öffentlich
Redaktion Druckversion

Woher nehmen, wenn nicht stehlen? So finden Sie legale, bezahlbare (Hintergrund-) Musik für Multimedia- und Web-Projekte

Creative Commons: CC-Lizenzen und Musik

Musik, die unter Creative-Commons-Lizenz (CC-Lizenz) steht, bietet die Möglichkeit, für viele Projekte passenden Sound zu finden, ohne dass Lizenzkosten anfallen. Das gilt besonders für nicht-kommerzielle, aber auch für kommerzielle Projekte.

Creative Commons (etwa: "gestalterisches Gemeingut") ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die einen fairen Ausgleich zwischen den Interessen der Urheber und der Nutzer zum Ziel hat: Komponisten, Musiker und Künstler (aber auch Autoren, Fotografen und Wissenschaftler) können damit ihre Werke "wohldosiert" der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.

Zu diesem Zweck stellt Creative Commons eine einfache Möglichkeit bereit, die Nutzungsrechte an ihren Werken ohne teuren juristischen Aufwand selbst festzulegen, die so genannten Creative-Commons-Lizenzen (CC-Lizenz). Das sind gewissermaßen vorgefertigte Bausatz-Lizenzen, die der Rechte-Inhaber nach eigenen Vorstellungen aussucht und für das Werk verwendet.

Um beliebige Multimedia-Projekte unter einer CC-Lizenz zu veröffentlichen, muss man nur im Web per Mausklick die gewünschte Lizenz auswählen, indem man zwei Hauptfragen beantwortet:

  • Soll das Werk nur für nicht-kommerzielle oder auch für kommerzielle Zwecke kostenlos nutzbar sein?

  • Sollen die Nutzer das Werk für ihre Zwecke verändern bzw. anpassen dürfen?

Bild vergrößernCreative Commons: Lizenzauswahl per Webformular

Automatisch wird dann ein Text erstellt, der auf der Website, dem Weblog, den Shownotes etc. eingebunden werden kann und Interessenten sichtbar macht, in welcher Form eine Nutzung der Grafik, des Textes, des Podcasts, Videos u.a. m. erlaubt ist.

Bild vergrößernCC: Ausführliche Lizenz

Prägnant dargestellt werden die Creative-Commons-Lizenzen durch kleine, zusammengesetzte Grafik-Hinweise.

CC: Icon zu den Rechten

Sie dürfen in unserem Beispiel das Musikstück "vervielfältigen, verbreiten und öffentlich zugänglich machen", d.h. zum Beispiel in Ihre Website einbinden. Sie müssen dabei aber den Urheber nennen, dürfen das Werk nicht kommerziell verwenden und nicht verändern oder bearbeiten.

Übersicht: CC-Lizenz-Icons und ihre Bedeutung

Eine Übersicht der möglichen Icons und ihrer Bedeutungen:

CC-Icon: Namensnennung "by" - Namensnennung: Sie müssen den Namen des Künstlers nennen (vgl. die ausführliche Lizenz). Diese Einschränkung wird übrigens fast immer genannt, das ist ja auch angemessen.

Wenn vorhanden, sollten Sie einen Link zu dem Autor oder Werk setzen und auf die Lizenzurkunde von Creative Commons verweisen. Bei Musik von Jamendo reicht es nach Angaben des Anbieters, wenn Sie den Namen des Künstlers mit Titel nennen und dazu schreiben "powered by Jamendo". Nutzen Sie die Musik für Ihren Podcast, sollten Sie auch in der Audiodatei den Künstler und Jamendo nennen.

CC-Lizenz Icon Weitergabe gleiche Lizenz"sa" - Weitergabe unter gleichen Bedingungen: Diese Einschränkung besagt: Weitergabe nur unter denselben oder gleichwertigen Lizenzbedingungen. Wenn Sie den Titel "verbreiten", also beispielsweise den Titel zum Download anbieten, dann müssen Sie anderen Nutzern alle Lizenzbedingungen mitteilen, die für dieses Werk gelten. Das geht am einfachsten, wenn Sie an entsprechender Stelle einen Link auf oben genannte Seite einbinden.

CC-Icon: nur nichtkommerziell"nc" -keine kommerzielle Nutzung: In diesem Fall dürfen Sie das Werk nicht für kommerzielle Werke nutzen.

CC-Icon: Keine Bearbeitung erlaubt"nd" - keine Bearbeitung: Sie müssen bei diesem Icon das Werk unverändert übernehmen, Sie dürfen den Titel also nicht bearbeiten.

Das bedeutet auch: Sie dürfen den Titel nicht kürzen, um ihn beispielsweise nur als Intro zu nutzen.

CC-Lizenz Icon Sampling"Sampling+" - darf für Sampling und Mashups verwendet werden: Sie dürfen das Werk zwar nicht insgesamt verändern, aber Teile davon für Sampling oder Mash-Up nutzen.

Die Verwendung in der Werbung ist aber ausgeschlossen.

Das gehört zur so genannten Lizenz Sampling Plus.

Wann ist ein Projekt kommerziell?

Ein Projekt ist kommerziell, wenn es

  • zum Verkauf angeboten wird,

  • wenn der Zugang kostenpflichtig ist,

  • wenn es zu Werbezwecken dient - auch wenn es das eigene Unternehmen bewirbt - oder

  • wenn Sie für die Projekterstellung bezahlt wurden.

  • Und es gilt auch als kommerziell, wenn Sie auf Ihrer Webseite oder Ihrem Blog mit einem Affiliate-Programm, Google Adwords oder auf andere Art Geld verdienen.

Die Beschallung eines öffentlichen Raums wird grundsätzlich als kommerzielles Projekt angesehen.

Sämtliche Screenshots und Grafiken im Textbereich dieser Teilseite stammen von Creative Commons.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117338

Brigitte Hagedorn gründete 2003 die Werkstatt für audio:beiträge, die sich darauf spezialisiert hat, die Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen akustisch zu ergänzen. Dabei schneidert Brigitte Hagedo ...

Newsletter abonnieren