öffentlich
Redaktion Druckversion

Lagebericht erstellen für den Jahresabschluss

Risikobericht (§§ 289 Abs. 1 S. 4, 2 Nr. 2 HGB)

Angaben zu

Beispiele

gesamtwirtschaftlichen Risiken

mögliche negative Konjunkturentwicklung

mögliche negative wirtschaftspolitische Entwicklungen

mögliche negative gesellschaftspolitische Entwicklungen

mögliche negative Wechselkursentwicklungen

mit Auswirkungen auf die Lage des Unternehmens

branchenspezifischer Entwicklung

mögliche negative Branchenentwicklung

mögliche neue Konkurrenten in Oligopol-/Monopolmärkten

Beschaffungsbereich

mögliche starke Erhöhungen wichtiger Rohstoffpreise

mögliche Versorgungsengpässe

möglicher Wegfall wichtiger Zulieferer

Produktionsbereich

mögliche Produktionsengpässe

mögliche negative Entwicklung der Produktionskapazitäten/Auslastung

mögliche negative Kostenentwicklung

mögliche negative Beschäftigungsentwicklung (Rationalisierungsmaßnahmen)

mögliche technische Probleme mit den Produktionsanlagen

mögliche Produktionsunterbrechungen/-ausfälle

Absatzbereich

mögliche schlechte Auftragslage

möglicher Wegfall von Großkunden

mögliche negative Umsatzentwicklung

mögliche gravierende Umsatzeinbrüche in wichtigen Bereichen

möglicher Preisverfall

mögliche neue Konkurrenzprodukte

Investitions- und Finanzierungsbereich

mögliche Nichtrealisierbarkeit von Investitionen

mögliche ungeplante größere Investitionen

mögliche Finanzierungsengpässe

mögliche starke Steigerungen der Finanzierungskosten

möglicher stark erhöhter Kapitalbedarf

mögliche negative Liquiditätssituation

mögliche negative Währungsrisiken

Ergebnis

mögliche negative Erlösentwicklung

mögliche negative Kostenentwicklung

mögliche negative Rentabilitätsentwicklung

sonstigen wesentlichen Ereignissen

mögliche Aufgabe von Beteiligungen

mögliche Stilllegung von Teilbetrieben

mögliche Schließung von Filialen, Zweigstellen und Teilbetrieben

mögliche Kündigung wichtiger Verträge

mögliche Rechtsstreitigkeiten

mögliche Gewährleistungs-/Produkthaftungsverpflichtungen

mögliche Verpflichtung zur Rückzahlung von Subventionen in erheblicher Höhe

Risikomanagementzielen und
-methoden gem. § 289 Abs. 2 Nr. 2a HGB

Angabe der Sicherungsziele

Angabe der gesicherten Grundgeschäfte

generelle Darstellung der Risikobereitschaft des Unternehmens

Angabe zur Sicherung geplanter Investitionen

Risiken nach § 289 Abs. 2 Nr. 2b HGB

Preisänderungsrisiken

Ausfallrisiken

Liquiditätsrisiken

Risiken aus Zahlungsstromschwankungen

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117272

Josef Ellenrieder, Jahrgang 1943, Diplom Betriebswirt FH, lehrt an diversen Fachhochschulen, Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern die Themen: Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechnungs ...

Newsletter abonnieren