öffentlich
Redaktion Druckversion

Deutsche Rechtschreibung - der Online-Selbstlernkurs von akademie.de

3.37553
(1414)
Beitrag bewerten
Stand: 1. April 2012

Groß - oder Kleinschreibung

Tageszeiten

Sie bestimmen unseren Tagesablauf und werden ständig für die Terminplanung gebraucht: die Tageszeiten. Damit sind in erster Linie der Morgen, Mittag, Nachmittag und Abend gemeint. Doch wie schreibt man diese Wörter, wenn sie mit bestimmten und unbestimmten Wochentagen verbunden werden?

Tageszeiten werden großgeschrieben, wenn sie in Verbindung mit unbestimmten Tagen stehen.

  • vorgestern Morgen

  • gestern Abend

  • heute Nachmittag

  • morgen Abend

  • übermorgen Mittag

Stehen die Tageszeiten in Verbindung mit Wochentagen, so werden diese zusammen- und großgeschrieben.

  • am Montagabend

  • am Mittwochmorgen

  • am Freitagmittag

  • am Dienstagnachmittag

Eine kleine Besonderheit ist der Gebrauch von Tageszeiten als Adverbien. Wem diese Erklärung zu wissenschaftlich-linguistisch ist, hilft eine Eselsbrücke: Steht ein -s hinter der Tageszeit, wird das Wort kleingeschrieben. Ansonsten bleibt alles beim Alten.

  • montagabends

  • montags abends

  • nachts

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren