öffentlich
Redaktion Druckversion

Jetzt bei der Kfz-Versicherung sparen: Bis 30.11 zur günstigeren Autoversicherung wechseln!

Autofahrer ignorieren meist das hohe Einsparpotenzial bei der Kfz-Versicherung

4.82353
(34)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 7. Oktober 2015 (aktualisiert)

Viele Autofahrer übersehen, dass der Wechsel der Kfz-Versicherung zu Ende November deutliches Einsparpotenzial bietet. Im Regelfall ist der letzte Tag des Novembers Stichtag für den Wechsel zu einem günstigeren Versicherungsangebot.

Eine Studie der YouGovPsychonomics AG zur "Wechseltätigkeit in der Kfz-Versicherung" ergab, dass Autofahrer häufig das Einsparpotenzial beim Versicherungswechsel ignorieren: Nur 15 Prozent der Befragten gaben an, die Kfz-Versicherung wechseln zu wollen.

Allerdings entwickelt sich allmählich eine Gegenbewegung – die Zahl der Kfz-Versicherungswechsler lag zum Jahreswechsel 2014/2015 um 17 Prozent höher als im Vorjahr. Das hat gute Gründe. denn der Wechsel der Versicherung fürs Auto kann eine Menge Geld einsparen. Die jährlichen Untersuchungen von Finanztest (Stiftung Warentest) ergeben regelmäßig: Für gleiche Leistungen zahlen Versicherte bei ihrer aktuellen Kfz-Versicherung teilweise mehr als das Doppelte von dem, was eine günstigere Autoversicherung an Prämie verlangt!

Die große Mehrheit der Versicherten kann beim Wechsel Geld sparen – oft weit über 100 Euro, teilweise Hunderte Euro und das bei kleinem Aufwand.

Bis 30. November können Sie Ihre Kfz-Versicherung noch wechseln

Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie in wenigen Minuten zunächst per Internet-Abfrage unverbindlich prüfen, ob und wie viel Sie bei Ihrer Kfz-Versicherung jährlich draufzahlen. Dann entscheiden Sie, ob es sich lohnt und Sie wechseln wollen. Schließlich informieren Sie sich, wie Sie die Kfz-Versicherung wechseln. Der geringe Zeitaufwand lohnt sich – womöglich geht es auch bei Ihnen jährlich um viel Geld pro Jahr, das Sie anderswo besser einsetzen können.

Die Kfz-Versicherung löst jedes Jahr plötzliche Wanderungswellen aus, die an die Krötenwanderung erinnern. Nur liegt der Zeitpunkt hier im Herbst: Pünktlich in jedem November wechseln plötzlich über eine Million Sparfüchse von einer Kfz-Versicherung zur anderen.

Wer den 30. November verpasst, hat seine Sparchancen normalerweise vertan – jedenfalls für ein Jahr.

Warum am 30. November?

Warum gerade Ende November? Der regelmäßige Massenauflauf der Kfz-Versicherten entsteht, weil die Kfz-Versicherungen meist jährlich bis 31.12. laufen und die gesetzliche Kündigungsfrist im Regelfall einen Monat beträgt. (Anders ist es, wenn ein besonderer Kündigungsgrund vorliegt.)

Jederzeit wechseln dürfen Sie den Versicherer bei Kfz-Halterwechsel, Neuzulassung, Schadensfällen oder wenn die eigene Kfz-Versicherung die Prämien oder Konditionen (AGB) ändert.

Wer zu früh wechselt, wird auch bestraft

Achtung: Viele Versicherer legen ihre Versicherungsprämien jährlich Anfang November neu fest. Wechseln Sie Ihre Versicherung daher nicht schon vor November, sonst erleben Sie im November bei der neuen Versicherung womöglich gleich eine Preiserhöhung.

Online-Preisvergleich für die Kfz-Versicherung lohnt sich

Bei einer anderen Kfz-Versicherung erhalten Sie möglicherweise viel bessere Konditionen als bei Ihrer jetzigen. Das gilt selbst dann, wenn Ihre aktuelle Kfz-Versicherung im Normalfall durchaus gut und günstig ist. Die Kfz-Versicherer arbeiten oft mit unterschiedlich gewichteten Bewertungskomponenten für die Beitragsermittlung. Zu diesen Komponenten gehören Merkmale wie Kfz-Typ, Schadensfreiheitsrabatt, gefahrene Kilometer pro Jahr, Geschlecht, Alter, Berufsgruppe, Postleitzahl, Fahrzeugstandort, Abstellplatz etc.

Einzelne Punkte werden aber bei verschiedenen Anbietern oft unterschiedlich stark bewertet, wenn diese Merkmale zu Ihrem persönlichen Risikoprofil zusammengesetzt werden. Deshalb können Sie mit Ihrem individuellen Profil bei Ihrer aktuellen Versicherung einfach versicherungsmathematisches Pech haben.

Und auch bei den Kfz-Versicherungen gilt: König ist vor allem der Neukunde. Der Altkunde wird dagegen gern mal geschröpft.

Vielleicht kennen Sie das System schon von den Telekommunikationsanbietern: Um möglichst viele Neukunden zu gewinnen, locken die Kfz-Versicherungen die Neukunden mit Sondertarifen. Sind Sie dort schon als Altkunde versichert, gehen Sie leer aus und zahlen erheblich mehr. Altkunden werden als Cash-Cow, als Melkvieh angesehen. Von den zigmillionen Kfz-Versicherten wechselt jährlich nur ein kleiner Prozentsatz, da die Kundschaft einfach bequem ist – und dafür draufzahlt.

Es kann also sehr gut sein, dass Ihr Kfz-Versicherer öffentlich den Neukunden beste Tarife anbietet. Sie selbst als Altkunde erhalten die aber nicht! Der Versicherer ist für Neukunden tatsächlich günstig, aber er fällt für Sie womöglich ungünstig aus. Auch dann heißt Ihre Trumpfkarte: Kfz-Versicherung wechseln!

Tipps zur optimalen Nutzung der Versicherungs-Vergleichsrechner

Zunächst benötigen Sie einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Anbietern. Hier empfehlen sich unverbindliche Online-Versicherungsportale, die eine möglichst große Zahl von Kfz-Versicherungen berücksichtigen und für Ihre persönlichen Gegebenheiten auswerten.

Und so starten Sie die Online-Abfrage: Rufen Sie eine Website zum Versicherungsvergleich, wie beispielsweise FinanceScout24 oder Check24 auf und geben Sie dort Ihre Daten ein. Nach der Eingabe erhalten Sie verschiedene Preisangebote von Kfz-Versicherern.

  • Wichtig: Vorsicht mit Ihren persönlichen Daten!

    FinanceScout24 haben wir als Beispiel unter anderem deshalb gewählt, weil Sie dort für den Preisvergleich nicht gleich "die Hosen runterlassen", also nicht unnötig Ihre Identität preisgeben müssen. Das ist sonst leider oft der Fall.

    Vermeiden Sie auf alle Fälle Versicherungsportale im Internet, die allein schon für einen Preisvergleich von Ihnen alle Ihre persönlichen Daten einfordern. Dafür besteht kein Grund, es sollte Sie stutzig machen! Im schlimmsten Fall liefern Sie damit dem illegalen Adresshandel wertvolle Persönlichkeitsprofile – und das auch noch mit detaillierten Angaben zu Ihrer Kfz-Nutzung. Solche individualisierbaren Profile wandern oft zu dubiosen "Verwertern". Beispiele für breit angelegten Profildaten-Klau gab es in der Vergangenheit genug.

  • Legen Sie Ihren Kfz-Schein, Führerschein und sonstige Unterlagen zur aktuellen Kfz-Versicherung bereit.

    Außerdem sollten Sie etwas Zeit mitbringen. Für die Prämienberechnung verlangen die Kfz-Versicherer teilweise unterschiedliche Daten, die für einen Preisvergleich alle zusammen abgefragt werden müssen. Deshalb kann die Eingabe schon mal ein paar Minuten dauern. In Relation zu der möglichen jährlichen Ersparnis – bis zu mehreren Hundert Euro – ist das aber kein unangemessen hoher Aufwand.

  • Gefahrene Jahreskilometer nicht überhöht ansetzen!

    Die Angabe der geschätzten, zukünftig mit dem Auto gefahrenen Jahreskilometer hat auf die Versicherungsprämie erheblichen Einfluss. Schließlich steigt das Unfallrisiko mit der Kilometerleistung des Kfz. Viele befürchten irrtümlich, dass der Unfall-Versicherungsschutz entfällt, wenn die gefahrenen Jahreskilometer die im Versicherungsantrag gemachten Angaben später übersteigen. Diese Furcht ist unbegründet, sofern Sie nicht gezielt Falschangaben machen. Wer später mehr Jahreskilometer gefahren ist, als er bei Versicherungsbeginn angab, muss im Fall des (Un-)Falles nur die entsprechende Prämienerhöhung für die Mehrkilometerleistung nachzahlen. Natürlich dürfen Sie im Antrag bei den für den neuen Versicherungszeitraum geschätzten Kilometern nicht schwindeln. Genauso wenig müssen Sie aber aus Furcht, den Unfallschutz zu verlieren, bei der Schätzung der Jahreskilometer eine Sicherheitsreserve einbauen.

  • Spielen Sie mit Optionen, um Preisalternativen zu erhalten

    Wenn Sie einen ersten Preisvergleich erhalten haben, könnten Sie auch mal ein paar Alternativen ausprobieren: Was passiert mit der Prämie, wenn ich von Vollkasko auf Teilkasko gehe? Was passiert, wenn ich die Selbstbeteiligung für den Schadensfall herauf- oder herabsetze? Wie hoch ist die Prämie, wenn nicht ich, sondern mein Partner das Auto versichert, der zwar kein Auto hat, aber viele unfallfreie Jahre versichert war?

  • Rabattmöglichkeiten überlegen

    Beachten Sie bei der Eingabe der Daten für die gewünschte Kfz-Versicherung, dass schon ein kleiner Selbstbehalt bei der Teilkasko die Versicherungsprämie erheblich senken kann. Bei Fahrzeugen, deren Verkehrswert nur noch sehr niedrig liegt, sollten Sie sich überlegen, ob sich Vollkasko überhaupt noch lohnt.

    Fahranfänger sollten prüfen, ob sie – zumindest in den ersten drei Jahren – ihren Wagen nicht über jemanden versichern können, der über einen höheren Schadensfreiheitsrabatt verfügt und noch kein Auto versichert hat. Damit lassen sich die oft extrem hohen Prämien für Führerschein-Neulinge vermeiden. Möglich sind auch Übertragungen von Rabatten von Eltern auf Kinder. Allerdings wird der übernommene Schadensfreiheitsrabatt nur in der Höhe der Jahre des Alters des Kindes minus 18 Lebensjahre eingeräumt.

    Prämiennachlässe entstehen aber beispielsweise auch durch eine Fahrzeugnutzung innerhalb eines begrenzten Personenkreises, wenn ein Garagenplatz vorhanden ist oder bei niedrigerer Kilometerleistung pro Jahr. Prüfen Sie, ob es wirklich nötig ist, dass jedermann Ihr Auto fahren darf und wie groß der finanzielle Vorteil ist, wenn man den Kreis der potenziellen Fahrer einschränkt.

  • Ihr Punktestand im Zentralregister in Flensburg

    Der Punktestand spielt bei der Berechnung der Versicherungsprämie eine Rolle. Deshalb wird er bei den besseren Versicherungsportalen auch mit abgefragt.

    Um herauszufinden, ob bzw. mit wie vielen Punkten Sie im Verkehrszentralregister in Flensburg verzeichnet sind, können Sie beim Kraftfahrt-Bundesamt ein Formblatt für eine kostenlose Auskunft als PDF-Dokument herunterladen, ausdrucken und ausgefüllt zusammen mit einer Ausweiskopie einschicken. (Mit neuem Personalausweis ist auch eine Online-Auskunft zum Punktestand möglich.)

  • Mehrere Versicherungs-Vergleichsrechner nutzen

    Wirft der Versicherungsvergleich einen echten Preisvorteil aus, könnten Sie bei Diensten wie FinanceScout24 sofort das alternative Angebot online abschließen. Es kann sich aber lohnen, vorher Gegenchecks bei anderen Kfz-Versicherungsvergleichen zu machen, bevor Sie sich für ein Angebot entscheiden. Unter Umständen kommen Sie sogar bei gleichen Angaben auf verschiedenen Versicherungsportalen für die gleiche Kfz-Versicherung auf unterschiedliche Prämien!

    So bietet Verivox ebenfalls Preisvergleichsmöglichkeiten für Kfz-Versicherungen. Genauso wie bei FinanceScout24 bleibt auch bei Verivox Ihre Anonymität bei der Versicherungsvergleichs-Abfrage gewahrt. Ihren Namen und Ihre Adresse müssen Sie erst angeben, wenn Sie sich für ein Angebotsergebnis entscheiden (die Postleitzahl schon vorher).

  • Preisinfos auch direkt bei individuellen Kfz-Versicherern einholen!

    Zum weiteren Preisvergleich vor Abschluss eines Vertrages über Vergleichsdienste wie FinanceScout24 oder Aspect Online können Sie auch direkt bei einzelnen, besonders günstigen Kfz-Versicherungen Offerten einholen, also direkt beim Anbieter.

    Der Versicherer Direct Line lag z. B. in mehreren Tests unter den Spitzenplätzen. Da bei Direct Line nicht mehrere Versicherungen untereinander verglichen werden, müssen Sie hier zu weniger Punkten Angaben machen und es geht etwas schneller.

    Anmerkung: Bei offenen Fragen empfiehlt es sich, die Service-Hotline von Direct Line anzurufen (0800 260609071, kostenfrei), denn das spart Zeit. Abschließen sollten Sie aber online, denn dann erhalten Sie einen Extra-Beitragsrabatt von zehn Prozent, den Sie sich sonst entgehen lassen.

    Prüfen könnten Sie auch die Angebote von HUK24 sowie Asstel und AXA, die beim Preisvergleich von Finanztest in diversen Tarifkombinationen wiederholt gute Plätze erhielten.

Wie kann man die Kfz-Versicherung kündigen und wechseln?

  • Normaler Wechsel zum Jahresende:
    Der normale Wechsel der Kfz-Versicherung ist immer nur zum Jahresende möglich. Gekündigt werden muss in diesem Fall fristgerecht bis spätestens Ende November, also mindestens ein Monat vorher! Die neue Versicherung startet dann am 1. Januar des nächsten Jahres.

  • Andere Möglichkeiten zum Wechsel der Kfz-Versicherung:
    Ansonsten darf die Kfz-Versicherung immer nur nach Mitteilung einer Erhöhung der Versicherungsprämie oder nach Änderungen der AGB, nach Schadensfällen sowie bei Fahrzeugwechsel oder einer Neuzulassung gekündigt werden, und zwar muss dies immer innerhalb eines Monats nach Eintritt der Änderung erfolgen.

Sehen Sie zu, dass Ihnen Ihre bisherige Kfz-Versicherung den Erhalt der Kündigung bestätigt! Die rechtzeitige Kündigung ist auch durch Faxversand des Briefes über den Faxbeleg nachweisbar.

Zur Kündigung Ihrer bisherigen Kfz-Versicherung können Sie dieses Musterschreiben verwenden:

Mustervorlage: Kündigung Kfz-Versicherung

[Ihr Name
Adresse]

[Ihre bisherige Versicherung
Adresse]

Kündigung der Kfz-Versicherung, Versicherungsschein-Nr. [eintragen]


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit kündige ich fristgerecht zum [31.12.Jahreszahl / bei Sonderkündigung: Datum des Versicherungsendes] meine Kfz-Versicherung, Versicherungsscheinnummer [eintragen]. Ich bitte Sie, mir umgehend eine schriftliche Kündigungsbestätigung zuzusenden. Außerdem bitte ich um die Erstattung zu viel bezahlter Beiträge.

