head>

Ohne dass sich sonst etwas ändern müsste, sind nun alle Umlaute in Ordnung.

ISO vs. UTF

Insbesondere der Firefox stellt den ISO-Zeichensatz leider nicht immer wie gewünscht dar und zeigt noch Fehler bei den Umlauten. Das ist behoben, wenn Sie statt charset=ISO-8859-1 die Unicode-Version charset=UTF-8 schreiben.

Nur noch Teile der Datei

Aus Platzgründen werde ich jetzt sowohl vom HTML-Code als auch den CSS-Anweisungen nur die betroffenen Abschnitte so darstellen, dass Sie immer noch erkennen können, wo sich etwas ändert. Die tatsächlichen Änderungen sind dann fett markiert.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren