öffentlich
Redaktion Druckversion

Der Kinderzuschlag: Mehr Geld für Familien mit geringem Einkommen

Diese Beihilfe gibt es natürlich auch für selbstständige Eltern

3.92
(25)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Von: Ann Yacobi
Stand: 7. März 2011 (aktualisiert)

Kinderzuschlag, Höchst- und Mindesteinkommen

Familien sollen nicht zum Sozialfall werden, nur weil sie Kinder haben: Der Kinderzuschlag ist für Eltern gedacht, die mit ihrem Einkommen zwar den eigenen Lebensunterhalt finanzieren können, nicht aber den ihrer Kinder. Im Prinzip gibt es 140 Euro monatlich pro Kind, wenn die Kinder unter 25 Jahre alt und unverheiratet sind und bei ihren Eltern wohnen. Das Einkommen der Eltern muss zwischen festgelegten Grenzen liegen.

Die Regelungen sind allerdings sehr kompliziert. Es ist nicht einfach, herauszufinden, ob der Antrag sich lohnt. Um einen möglichen Anspruch auf den Kinderzuschlag auszurechnen, brauchen Sie also Geduld und einen Taschenrechner - wir helfen mit dieser Anleitung.

Kinderzuschlag

Der Kinderzuschlag wurde mit der Zusammenlegung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe (Hartz IV) im Januar 2005 eingeführt. Er soll nur ausgezahlt werden, wenn er einer Familie ermöglicht, unabhängig vom Arbeitslosengeld II zu bleiben. Das ist genau dann der Fall, wenn der Zuschlag zusammen mit dem Kindergeld und dem übrigen Einkommen und Vermögen ausreicht, um den Bedarf der ganzen Familie zu decken.

Den maximalen Zuschlag von 140 Euro erhalten Eltern, wenn ihr Bruttoeinkommen genau der Mindesteinkommensgrenze entspricht und das Kind kein eigenes Einkommen oder Vermögen hat. Ansonsten wird der Betrag gemindert.

Beantragen kann den Kinderzuschlag, wer

  • Kindergeld (oder vergleichbare Leistungen) bezieht und

  • die Einkommens- und Vermögensgrenzen erfüllt.

Dem Kindergeld vergleichbare Leistungen sind: Kinderzulagen aus der gesetzlichen Unfallversicherung, Kinderzuschüsse aus den gesetzlichen Rentenversicherungen und Leistungen für Kinder, die außerhalb Deutschlands oder von einer zwischen- oder überstaatlichen Einrichtung gezahlt werden.

Nicht zusammen mit ALG II!

Zusätzlich zu Arbeitslosengeld II, Sozialgeld oder Sozialhilfe wird kein Kinderzuschlag gezahlt! Eltern, die nur Sozialleistungen beziehen und kein eigenes Einkommen oder Vermögen haben, können ihren eigenen Lebensunterhalt nicht selbst bestreiten und haben keinen Anspruch auf den Zuschlag.

Wer bekommt den Kinderzuschlag?

Der Kinderzuschlag steht Eltern (auch Pflege- und Stiefeltern) zu, die zwar den eigenen Lebensunterhalt decken könnten, aber nicht genug verdienen, um für ihre Kinder zu sorgen. Er wird für Kinder gezahlt, die unverheiratet und jünger als 25 Jahre alt sind und noch bei ihren Eltern leben. Das Familieneinkommen darf eine festgelegte Höchstgrenze nicht übersteigen.

Zu den Eltern gehören

  • alleinerziehende Mütter oder Väter,

  • nicht dauernd getrennt lebende Ehegatten oder eingetragene Lebenspartner,

  • in einer eheähnlichen Gemeinschaft lebende Paare.

Die Mindesteinkommensgrenze

Wer den Kinderzuschlag beantragt, der darf weder zu viel noch zu wenig verdienen.

Die Mindesteinkommensgrenze ist seit Oktober 2008 auf einheitliche Beträge festgelegt: Sie beträgt für Elternpaare 900 Euro, für Alleinerziehende 600 Euro. Wenn das Bruttoeinkommen der Eltern dieser Mindesteinkommensgrenze entspricht oder darüber liegt, haben sie möglicherweise Anspruch auf den Kinderzuschlag.

Die Höchsteinkommensgrenze

Das Einkommen und Vermögen der Eltern darf eine festgelegte Obergrenze nicht überschreiten. Um diese obere Einkommensgrenze zu ermitteln, ist - wie bisher - die komplizierte Berechnung von Lebensunterhalt und Wohnanteil der Eltern als Bemessungsgrenze im Sinne der Regelungen zum Arbeitslosengeld II nötig. Die Höchsteinkommensgrenze entspricht dem Gesamtbedarf der Eltern zuzüglich dem Gesamtkinderzuschlag, den die Familie für ihre Kinder erhalten könnte. Liegt das Bruttoeinkommen darüber, besteht kein Anspruch auf den Zuschlag mehr.

Um die Höchsteinkommensgrenze zu berechnen, muss zunächst der Gesamtbedarf der Eltern ermittelt werden. Diese Bemessungsgrenze berechnet sich in zwei Schritten:

1. Schritt: Pauschalierte Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts (rückwirkend seit 1.1.2011)

Alleinstehende Elternteile

100 % der Regelleistung

364 Euro

Elternpaare

zweimal 90 % der Regelleistung

656 Euro

Kinder ab 14 Jahre bis 25 Jahre

80 % von 359 Euro (alter Regelsatz)

je 287 Euro

Kinder ab 6 Jahre bis 13 Jahre

70 % von 359 Euro (alter Regelsatz)

je 251 Euro

Kinder unter 6 Jahre

60 % von 359 Euro (alter Regelsatz)

je 215 Euro

Zusätzlich zur Regelleistung gibt es nach wie vor Leistungen für Mehrbedarfe, zum Beispiel für Schwangere, manche Behinderte und Menschen, die aus medizinischen Gründen teure Spezialnahrung benötigen.

2. Schritt: Wohnanteil

Die Kosten für Miete und Heizung werden in der tatsächlichen Höhe angesetzt, wenn sie angemessen sind. (Die Behörden ermitteln die ortsüblichen Kosten anhand des örtlichen Mietspiegels und legen fest, welche Beträge angemessen sind.) Um den Lebensunterhalt der Eltern zu ermitteln, wird aber nur ihr Wohnanteil berücksichtigt: Das ist der Teil von Miet- und Heizkosten, der auf die Eltern entfällt. Er ist abhängig von der Kinderzahl.

Alleinstehende Eltern mit

Wohnanteil des Elternteiles

1 Kind

75,53 %

2 Kindern

60,68 %

3 Kindern

50,71 %

4 Kindern

43,55 %

5 Kindern

38,17 %

Elternpaare mit

Wohnanteil der Eltern

1 Kind

83,20 %

2 Kindern

71,23 %

3 Kindern

62,27 %

4 Kindern

55,31 %

5 Kindern

49,75 %

Beispiel: Angenommen, eine Familie mit drei Kindern bezahlt für Miete und Heizung monatlich 900 Euro. Der Lebensunterhalt der Eltern berechnet sich so:

Pauschale Regelleistung für das Elternpaar

656 Euro

+ anteilige Wohnkosten
(62,27 % von 900 Euro, gerundet)

560 Euro

Gesamtbedarf = Bemessungsgrenze

1.216 Euro

Ein weiteres Beispiel: Eine alleinerziehende Mutter mit zwei Kindern bezahlt monatlich 500 Euro für Miete und Heizkosten. Ihre Höchsteinkommensgrenze errechnet sich so:

Grundbedarf der Mutter
Pauschale Regelleistung (100 %)

364 Euro

+ Wohnbedarf
(60,68 % der angemessenen Kosten), gerundet

303 Euro

Gesamtbedarf der Mutter = Bemessungsgrenze

667 Euro

zuzüglich max. Gesamtkinderzuschlag
(2 x 140 Euro)

280 Euro

Höchsteinkommensgrenze

947 Euro

Nur wenn sich Einkommen und Vermögen der Mutter zwischen 600 und 947 Euro monatlich bewegen, kann sie den Kinderzuschlag erhalten. Liegt ihr Einkommen über 947 Euro, kann sie im Sinne des Gesetzes für den gesamten Familienbedarf selbst aufkommen.

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Rückzahlung kindergeldzuschuss

Hallo,ich bin im Elternjahr und beziehe 150 Euro.Mein Mann ist seit September 2016 selbständig!Wir haben dann den Zuschlag von September 2016 bis Februar 2017 für 3 Kinder bekommen!Die Vorausschau müssten wir nach besten Wissen ausfüllen!Da er eine Firma übernommen hat sind wir von den gewinnen vorher ausgegangen-leider ist es nun so das es Verluste wurden und wir den kompletten Zuschlag sofort zurück zahlen sollen!Ist das rechtens?danke für Ihre Hilfe

Steht mir Kindergeld Zuschlag zu??

Ich bekomme ca. 550€ als Lohn ausgezahlt ich bin bald alleinerziehende und habe dann noch Kindergeld und Unterhalts Vorschuss für beide Kinder. Die Miete beträgt 550€ mit Strom.

Nein

Hallo. Nein steht dir nicht zu! Unterhalt und Unterhaltsvorschuss wird gegen gerechnet. Somit besteht für die Kinder kein Anspruch mehr, da sie ja durch Unterhaltsvorschuss ausreichend versorgt werden. Noch hinzu kommt, das du viel zu wenig Lohn bekommst und nicht genügend für dich selber hast ( Regelbedarf + Anteil Miete ). Für dich und die Kids geht nur ALG2. LG

Anspruch oder nicht?

Einen schönen guten Tag,

ich arbeite als Aushilfe und verdiene 386€ und mein Mann hat einen Nettoverdienst von 1164,24€. Ich habe drei Kinder (9, 18 und 21]. Meine 18 und 21-jährigen Töchter haben beide einen Nebenjob und verdienen maximal 400€, jeden Monat unterschiedlich. Unsere Miete beträgt 720€. Hätte ich Anspruch für den kleinen? Für meine Töchter kriege ich ja nichts, da sie ja einen Einkommen haben.

Danke!

kann ich einen kinderzuschlag bekommen???

Ich alleinerziehend mit 3 Kindern im Alter von 17 jahren und in einer Ausbildung verdienst ca 500 euro
Meine Tochter 13 Schülerin und meine Zwergnase im alter von 15 monaten
Bekommen unterhalt von 530 euro da er mehr nicht zahlen kann ich versuche meinen minijob so gut wie es geht zu bewältigen verdienst ca 400 euro
Kindergeld klar habe ich auch noch aber sonst .....
steht mir der kinderzuschlag zu???
lg

Nein, bekommSt du leider

Nein, bekommSt du leider nicht. Du selber musst das Mindesteinkommen von 600€ erreichen . Für die Zwerge wird der Unterhaltsvorschusskasse voll auf den Kinderzuschlag angerechnet und das gleiche gilt bei der Ausbildungsvergütung

kann ich auf h4 verzichten und dafür kinderzuschlag beantragen

ch arbeite vollzeit hab 3 kinder mein mann ich arbeitssuchend ich bekomm h4 aufstockung von ca 300 euro kann ich auf h4 verzichten und dafür kindergeldzuschlag beantragen?

Hallo, ja das kannst

Hallo, ja das kannst du.
Haben wir auch gerade gemacht als unser Hartz 4 Bewilligungszeitraum ablief.
Wir haben auch lediglich eine geringe Summe Mietzuschuss bekommen.
Ich bin froh kein Hartz4 mehr beziehen zu müssen.

L.g.

Kinderzuschlag

Hallo ich bin alleinerziehend von 3 Kids(5,13,17) und erhalte nach einer Krebserkrankung Krankengeld. Tagessatz 53,54 € +Kindergeld für alle drei und Unterhalt für alle drei 1040 Euro.Meine Miete liegt bei 835 €, Strom 50 € Auto 255 + Kosten für Versicherung ect.500 monatlich. Steht den Kids Kinderzuschlag zu?

