öffentlich
Redaktion Druckversion

HTML lernen (1): Einführungskurs

4.545455
(11)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 1. September 2007

HTML-Grundlagen: Bilder und Pfade

HTML-Grundlagen: Zusammenfassung (V)

  • Bilder einfügen
    In HTML lassen sich sehr einfach Grafiken einbinden. Zwei Grafikformate, die von allen gängigen Browsern unterstützt werden, sind das GIF- und JPEG-Format. Setzen Sie Grafiken jedoch immer gezielt ein, denn "weniger ist manchmal mehr". Je mehr Grafiken eine Seite enthält, desto länger dauert der Ladevorgang. Eine Grafik sollte nicht größer sein als 30 KBytes, idealerweise ist sie höchstens 5 KBytes groß.

  • relative Pfade
    Liegen die HTML-Dateien und die Elemente, die Sie einsetzen möchten, auf demselben Server, so benutzen Sie relative Pfadnamen. Sie führen von Ihrem HTML-Dokument zum gewünschten Element. Eine Web-Site besteht aus HTML-Dateien, Bildern, eventuell Animationen, Klangdateien usw. Werden Bilder in die HTML-Dateien eingebunden, muß das Tag <img src=....> auf den Ordner verweisen, in dem das gewünschte Bild liegt. Dies geschieht mit Hilfe von relativen Pfadnamen.

  • absolute Pfade
    Ein absoluter Pfadname beginnt immer mit dem verwendeten Protokoll (z.B. http://) , dann wird der Rechner genannt (z.B. www.ocean.com, danach folgt der Pfad (z.B. images/delphine) und zum Schluß der Dateiname (z.B. delphin.gif).

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild117238

Kerstin Dankwerth arbeitet seit 1996 als Grafikerin und Web-Entwicklerin im Netz. Zu ihren Stammkunden gehören u.a. akademie.de, 104I9 OldieStar Radio, FDP Berlin,

Newsletter abonnieren