öffentlich
Redaktion Druckversion

Erste Hilfe in der Schuldenkrise

Grundregeln und Verhaltenstipps für Überschuldete

5
(2)
Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 18. Oktober 2010 (aktualisiert)

Schulden zu haben, ist heutzutage nichts besonderes mehr: Verbraucher finanzieren Konsum durch Kredit, Selbstständige benötigen Kredite zur Existenzgründung oder für Investitionen. Nahezu jeder Kauf oder jeder Bau eines Hauses wird mittlerweile über ein Darlehen finanziert. Die meisten tilgen ihre Kredite ordnungsgemäß. Aber jeder kann auch schnell in eine Schuldenkrise geraten, sei es wegen Geschäftsaufgabe, einer Bankbürgschaft, Trennung, Scheidung, Krankheit oder Arbeitslosigkeit. Das Einkommen reicht nicht mehr aus, um die Ausgaben zu decken - da schnappt die Schuldenfalle zu. Es häufen sich die Mahnungen, der Gerichtsvollzieher kündigt sich an, die Kündigung der Wohnung droht ...

Unser Erste-Hilfe-Koffer bietet Grundregeln und Tipps für Verschuldete.

Inhaltsverzeichnis

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren