Paypal-Zahlungen in der Buchführung

Paypal-Account als Geschäftskonto? Wie Sie Paypal-Zahlungen richtig verbuchen und Probleme mit dem Finanzamt vermeiden

5
(1)
Ersten Kommentar schreiben
Stand: 1. August 2014

Paypal verschickt keine Papier-Kontoauszüge: Vielmehr stellt das Online-Bezahlsystem seinen Kunden laufende Kontoauszüge sowie monatliche Kontoberichte über sämtliche Zahlungs- und Buchungsvorgänge in verschiedenen Dateiformaten zur Verfügung. Außerdem gibt es spezielle geschäftliche Accounts. Unser Praxistipp zeigt, worauf Sie bei der Verbuchung von PayPal-Zahlungen achten sollten.

PayPal-Logo: PayPal in der Buchhaltung - PayPal-Zahlungen richtig verbuchenPayPal: Der "Bezahlkumpel" ist nicht unbedingt des Buchhalters liebster Freund.Seit Paypal zum Standard-Zahlungsverfahren bei Ebay-Einkäufen geworden ist, steht der Bezahldienst in immer mehr kleinen und großen Webshops zur Verfügung. Entsprechend viele Transaktionen werden darüber abgewickelt.

Ob es sich bei einem Paypal-Konto jedoch um ein vollwertiges Finanzkonto handelt oder nicht, ist selbst unter Steuerberatern umstritten:

  • Manche Steuerexperten behandeln die Zahlungsbewegungen auf Paypalkonten und ähnlichen Online-Bezahlverfahren als eigenständige Finanzkonten.

  • Andere raten, den Einahmenüberschuss kurz vor dem Monatsende sicherheitshalber auf das geschäftliche Konto bei einer Bank oder Sparkasse zu überweisen.

Was ist nun richtig? Zwar ist eine lückenlose Abstimmung aller Finanzkonten bei der Einnahmenüberschussrechnung nicht Pflicht. Wenn Einnahmen und Ausgaben über ein Paypalkonto abgewickelt werden, ergeben sich trotzdem eine Menge Fragen.

PayPal-Geschäftskonto anlegen oder nicht?

Solange Sie Ihr Paypalkonto lediglich dazu nutzen, um gelegentlich betriebliche Einkäufe zu bezahlen, genügt ein einfaches privates Paypalkonto vollkommen. Genauso wenig, wie Sie ein geschäftliches Bankkonto benötigen, müssen Sie von vornherein auf ein Paypal-Geschäftskonto umsteigen.

Wann ein geschäftliches Paypalkonto für Sie sinnvoll ist und wie Sie es einrichten, erfahren Sie weiter unten im Text.

1. Welcher Zahlungszeitpunkt gilt?

Besonders neuralgisch sind - wie so oft - die Vorschriften des Umsatzsteuergesetzes: Wenn Sie der Ist-Versteuerung unterliegen (Selbstständige und Unternehmer mit Umsätzen bis 500.000 Euro sowie alle Freiberufler), entsteht die Umsatzsteuer und der Anspruch auf Vorsteuerabzug zum Zeitpunkt der Bezahlung. Auch bei der Gewinnermittlung (Einnahmenüberschussrechnung) kommt es darauf an, wann genau die Betriebseinnahmen und -ausgaben angefallen sind. Es fragt sich also:

Als Mitglied können Sie diesen Beitrag weiterlesen!

Werden Sie Mitglied und testen Sie akademie.de 14 Tage lang kostenlos!

In den ersten 14 Tagen haben Sie Zugriff auf alle Inhalte auf akademie.de, außer Downloads. Sie können in dieser Zeit ohne Angabe von Gründen stornieren. Eine E-Mail an service@akademie.de genügt. Nur wenn Sie Mitglied bleiben, wird der Mitgliedsbeitrag nach Ende der 14tägigen Stornofrist abgebucht.

Ich bin bereits Mitglied
Jetzt Mitglied werden und akademie.de 14 Tage kostenlos testen
Ich entscheide mich für folgende Zahlungsweise:
14 Tage Stornorecht:
Ich kann meine Mitgliedschaft in den ersten 14 Tagen jederzeit formlos stornieren, z.B. per E-Mail an service@akademie.de.

Downloads zu diesem Beitrag

Newsletter abonnieren