Konfliktgespräche führen - erfolgreich, konstruktiv, selbstbewusst

Wie Sie sich auf Konfliktgespräche vorbereiten und diese erfolgreich zu einem Abschluss bringen

Selbstständige und Freiberufler haben es gut: Sie können alles selbst entscheiden und es gibt keinen Chef, mit dem sie sich auseinandersetzen müssen. Doch deshalb verläuft ihr Berufsleben noch lange nicht in völliger Harmonie. Auch sie stehen vor der Herausforderung, Konfliktgespräche führen zu müssen. Die Gelegenheiten dazu sind vielfältig: Preisdebatten oder Reklamationsgespräche mit Kunden, Verhandlungen mit Lieferanten wegen Preisen, Terminen oder der Qualität, Diskussionen um Arbeitszeit, Gewinnanteil und Arbeitsstil von Teilhabern oder Mitarbeitern bis hin zu rechtlichen Konflikten mit Konkurrenten bspw. durch Markenrechtsverletzungen.

Vielen Kleinunternehmern sind diese Gespräche unangenehm. Die einen wissen nicht so recht, wie sie sich im Konfliktfall verhalten sollen. Andere haben Angst, (potenzielle) Kunden zu vergraulen oder Mitstreiter zu vergrätzen. Viele müssen sich selbst erst einmal innerlich die Erlaubnis erteilen, dem Gegenüber auf gleicher Augenhöhe zu begegnen. Und vielen Menschen ist auch nicht klar, dass es für Konfliktgespräche oft nötig ist, sich auch mit den eigenen Emotionen zu beschäftigen.

Unser Ratgeber zeigt, wie Sie sich effektiv auf Konfliktgespräche vorbereiten und diese zu einem erfolgreichen Abschluss bringen.

Inhaltsverzeichnis

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild81477

Isabel Nitzsche ist Diplom-Journalistin und Germanistin. Sie hat sich auf Job-, Karriere- und Personalthemen spezialisiert und leitet die Redaktion der Zeitschrift "Wirtschaftspsychologie aktuell". A ...

Newsletter abonnieren