Firma und Geschäftsbezeichnung

Namensrecht für kleinere Unternehmen und Selbstständige

4.8
(10)
Kommentar schreiben
Stand: 27. Dezember 2012 (aktualisiert)

Kaufmann oder Nicht-Kaufmann?

Ist mein Kleinunternehmen eine "Firma"? Darf ich meinem Betrieb eine klangvolle Geschäftsbezeichnung geben? Und wenn ja: Was ist dabei zu beachten? Die Namenswahl für ein Unternehmen ist alles andere als eine Formalie. Für viele Gründer steht sie sogar im Mittelpunkt der Suche nach ihrer geschäftlichen Identität.

"Nomen est omen": Die Wahl des passenden Namens für ein Unternehmen ist alles andere als trivial. Vielmehr ist die Suche nach einer geeigneten Geschäftsbezeichnung allein schon aus Marketing-Gesichtspunkten eine ganz zentrale Entscheidung. Allerdings gelten bei Geschäftsbezeichnungen weitaus mehr Vorschriften als beispielsweise bei der Namenswahl für Kinder.

Der Name eines Unternehmens hat Signalwirkung und weckt bei Geschäftspartnern ganz bestimmte Vorstellungen und Erwartungen. Im Sinne des Vertrauensschutzes gilt daher zunächst einmal, dass Sie bei der Wahrheit bleiben müssen und keine falschen Vorstellungen von Art und Umfang Ihres Unternehmens machen dürfen. Umgekehrt wollen Sie sich ja auch darauf verlassen können, dass Kunden und Lieferanten Sie nicht täuschen.

Welches Namensrecht Sie im Einzelfall beachten müssen, hängt von der Größe und Rechtsform Ihres Betriebes ab. Es gibt grundsätzlich zwei Möglichkeiten:

  • Entweder Sie sind Kaufmann im Sinne des Handelsrechts, dann gelten für Sie die § 17 bis 37a Handelsgesetzbuch (HGB), in denen die Vorschriften über die "Handelsfirma" zu finden sind.

  • Oder Sie gehören - wie meisten Selbstständigen, Einzelunternehmer und Gesellschaften bürgerlichen Rechts (GbR = BGB-Gesellschaft) - formal gesehen zu den "Nicht-Kaufleuten". Dann führen Sie keine "Firma", sondern treten im Geschäftsleben unter ihrem bürgerlichen Namen auf. Zusätzlich dürfen sie sich eine Geschäfts- oder Etablissementbezeichnung geben ("Bilderstübchen Martha Mustermann").

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Danke !

Herzlichen Dank für den gleichermaßen informativen wie verständlichen und umfassenden Artikel. Hat mir sehr geholfen.

Hallo,Ein toller Beitrag zum

Hallo,
Ein toller Beitrag zum Thema Unternehmensgründung!!!
Empfehlenswert ist für alle, die ein neues Unternehmen gründen und nach einem Rat bei hervortretenden Problemen suchen, da meistens rechtliches und steuerliches Wissen fehlt.
Zu empfehlen sind auch verschiedene Seminare und Schulungen, die das nötige Wissen vermitteln und auf den aktuellen Stand der Sache bringen.

Mit freundlichen Grüssen
Moritz

es wird Zeit,eine Unternehmerschule-Online zu gründen - mit Schulungsnachweis - ....

Sehr gut erklärt!

Viel Information auf kleinem Raum - prima! Hat mir sehr geholfen.

klasse Beitrag!

perfekt !!!

Weiter so.

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren