öffentlich
Redaktion Druckversion

Kostenlose Marktforschung mit Google Analytics

4.666665
(12)
Beitrag bewerten
Kommentar schreiben
Stand: 29. September 2011

Zugriffsquellen und verwendete Suchbegriffe

Für die Entwicklung einer effektiven Marketingstrategie ist es sehr hilfreich, wenn man weiß, woher die Besucher kommen. Geben diese Ihre URL direkt in die Adressleiste des Browsers ein (Direkte Zugriffe), haben Sie mit Ihrer Website bereits einen entsprechend hohen Bekanntheitsgrad erreicht. Häufig ist die Website dann auch als Lesezeichen in den Favoriten abgelegt.

Im folgenden Beispiel sind verweisende Websites nahezu genauso wichtig. Diese sind unter häufigste Besucherquellen mit (referral) gekennzeichnet. In der Rubrik Verweis-Websites lernen Sie diese site-externen Quellen näher kennen.

Bild vergrößernUnterschiedliche Quellen bringen Besucher auf Ihre Website.

Erscheint Ihre Website unter den Suchergebnissen bei Google oder einer anderen Suchmaschine, handelt es sich um eine nicht erkaufte, organische Platzierung (organic). Anzeigen sind mit (cpc) gekennzeichnet, das für Cost-per-Click, also dem verwendeten Abrechnungsmodell steht.

Die Bedeutung einzelner Suchmaschinen erfahren Sie in der gleichnamigen Rubrik. Häufig erscheint hier Google an vorderster Stelle. Für die Suchmaschinenoptimierung können Sie Ihre Site nun gezielt bei Google und Co. anmelden oder eine Sitemap auf Ihrem Webserver im Hauptverzeichnis (root) hinterlegen. Dabei handelt es sich um eine Auflistung einzelner site-interner Dokumente, die Suchmaschinen beim Indizieren dann einfacher erfassen können. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der einschlägigen Literatur (z. B. Susanne Rupp: Google Marketing. Werben mit AdWords, Analytics, AdSense & Co.).

Bild vergrößernDie Bedeutung einzelner Suchmaschinen kann in einzelnen Ländern recht unterschiedlich sein.

Ihren PageRank, also die Relevanz Ihrer Site und damit deren Positionierung in der Ergebnisliste, bestimmen unter anderem die veröffentlichten Seiteninhalte. Heben Sie bedeutende Begriffe hervor, indem Sie diese beispielsweise fett (<strong>) markieren oder in Überschriften verwenden. Gleichzeitig leiten Suchmaschinen die Relevanz einer Website auch von den verweisenden ab. Je bedeutender eine solche Quelle ist, desto wichtiger wird auch Ihre Website eingestuft, wenn auf diese hier verlinkt wird.

Gutes Website-Marketing setzt bereits bei Inhalten und anderen Site-Optimierungsmaßnahmen an. Diese Arbeiten sollten Sie nicht unterschätzen. Schalten Sie erst danach kostenpflichtige Anzeigen, werden diese häufig günstiger und Ihr Werbebudget wird weniger belastet.

In der Rubrik Keywords sind alle von Usern eingegebenen Suchbegriffe detailliert aufgelistet. Dabei kann es sich um einzelne Begriffe oder Wortkombinationen handeln. Setzen Sie entsprechende Filter über das Menü und sehen Sie die ausgegebenen Keyword-Listen als ideale Anregung für die Überarbeitung Ihrer Seitentexte. Sprechen Sie verschiedene Nutzergruppen gezielt an. Englische und deutsche Keywordfavoriten weichen in der Regel voneinander ab. Wiederkehrende Besucher interessieren sich häufig für andere Inhalte als neue User und so weiter.

Seien Sie ein Detektiv und setzen Sie unterschiedliche Filter. Spielen Sie verschiedene Szenarien durch und lassen Sie sich überraschen.

Nutzen Sie AdWords zur Veröffentlichung unterschiedlicher Werbekampagnen und Schaltung einzelner Anzeigenversionen, finden Sie in diesen beiden Rubriken entsprechende Informationen. Ist dagegen Ihr Analytics-Konto nicht mit AdWords verbinden, enthalten diese beiden Seiten keine Informationen. Das Gleiche gilt für die Hauptrubrik AdWords. Aus Platzgründen muss hier leider auf die einschlägige Literatur verwiesen werden.

Die auf einzelnen Webseiten verwendeten Suchbegriffe erhalten Sie im Bereich Content. Verwenden Sie diese Schlüsselbegriffe auch im sichtbaren Text Ihres Inhalts, optimieren Sie die Seite gezielt für Ranking und Anzeigen.

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild117745

Dr. Susanne Rupp ist freiberufliche Medienwissenschaftlerin, Webentwicklerin und Autorin. Als Marketingexpertin berät sie Kunden aus unterschiedlichen Branchen, erstellt Werbe- und Vertriebsstrategie ...

Newsletter abonnieren