Leider nicht , da die Kinder

Leider nicht , da die Kinder zu " hohes"Einkommen haben

Habe ich Anspruch auf wohngeld oder kinderzuschlag

Hallo ich bin verheiratet und habe ein kind mein mann verdient knapp 1900 euro netto und kindergeld 192 euro. Ich bezahle 460 miete und 80 strom habe ich Anspruch auf wohngeld oder kinderzuschlag??
Mfg

Realitätsverlust ?!

Soll das ein Witz sein ?
Mit insgeasamt 2.092 € zur Verfügung und einer Miete von 460€, bei einem Kind, hat man sicherlich keinen Kinderzuschlag nötig !
Da gibt es Familien denen es wesentlich schlechter geht.

Kinderzuschlag-Rechner

Guten Tag,

mit irgendwelchen Überschlagsrechnungen auf Grund einiger isolierter Angaben wollen wir uns lieber zurückhalten.
Sie können, wenn Sie mögen, diesen Rechner benutzen: http://www.geldsparen.de/kinderzuschlags-rechner/

Aber wirklich herausfinden werden Sie es nur, wenn Sie den Antrag stellen.

Beste Grüße
Ihre akademie.de-Redaktion

Hallo! Können sie mir, bitte antwort,bekomme ich Kinderzuschlag?

Hallo, ich ferdiene 700 Euro netto und habe 4 Kindern. Meine Wohnungsmieten bezahle ich 1079 Euro und 142 Euro Energie. Habe ich Anspruch auf Kinderzulag?

Ja kriegen gen sie

Ja kriegen gen sie

Das kann Ihnen so leider niemand sagen

Guten Tag,

das kann Ihnen leider so niemand sagen. Wie viel Wohngeld bekommen Sie? Leben Sie alleine mit Ihren Kindern, oder mit einem Partner zusammen? Wie viel Unterhalt bekommen Sie, etc.?

Diese Fragen sind ja allesamt relevant. Eine Abschätzung, ob Sie Kinderzuschlag erhalten, können Sie mit diesem Rechner versuchen: http://www.geldsparen.de/kinderzuschlags-rechner/

Beste Grüße
Ihre akademie.de-Redaktion

Erziehungsrente halbwaisenrente krankengeld

Hallo ich erhalte 1067 Erziehungsrente, 800 Krankengeld und meine beiden Kinder 10 und 12 Jahre alt Halbwaisenrente von je 190.Meine Miete beträgt inkl.Heizkosten 850. Bekomme ich da noch Kinderzuschlag?

Ganz ehrlich? Wofür noch der

Ganz ehrlich? Wofür noch der Zuschlag. Du hast genug geld

Tolle Antwort

Echt tolle Antwort.. Respekt

Werden spesen ( verpflegungsmehraufwand) angerechnet?

Werden Spesen (Verpflegungsmehraufwand) komplett beim kindergeldzuschlag angerechnet??

Bekommen wir kiedergeldzuschlag?

Ich bin allein verdiener und habe zwei Kinder, meine Frau verdient nix.Mein Einkommen liegt bei
2000€ + 300€ spesen (brutto) und ausgezahlt (netto)
.1900€ da ich StundenLohn schwankt es immer so um 200€ +- Wohngeld bekommen wir 200€.

Wohngeld/Kindunterhalt

Hallo
Bin getrennt lebend mit meiner Tochter 11 Jahre meine ältere Tochter lebt bei meinem Noch-Ehemann .
Verdiene 1048.- netto u. 160.- Minijob steht mir Wohngeld und Kindsunterhalt zu.
Für Tips und Infos wäre ich dankbar

Steht uns kinderzuschlag zu?

Mein Mann verdient netto 1607€. Wir bekommen noch 390€ wohngeld. Mein Mann ist alleinverdiener und wir haben 5 kinder.

Kindergeldzuschlag

Aufjedenfall beantragen

Wohngeld ist die Voraussetzung für Kindergeldzuschlag !!!

Kinderzuschlag bei voller Erwerbsminderung und minijob

Hallo,
besteht die Möglichkeit mit voller em Rente und 450€ aus selbständiger Tätigkeit Kinderzuschlag zubekommen ?
Normal ist der Zuschlag mit einer Erwerbstätigkeit gekoppelt, mir ist nur nicht klar ob hier die 450€ ausreichen oder das mindestens 600€ sein müssen.
Danke vorab

Ja, bekomme ich auch. Deine

Ja, bekomme ich auch.
Deine Rente die Ausgezahlt wird, wird voll als Einkommen angerechnet. Bei deinen Neheneinkünften hast du 100€ mtl als Freibetrag.
Du hast also sicherlich das Mindesteinkommen geschafft. Jetzt geht es darum um wieviel du die Bemessungsgrenze überschreitet.
Eigentlich wird die Bemessungsgrenze an Hand des Alg. II Bedarfs ermittelt und die Wohnkosten prozental (siehe Kindergeld.info) dir zugesprochen. Da streite ich mich grade mit der KindergeldKasse. Die meinen mein Bedarf wird als Rentner nach dem SGBXII errechnet und somit die Wohnkosten gleichermaßen auf alle Personen aufgeteilt. Begründung ist, dass ich als erwerbsunfähig nicht mehr zur Bedarfsgemeinschaft gehöre. Das ist aber meines Erachtens falsch, da ich mit erwerbsfähigen, nicht verheirateten unter 25 Jahren alten Kindern unter einem Dach wohne.
Ich hätte also als Mutter Anspruch auf den Regelsatz plus den Mehrbedarf für alleinerziehende plus 45, 21% (bei vier Kindern) der Wohnkosten. Jetzt wird aber nach SGB XII die Wohnkosten einfach durch 5 geteilt, also nur 20 % werden mir zugestanden.
Deshalb komme ich über die Bemessungsgrenze und habe dementsprechend Abzüge beim Kinderzuschlag.

Ja, bekomme ich auch. Deine

Ja, bekomme ich auch.
Deine Rente die Ausgezahlt wird, wird voll als Einkommen angerechnet. Bei deinen Neheneinkünften hast du 100€ mtl als Freibetrag.
Du hast also sicherlich das Mindesteinkommen geschafft. Jetzt geht es darum um wieviel du die Bemessungsgrenze überschreitet.
Eigentlich wird die Bemessungsgrenze an Hand des Alg. II Bedarfs ermittelt und die Wohnkosten prozental (siehe Kindergeld.info) dir zugesprochen. Da streite ich mich grade mit der KindergeldKasse. Die meinen mein Bedarf wird als Rentner nach dem SGBXII errechnet und somit die Wohnkosten gleichermaßen auf alle Personen aufgeteilt. Begründung ist, dass ich als erwerbsunfähig nicht mehr zur Bedarfsgemeinschaft gehöre. Das ist aber meines Erachtens falsch, da ich mit erwerbsfähigen, nicht verheirateten unter 25 Jahren alten Kindern unter einem Dach wohne.
Ich hätte also als Mutter Anspruch auf den Regelsatz plus den Mehrbedarf für alleinerziehende plus 45, 21% (bei vier Kindern) der Wohnkosten. Jetzt wird aber nach SGB XII die Wohnkosten einfach durch 5 geteilt, also nur 20 % werden mir zugestanden.
Deshalb komme ich über die Bemessungsgrenze und habe dementsprechend Abzüge beim Kinderzuschlag.

Kinderzuschlag

Hallo.
Mein Freund verdient momentan 1565 Euro netto.
Er hat ein brutto Gehalt von 2350 Euro.
Wir wollen wahrscheinlich heiraten so würde er 1800 netto verdienen.
Und Wohngeld bekommen wir 65 Euro.
Steht uns mit den Gehalt von meinen Freunden noch kinderzuschlag zu?

Lg

Mein Mann verdient im Monat

Mein Mann verdient im Monat 1270€ netto davon geht allein 600€ für die Miete und 70€ für Strom ab
Das jobcenter zählt uns nichts mehr da mein Mann zu viel verdient.
Im Februar kommt unser 2. Kind zur Welt haben wir auch Anspruch auf kindergeldzuschlag?

kindergeldzuschlag

hallo ja es stehen ihnen Kindergeldzuschlag plus Wohngeld zu wenn man unter 1700 netto Gehalt bleibt viel Glück und gleich noch Antrag f.Kinder Teilhaberpaket steht einen zu wegen Wohngeld und Zuschlag .lg

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren