MS Outlook 2003 für Fortgeschrittene

Wenn der Exchange-Server weit ist - mit Outlook unterwegs

Übertragungsformen festlegen: Übermittlungseinstellungen

Wie sage ich in MS Outlook 2003, wann mein Postfach mit dem Server synchronisiert werden soll? Und wie bestimme ich, wann diese Synchronisation erfolgen soll, wenn ich unterwegs bin?

Die Einstellungen für die Synchronisation von MS Outlook mit dem MS Exchange-Server und/oder POP-Servern, Hotmail etc. werden in sog. Übermittlungsgruppen gespeichert.

Das Dialogfenster Übermittlungsgruppen

So überprüfen Sie Übermittlungsgruppen:

  1. Gehen Sie zu Senden und Empfangen im Extras-Menü . Von dort gelangen Sie mit Übermittlungseinstellungen zu Übermittlungsgruppen definieren...

  2. Markieren Sie einen Gruppennamen und klicken Sie Bearbeiten...

So fügen Sie eine neue Übermittlungsgruppe hinzu:

  1. Klicken Sie im Dialogfenster Übermittlungsgruppen die Schaltfläche Neu... und vergeben Sie einen entsprechenden Gruppennamen (welcher nach der Bestätigung in der Liste aller Gruppen aufscheint).

  2. Im unteren Bereich des Dialogfensters Übermittlungsgruppen können Sie bestimmen, wann bzw. in welchem Rhythmus Outlook sich im Online- bzw. im Offlinemodus mit den jeweiligen Servern synchronisieren soll.

  3. Mit Bearbeiten... können Sie eine solche Übermittlungsgruppe anpassen. Hierbei ist zunächst zu bestimmen, welches Konto in die Übermittlungsgruppe einbezogen werden soll (Kontrollkästchen Konto in dieser Übermittlungsgruppe mit einbeziehen). In weiterer Folge können Sie mit den - je nach Serverart unterschiedlichen - Kontrollkästchen nähere Details über die Synchronisation festlegen.

So erfolgt die eigentliche Synchronisation unter Verwendung Ihrer benutzerdefinierten Übermittlungsgruppen:

  1. Gehen Sie zu Senden/Empfangen im Extras-Menü

  2. Klicken auf die Übermittlungsgruppe, die Sie gerade errichtet haben.

Wann braucht man die Übermittlungseinstellungen?

Übermittlungsgruppen werden entweder von Notebook-Anwendern gebraucht, die sich von unterwegs einwählen müssen, oder wenn mehrere Konten bestehen, die (nur gelegentlich) abgefragt werden sollen. Wenn der Outlook-Client mit dem MS Exchange-Server verbunden ist (und sonst keine weiteren Konten vorhanden sind), werden keine Übermittlungseinstellungen benötigt.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren