Lagebericht erstellen für den Jahresabschluss

Welche Bestandteile ein Lagebericht besitzt und welche Informationen zu liefern sind

Beitrag bewerten
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 3. Februar 2012 (aktualisiert)

Nach deutschem Handelsrecht müssen mittelgroße und große Kapitalgesellschaften sowie GmbH & Co KGs einen Lagebericht erstellen. Dem Lagebericht kommen dabei drei wesentliche Aufgaben zu. Er soll

  • den Geschäftsverlauf analysieren,

  • die aktuelle Situation beschreiben und

  • die künftige Entwicklung des Unternehmens skizzieren.

Der Lagebericht agiert dabei losgelöst von den einzelnen Posten des Jahresabschlusses. Er stellt das Gesamtbild des Unternehmens nach dem Grundsatz des "True and Fair View" dar.

Dem Lagebericht sind umfangreiche Zahlenkolonnen oder faktenreiche Schaubilder fremd. Vielmehr geht es darum, Informationen, die sich nicht allein oder nur schwer mit Zahlen darstellen lassen, "verbal" zu erläutern.

Insbesondere für junge Unternehmen bietet der Lagebericht eine Chance, da er auch auf Risiken in der künftigen Entwicklung hinweist.

Steuerfachmann Josef Ellenrieder erklärt, in welche Bestandteile sich ein Lagebericht gliedert und welche Informationen jeweils zu liefern sind.

Für Mitglieder von akademie.de steht das Muster eines Lageberichts zum Download bereit: Muster Lagebericht (.doc, 42 kB)

Bild vergrößernMuster Lagebericht

Beitrag bewerten

Ihre Wertung:

 

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117272

Josef Ellenrieder, Jahrgang 1943, Diplom Betriebswirt FH, lehrt an diversen Fachhochschulen, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern die Themen: Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechnungs ...

Newsletter abonnieren