öffentlich
Redaktion Druckversion

Bequemes Arbeiten mit Pivot-Tabellen

Thema und Voraussetzungen

Worum es geht

Mit Excel 2007/2010 ist der Umgang mit Pivot-Tabellen einfacher geworden. Der Beitrag zeigt Ihnen,

  • wie Sie nahezu mühelos und sicher Pivot-Tabellen aus Ihren Datenlisten erstellen

  • und diese nachträglich bearbeiten und pflegen können.

Entpacken Sie bitte zu Beginn die beiliegende Daten.zip auf C:\ Ihres PC, dann wird ein Ordner C:\Daten mit den verwendeten Dateien angelegt.

Voraussetzungen

Die Quelldaten, aus denen Sie eine Pivot-Tabelle erstellen wollen, müssen in einer Tabelle bzw. Liste vorliegen. Dazu sollen die Daten in Zeilen angeordnet sein - und zwar satzweise. Das heißt, in jeder Spalte befinden sich Informationen gleichen Formates und Informationsgehalts. Zudem müssen die Spalten eine Überschrift (Feldbezeichnung) aufweisen. Zwischen der Überschriftenzeile und dem erstem Datensatz darf sich keine Leerzeile befinden.

Bild vergrößernKorrekte Datenquelle für eine Pivot-Tabelle (Ausschnitt)

Die Datenquelle kann z. B. eine Excel-Tabelle oder auch eine Tabelle aus einer Datenbank sein.

Mitglied werden, Vorteile nutzen!

  • Sie können alles lesen und herunterladen: Beiträge, PDF-Dateien und Zusatzdateien (Checklisten, Vorlagen, Musterbriefe, Excel-Rechner u.v.a.m.)
  • Unsere Autoren beantworten Ihre Fragen

Inhalt

Downloads zu diesem Beitrag

Über den Autor:

bild117282

Dieter Frommhold, Jahrgang 1943, Diplom-Lehrer für Physik und Mathematik, Verlagslektor und Programmierer. Seit 1971 langjährige Lehrtätigkeit über Betriebssysteme und Programmierung.

Ab 1994 arbe ...

Newsletter abonnieren