Mit freundlichen Grüßen

[Datum, Unterschrift]

Kündigung, schnell und schmerzlos – so geht's

Praktische Kündigungshilfe für Kfz-Versicherungsverträge, aber auch für alle anderen Abos, Versicherungs- und Serviceverträge vom Handy bis zum Sportstudio finden Sie im Beitrag "Schnell und schmerzlos kündigen: So werden Sie Abos, Versicherungen, Handy- und andere Verträge wieder los".

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Empfohlene Vergleichsseiten nicht mehr aktuell

Vielen Dank für den guten Beitrag. Ich bin durch die Suche nach Wechselmöglichkeiten auf Sie aufmerksam geworden und konnte mir einen guten Überblick über die verschiedenen Faktoren machen, die in die Prämienberechnung reinspielen. Gerade meine persönlichen Daten hatte ich bei Geld.de überlegt, abzusenden. Auch der Hinweis zu den gefahrenen Kilometern ist sehr gut. Aktuell habe ich auch ein paar tausend zu viel angegeben, um auf der sicheren Seite zu sein.

Die vorgeschlagenen Vergleichsanbietern könnten Sie aber mal aktualisieren. Aspect online scheint jetzt Verivox zu sein (stimmt das?) und Check24 fehlt ganz. Auch http://www.autoversicherung-vergleich.info/ ist mir positiv aufgefallen. Und geld.de negativ (persönliche Daten).

Das nur mal als Verbesserungshinweis. Die anderen Informationen sind wirklich klasse!

Grüße, Simon

Hallo,
kann mir jemand weiterhelfen?
Habe Kündigungsfrist bei der Kfz-Versicherung für Versicherungswechsel verpasst.
Wenn ich nun den Pkw von mir auf meinen Ehepartner als Halter umschreiben lasse,
habe ich dann wieder Kündigungsrecht?
Wäre super, wenn ich rasch ne verwertbare Antwort bekäme -
Danke

Am 10.12.2009 schrieb :
Habe ein neues Auto im Juni 2008 angemeldet. Wollte zum 30.11. kündigen, habe ein neues Angebot mit bis zu 200 Euro günstiger, und nun verweigert die Versicherung mir die Kündigung. Sagt, darf erst nach Ablauf 1 Jahres kündigen. Ist ja schon fast das 2te Jahr nun !!! Wieso das? Kann mir jemand helfen?

wie ist das eigentlich habe mich informiert,und gesagt bekommen wenn der 30.11 einen sonntag war dann müssen die versicherungs geselschaft die briefe die am 1.12 ankommen annehmen stimmt das

Macht so weiter, übersichtlich und Aussagekräftig.Danke !!!

Noch ein Nachtrag: Wenn Ihre Versicherung den Tarif von unter 400 auf über 800 Euro erhöht, weil Ihre Tochter jetzt auch das Auto nutzt, könnten Sie auch von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Immer wenn sich die Tarife oder die AGB ändern oder nach einem Schadensfall oder bei Halterwechsel ergibt sich gesetzlich ein Sonderkündigungsrecht.

Hallo, die Kfz-Versicherungen können ihre Tarife frei gestalten. Teilweise werden sogar mehrere tausend Euro Versicherungsprämie für einen Fahranfänger verlangt. Und Kunden mit negativem Schufa-Eintrag bekommen teilweise hohe Aufschläge auf die Normaltarife. Als Kunde sollte man dann einfach zu einem anderen Anbieter wechseln.

Hallo,ich habe eine ganz dringende Frage:

Ich habe meiner Versicherung mitgeteilt,dass unsere 18jährige Tochter jetzt auch unser Auto fahren wird.Natürlich erhöht sich dadurch der Beitrag,aber bei uns erhöht sich der Beitrag von 364,- auf über 800,- Euro. Ist soetwas überhaupt rechtens und kann man irgendetwas dagegen unternehmen oder müssen wir jetzt diese horrende Summe zahlen ??Hat man vielleicht ein Sonderkündigungsrecht ?
Hat jemand einen Tipp ? Ich wäre sehr dankbar.

Vielen Dank für diesen informativen Beitrag. So macht das Internet Sinn!

