öffentlich
Redaktion Druckversion

PC-Praxis für Späteinsteiger (Windows 7, Live Mail und Word 2007)

Basics für Maus, Word, E-Mail und Internet

Ein Dokument in Word erstellen: Die zwei Varianten

Variante 1) Mit leerem Blatt beginnen

  • Starten Sie Word 2007. Ein leeres Blatt erscheint auf dem Bildschirm, bereit für die Eingabe.

  • Soll erneut ein leeres Dokument eröffnet werden: L1x auf die Microsoft Office-Schaltfläche (links oben im Word-Fenster), L1x auf Neu, L2x auf Leeres Dokument.

Office-Schaltfläche

Office-Schaltfläche Die Office-Schaltfläche wird in Office 2007 oft verwendet und ersetzt im Wesentlichen das aus älteren Office-Versionen bekannte Menü "Datei".

Variante 2) Word-Dokumentvorlagen (Briefkopfvorlagen etc.) verwenden

  1. L1x auf die Office-Schaltfläche, Option Neu, links in der Rubrik Vorlagen L1x auf Meine Vorlagen; Ihre persönlichen bzw. zuletzt verwendeten Vorlagen werden angezeigt (gut möglich, dass bei Ihnen als Neuanwender/-in noch keine persönlichen Vorlagen existieren).

  2. Wählen Sie mit L1x die gewünschte Vorlage, z. B. eine eigens kreierte Briefkopfvorlage (die Namen von Vorlagen haben in Word 2007 die Endung ".dotx"). Im Feld Vorschau können Sie sich anhand einer Miniaturansicht überzeugen, ob es sich um die gewünschte Vorlage handelt, mit L2x öffnen Sie diese.

  3. Das Dokument mit der gewünschten Vorlage ist jetzt bereit für die Texteingabe. Der Dokumentname (oben im blauen Rahmen) lautet vorläufig noch Dokumentn, wobei "n" eine vom System zugeteilte laufende Nummer darstellt.

Text schreiben

Beim Schreiben am PC gilt es, von einigen Schreibmaschinenroutinen Abschied zu nehmen.

Schreiben Sie Ihren Text. Handelt es sich um die Eingabe von normalem Text, schreiben Sie kontinuierlich weiter. Word bricht automatisch um, wenn Sie in den Bereich der Randzone kommen. Passt ein Wort nicht mehr komplett in die Zeile, zieht Word dieses Wort in die nächste Zeile.

Wenn Sie eine Zeile vorzeitig beenden und eine neue Zeile im normalen Zeilenabstand schreiben wollen (z. B. bei einem Gedicht), halten Sie die Umschalt-Taste (Jargon: Shift-Taste) gedrückt und drücken gleichzeitig die Eingabetaste (Jargon: Enter). Wird Enter allein gedrückt, entsteht ein Abschnittsabstand.

Deshalb: Erst wenn Sie einen neuen Absatz beginnen wollen, drücken Sie Enter.

Ist das Symbol Alle anzeigen aktiviert, werden auf dem Bildschirm die Absatzendmarken und weitere Steuerzeichen angezeigt (nicht aber ausgedruckt!). Diese Zeichen helfen als Orientierung beim Formatieren.

Handelt es sich um langen Text, erzeugt Word automatisch die Seitenwechsel. Möchten Sie aber vorzeitig eine neue Seite beginnen, z. B. bei einem neuen Kapitel: L1x auf die Registerkarte Einfügen und in der Gruppe Seiten auf Seitenumbruch.

Dokument speichern

Spätestens nachdem Sie Ihr Dokument erstellt haben, besser aber noch während des Arbeitens in ca. viertelstündlichen Intervallen, müssen Sie es unter einem treffenden Namen speichern (archivieren). Dabei lohnt es sich, kurze, sprechende Dateinamen zu verwenden, z. B. Versicherung.docx, Auto-09.docx etc.), Gross-/Kleinschrift ist möglich, Zahlen dürfen vorkommen, nicht aber die folgenden Sonderzeichen: \ < > * ? | ; : "".

Empfehlung: Obwohl Windows Umlaute und Punkte innerhalb des Dateinamens erlaubt, sollten Sie diese besser nicht verwenden (allfällige Inkompatibilität mit älteren PCs, US-Systemprogrammen und beim Übermitteln im Internet).

So speichern Sie Ihr Dokument: L1x auf Office-Schaltfläche, Option Speichern. Beim erstmaligen Abspeichern öffnet sich das Fenster Speichern unter. Tippen Sie in das Feld Dateinamen einen passenden Namen (oder übernehmen Sie den bereits eingetragenen blau unterlegten Word-Vorschlag). Als Dateityp wählen Sie am besten Word_97_2003_Dokument, wenn Sie beabsichtigen, die Word-Datei an Partner zu verschicken, die noch mit Windows XP und Word 2003 arbeiten. Schließlich öffnen Sie noch den Ordner mit L2x, in dem Sie Ihr Dokument speichern möchten. Mit L1x auf die Schaltfläche Speichern schließen Sie den Vorgang ab.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117234

René Brunner verfasst und illustriert Bedienungsanleitungen im IT- und Gerätebereich. Als freier Fachjournalist arbeitet er für verschiedene Fachzeitungen. Beruflicher Background: Maschineningenieur ...

Newsletter abonnieren