öffentlich
Redaktion Druckversion

Meetings: So schaffen Sie ein konstruktive Atmosphäre

Das richtige "Setting"

Die Räumlichkeiten

Ein gut gestalteter Besprechungsraum signalisiert den Teilnehmern: In diesem Unternehmen werden Teamsitzungen wichtig genommen! Es lohnt sich daher, einmal nach Verbesserungspotenzial zu suchen.

Ein guter Besprechungsraum:

  • ist wohl temperiert (20°-24°C) und gut gelüftet

  • ist sauber und aufgeräumt

  • wird freundlich erhellt von Tageslicht

  • bietet genug Platz für alle Teilnehmer (5 - 10 qm pro Person), ist aber auch nicht übermäßig groß

  • bietet bequeme Stühle

  • hat eine gute Akustik ohne Halleffekte oder Störgeräusche von außen

  • ist nach außen hin vor Blicken geschützt

  • bietet Equipment zur Visualisierung von Ideen und der Agenda

  • bietet ein wenig Raumdekoration und Zimmerpflanzen

Kleine Rituale, die sich anbieten, um eine Sitzung einzuläuten und die den Teilnehmern ein kurzes Zeitfenster zur Einstimmung geben:

  • vor dem Meeting den Raum gut lüften

  • den Tisch wischen

  • die Blumen gießen

  • Getränke bereitstellen

Ein angenehmes Raumklima und ein paar kleine Rituale allein schaffen zwar noch kein erfolgreiches Meeting - doch symbolische Handlungen werden auf unbewusster Ebene durchaus wahrgenommen und können zu einer positiven Stimmung beitragen.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über die Autorin:

bild133049

Frau Dipl.-Ing., Dipl.-Wirtsch.-Ing. Elisabeth Sachers ist seit 2005 selbstständige Trainerin für Kommunikation und Konfliktlösung, Mediatorin und Coach in München. Nachdem sie sieben Jahre die Suppor ...

Newsletter abonnieren