Für alle, die fertige Kündigungsschreiben für KFZ-Versicherungen suchen, sollten folgende Seite nutzen

http://www.aboalarm.de/kuendigungsschreiben-erstellen/kfz-versicherung-k...

hier findet man über fertige Kündigungsschreiben mit Adresse, Kundenservice-Hotline und Fax-Nummer von über 200 KFZ-versicherungen.

Meine Frage ist dringend! Wäre um schnelle Antwort dankbar.
Mitte Januar 2008 habe ich den Wagen meines verstorbenen Mannes umschreiben lassen. Der Versicherungsvetreter versicherte (mündl.)die Übernahme der SFR zu.
Gestern, also 4 Wochen später, bekam ich ein Schreiben der Vers., "die Versicherung für den PKW endet Mitte Januar! Der bereits eingezogene Versicherungsbeitrag wird auf's Konto zurück überwiesen"!
Folgedessen habe ich ab Dato keinen Versicherungsschutz! Habe Vertreter privat angerufen, weil Wochenende, keine Rückmeldung.
Was da schief gelaufen ist, ein grosses Rätsel?! Habe eine Stinkwut! Würde eine andere Versicherung mich komplett und sofort zu den alten Konditionen übernehmen???

Hallo Ich habe am 4.2.2008 ein neues Fahrzeug gekauft.
Das alte Auto wurde in Zahlung gegeben und dem Autohaus eine Deckungskarte des bisherigen Versicherers übersandt.
Leider habe ich erst jetzt festgestellt,daß meine bisherige Versicherung für den neuen Wagen ca. 150.--Euro
mehr berechnen wird als z.B. eine günstige online Versicherung.
? kann ich trotz Deckungskarte noch eine andere Versicherung abschließen. Wer kann helfen?

Hallo,
ich bin wegen einer saftigen Beitragserhöhung Mitte November (effektiv 1.1.2008) zu einer anderen KFZ Versicherung gewechselt.
Habe da auch einen Online Vertrag ohne Unterschrift abgeschlossen.
Dachte die neue Versicherung kündigt das bestehende Vertragsverhältnis, was aber nicht passiert ist.
Die Zulassungsstelle habe ich über den Wechsel schriftlich informiert.
Kann mir jemand einen Rat geben, wo ich jetzt versichert bin und was in so einem Fall das Beste wäre.

Danke :-)

Erich (Mail nessi@preisok.de)

Folgender Fall: Fahanfänger.Auto angemeldet auf Basis einer Elter-kind Regelung mit 90%SF + Rechtschutz (Paket). Danach kommt eine Rechnung, die nicht so vereinbart gewesen ist. Versicherungsvertreter lehnt alle verantwortung ab, habe keine Einfluß auf Regiotypveränderung, käme alles von der Zentrale. Deffirenz von knapp 50€!! Was habe ich für Möglichkeiten??

Habe nach Mitteilung einer höheren Kilometerleistung eine (unverschämte)Beitragserhöhung erhalten. Habe ich auch hier ein außerordentliches Kündigungsrecht?

Habe ein neues Auto im Juli angemeldet. Wollte zum 30.11. kündigen, habe ein neues Angebot mit bis zu 154 € günstiger, und nun verweigert die Versicherung mir die Kündigung. Sagt, darf erst nach Ablauf 1 Jahres kündigen. Wieso das? Kann mir jemand helfen?

Bei mir ist am 16. November die Rechnung für das nächste Jahr eingegangen. Nun ist die Versicherungsprämie höher geworden. Greift hier nun die 4Wochenfrist oder muss ich mich an die reguläre Frist halten?

Soll ich erst nach Eingang der Kündigungsbestätigung meiner alten KFZ-Versicherung eine neue Versicherung abschließen?

Eine sehr sachkundige und verständliche Abhandlung der anstehenden Fragen
zum Thema. Dank dafür!

Hallo,

leider koennen sie die KFZ Versicherung nicht kuendigen. Ein Besuch beim Anwalt wuerde nur mehr Kosten verursachen.

Vielleicht informieren Sie einmal ihre Versicherung, dass Sie sich - falls die Kündigung nicht anerkannt wird - leider an das Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen wegen einer Beschwerde wenden müssen und ebenfalls auch an die Stiftung Warentest, die Fernsehsendung Plus-Minus und die Redaktion der Bildzeitung Beschwerdebriefe schreiben werden, damit dort einmal der Vorgang näher untersucht werden kann. Ansonsten wäre wohl ein Rechtsanwalt einzuschalten.

Hallo ich habe eine dringende Frage:

Ich bin habe bei der Aachender Münchner eine KFZ-Haftpflichtversicherung. Zuvor hatte ich einen Fiat versichert. Beim Fahrzeugwechsel habe ich extra nach einem neuen Angebot gefragt. Die Versicherung gab mir die Rückmeldung, dass Sie mir umgehend ein Angebot zukommen lassen. Also meldete ich mein Corsa wieder bei der AMV an. Ich wartete vergeblich auf mein Angebot. Schließlich kam es nach 3 wochen (total überteuert im Vergleich zu anderen Versicherungen).

Nun haben die sich so lange mit dem Angebot Zeit gelassen, bis die Kündigungsfrist von 2 Wochen abgelaufen ist.

Mein Versuch, den Vertrag trotzdem fristlos zu kündigung wurde einfach abgelehnt.

Ist da was zu machen? das find ich schon ein wenig unverschämt!

Schon mal danke für die Antwort wäre sehr wichig

habe neulich am 15.0307 beim helvetia verichert ist mir einfach zu teuer wollte fragen wie ich die versicherung jetzt wechseln kann -- ich möchte nicht ein jahr bei der versicherung bleiben kennt ihr alternativen zum wechsel

Ich möchte den Fahrzeugbrief "meines" Autos von meinem Vater als Halter auf mich umschreiben lassen. Wegen abweichender Wohnsitze kommt es auch zu einer Ummeldung in einen anderen Zulassungsbezirk.
Kann ich aufgrund der Umschreibung und Ummeldung meine Kfz-Versicherung wechseln?

Versuch einer Antwort: Wenn Sie den Vertrag bereits selbst unterschrieben haben, müssten Sie nachweisen können, dass man Ihnen was untergeschoben hat. Oder Sie hoffen auf Kulanz bei Ihrem Vertreter und sagen ihm, dass Sie sich ansonsten bei der Versicherung beschweren würden (wäre für Vertreter womöglich unangenehm) und hoffen auf Kulanz bei der Versicherung, der Sie ja auch sagen können, dass Sie ansonsten sofort zum nächstmöglichen Wechsel kündigen würden. Idee: Kündigungsschreiben schon jetzt an Versicherung richten (zum frühest möglichen Zeitpunkt) und dabei erklären, Kündigung wird wirksam, wenn jetzt nicht die Fehler aus dem Vertrag rauskommen. Regulär können Sie aber erst wieder wechseln, wenn Sie bis zum 30.11.2007 kündigen und der Wechsel erfolgt dann erst zum 01.01.2008. Aber wenn Sie Dampf machen, kann es ja auch sein, dass die Versicherung die Dinge gleich richtig regelt.

Hallo
Kann mir jemand sagen ob ich auch jetzt noch meine Kfz-Versicherung kündigen kann? Mien Vertreter hat scheisse in dem Vertrag gebaut, die im vorfeld nicht besprochen waren.

super die seite! sehr sehr gut !! vielen vielen dank für die auskunft! ich wünsche ihnen einen sehr sehr schönen tag und ein sehr sehr glückliches neues jahr 2007! ich liebe diese seite KFZ-VERSICHERUNGEN 4 LIFE

Ein hervorragender Beitrag, der mit geholfen hat, Kosten zu sparen. DANKE!

prima resultate bei kfz-versicherungsprisvergleich..super, weiter so!

Sehr informativ und nützlich.Danke vielmals.

Danke für diese tolle Seite-wird mich einige €
reicher machen!!!!!!

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild134809

Dr. Dietrich von Hase arbeitete nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre, Soziologie und Psychologie zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter, später dann als freier Fachjournalist, freier Proje ...

Newsletter abonnieren